Programmhinweise

Democracy Now!
vom 26.04. 00:00-01:00

Democracy Now! 2017-04-25 Tuesday

Headlines for April 25, 2017; Witnesses to Double Execution in Arkansas Say Inmates May Have Suffered Botched, Painful Death; Cornel West & Former Sanders Staffer on Movement to Draft Bernie for a New "People's Party" in U.S.; BDS Leader Omar Barghouti Dedicates His Gandhi Peace Award to Palestinian Prisoners on Hunger Strike
http://www.democracynow.org/shows/2017/4/25
U K P

FROzine
vom 26.04. 07:30-08:30

WH: Mit Regulierung gegen #Hate und #Fake?

#mediana17 goes FROzine: Christian Diabl diskutiert mit Barbara Wimmer (futurezone.at) und Thomas Warwaris (servus.at) über Hatespeech, Fake News und ob Plattformregulierung ein Ausweg ist.

In der Diskussion um #hatespeech und #fakenews werden immer neue Forderungen nach Regulierung und Sanktionierung auf den Social Media-Plattformen laut. Aber wie müssten diese aussehen, ohne zu einem Zensur-Instrument zu werden? Darüber diskutiert Christian Diabl mit Barbara Wimmer (futurezone.at) und Thomas Warwaris (servus.at).

 


 

 

K J K

Querbeet
vom 26.04. 11:00-12:00

Querbeet mit Vilja und Gast Eva Argentina

Heute kommt die Musikerin Eva Argentina live ins Studio. Sie wird von Südamerika erzählen, wo sie in den letzten Monaten unterwegs war und natürlich eigene Musik mitbringen. Ich freu mich jedenfalls auf eine spannende Stunde.

U K P

FROzine
vom 26.04. 12:00-13:00

WH: Mit Regulierung gegen #Hate und #Fake?

#mediana17 goes FROzine: Christian Diabl diskutiert mit Barbara Wimmer (futurezone.at) und Thomas Warwaris (servus.at) über Hatespeech, Fake News und ob Plattformregulierung ein Ausweg ist.

In der Diskussion um #hatespeech und #fakenews werden immer neue Forderungen nach Regulierung und Sanktionierung auf den Social Media-Plattformen laut. Aber wie müssten diese aussehen, ohne zu einem Zensur-Instrument zu werden? Darüber diskutiert Christian Diabl mit Barbara Wimmer (futurezone.at) und Thomas Warwaris (servus.at).

 


 

 

U P

radio%attac
vom 26.04. 15:00-15:30

737. radio%attac – Sendung, 24. 04. 2017

„Yeni Türkiye – Die neue Türkei“ von Ali Cem Deniz

Roland Ulbrich sprach mit dem türkischen Journalisten Ali Cem Deniz nach dem Referendum zur Verfassungsänderung über die geschichtliche Entwicklung der Türkei, vom Vielvölkerstaat während der Monarchie bis zu den Vorkommnissen während der aktuellen Abstimmung und über sein neues Buch.

Buchtitel: „Yeni Türkiye – Die neue Türkei“ von Ali Cem Deniz
Verlag Promedia, ISBN: 978-3-85371- 412-6

Stichworte:
Türkei, Erdogan, AKP, Referendum, Putsch, Demokratie in der Türkei

N P S

Radio AGEZ
vom 26.04. 18:00-18:30

Ernährung und Klimaschutz - Einfluss, Auswirkungen, Lösungsansätze

Die Ernährung wurde als Klimafaktor sehr lange vernachlässigt, doch spielt sie im Hinblick auf den Klimawandel eine elementare Rolle. Etwa ein Drittel der Emissionen sind durch die Lebensmittelproduktion und andere ernährungsrelevante Faktoren bedingt. Vor allem die übermäßige Nachfrage nach tierischen Produkten wie Fleisch und Milch setzt dem Klima zu. Der Experte für Klimaschutz und Ernährung vom Klimabündnis Kärnten, Christian Salmhofer, erzählt im Interview, welche Auswirkungen das Konsumverhalten auf das Klima hat, welche Lösungsansätze es gibt und inwiefern der Klimawandel und damit einhergehende Nahrungsknappheiten als politischer Faktor im Hinblick auf Konflikte und Migration zu bewerten ist.

Das Klimabündnis bietet für alle, die sich im Bereich Klimaschutz und Ernährung sensibilisieren und weiterbilden wollen, eine breite Auswahl von Angeboten, auch diese werden im einzelnen in der Sendung vorgestellt.

Klimafreundliche Kochworkshops für Jungfamilien: http://steiermark.klimabuendnis.at/aktuelles/kochworkshops

Seminarreihe Einkaufen.Klima.Bewusst: http://steiermark.klimabuendnis.at/gemeinden-landwirtschaft/einkaufen1718

App Gutes Finden: http://steiermark.klimabuendnis.at/aktuelles/gutes-finden

Jeweils in Kooperation mit der "Ich tu's"- Initiative des Landes Steiermark

Das Klimabündnis: http://steiermark.klimabuendnis.at/

 

Studiogast: Christian Salmhofer

Sendungsgestaltung: Alexander Kupfer

 

U P W

Radio Netwatcher
vom 26.04. 19:00-20:00

Radio Netwatcher vom 21.4.2017 – Linus Neumann: Trolle werden trollen #eh16

https://media.ccc.de/v/eh16-44-trolle…

Hater sorgen nicht nur für miese Stimmung allerorten, sondern ziehen seit einigen Jahren den guten Ruf der Trolle in den Dreck.

Zu Unrecht! Gerade weil das Netz an Hatern leidet, brauchen wir Trolle mehr denn je zuvor! Das Internet braucht unseren Humor, um nicht im Hass zu versinken.

Im Vortrag werden gesammelte Beispiele für Trollaturen präsentiert, und einige Vorschläge zur Einschränkung von Hatern gemacht.

Linus Neumann

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=0kBhvM9OIaI

F U P

Women on Air present: Globale Dialoge
vom 27.04. 08:00-09:00

WH: Thicker than Water, 2.

2. Teil der Mini Sendereihe

Blut ist dicker als Wasser. Eine zweiteilige Radioproduktion über Leukämie, Stammzellspenden und globale Gesundheitsungerechtigkeit.

Menschen, die an Blutkrebs (Leukämie) erkranken und eine Stammzelltransplantation benötigen, müssen darauf hoffen, dass unter den 25 Millionen Spender*innen, die in den weltweit vernetzten Dateien registriert sind, ihr „genetischer Zwilling“ zu finden ist.

Bei Patient*in und Spender*in müssen die vererbbaren (HLA-)Gewebemerkmale übereinstimmen, die je nach Ethnizität verschiedene Ausprägungen haben. Viele Bevölkerungsgruppen sind aber in den internationalen Stammzellspender*innenregistern unterrepräsentiert, weshalb es für Patient*innen gewisser ethnischer Abstammungen schwieriger ist, eine*n passende*n Spender*in zu finden. Die fehlende Diversität der Spender*innen lässt sich dadurch erklären, dass viele Länder des globalen Südens über keine eigenen Register verfügen. Ihre Patient*innen verlassen sich auf die Diaspora, um Stammzellspender*innen zu finden. Aber auch in multiethnischen Ländern wie in den USA, Kanada oder Großbritannien sind ethnische Minderheiten unterrepräsentiert.
Religion, Kultur und Sprache spielen eine Rolle – aber auch fehlendes Wissen über Leukämie und die Behandlungsmöglichkeiten allgemein.

 

every case is different with mixed people
Athena Asklipiadis / Mixed Marrow
Multiethnische Personen sind eine schnell wachsende aber auch eine sehr diverse und weltweit verstreute Bevölkerungsgruppe. Die Outreach-Organisation Mixed Marrow stellt sich den besonderen Herausforderungen, die dadurch entstehen, damit für jede*n eine*n passende*n Stammzellspender*in gefunden werden kann.

getting the message out
Ayumi Nagata / A3M
Die Organisation A3M hat sich auf die Rekrutierung von ethnischen Minderheiten als Stammzellspender*innen in Raum Kalifornien spezialisiert – ein komplexer Prozess, da verschiedene ethnische Communitys kulturspezifische Bedürfnisse und Funktionsweisen haben.

Sendungsgesgestaltung: Melanie Lyn und Lauren Wagner

Sprache: Deutsch & Englisch

 


 

U P

Anarchistisches Radio
vom 27.04. 16:00-17:00

Anarchistische Gruppen in Istanbul: InfiAl und DAF - Wiederholung der Sendung vom 8.1.2017

Die Sendung versucht den aktuellen anarchistischen Bewegungen in der Türkei insbesondere Istanbul nachzugehen. Hierzu hört man Auschnitte von den Interviews mit den Gefährten aus Infial und DAF. Thematisiert wurden wie diese Gruppen aufgebaut sind, wie sie entstanden sind, welche Aktivitäten sie verfolgen. Der Gefährte aus Infial erzählte von den für die anarchistische Bewegung wichtigen Protesten gegen die IWF 2009. Gefährt_innen von DAF berichtet uns von den ‘anarsist kadinlar’ nämlich von einer Gruppe anarchistischer Frauen und den Unterdrückungsverhältnissen von Frauen in der Türkei.

Links zu den anarchistischen Gruppen:

infial.noblogs.org

meydangazetesi.org

Infos zu dem Hungerstreik der Gefährt*Innen aus Griechenland (in mehreren Sprachen):  https://contrainfo.espiv.net/

 


 

Lv P
U P

Tierrechtsradio
vom 28.04. 08:00-09:00

Tierrechtsbewegung in Estland und Litauen

2 Aktivistinnen von dort erzählen von ihren Kampagnen

Estland und Litauen holen im Tierschutz auf. Die vegane Bewegung boomt auch dort, erste Reformen im Tierschutzgesetz sind in Sicht.

K W H R

Hannas bunte Kommode
vom 28.04. 11:00-12:00

Poetry Cafe: Italian Lakes (Wh.)

Poetry Cafe #59 (Andrew and Sandra Milne-Skinner, Radio Freirad)

K

Das rote Mikro
vom 29.04. 11:00-12:00

In memoriam Alp Bora

Seit dem 10. März ist die österreichische Musikszene um eine wunderbare Stimmer ärmer. Sie gehörte dem aus der Türkei stammenden Wiener Sänger und Gitarristen Alp Bora, der keine 40 Jahre alt geworden ist. Aus diesem traurigen Anlass bringen wir ein Radioportrait, das im Jahr 2011 entstanden ist.

 

Als sich Alp Bora und der portugiesische Flötist Pedro Duarte vor 17 Jahren in Wien trafen, entstand die Keimzelle des Quintetts Nim Sofyan. Die Musiker aus vier Nationen brachten 2004 das erste Album heraus, mit einer hinreißenden Mischung aus traditioneller Musik aus Anatolien und dem südlichen Balkanraum, auf zeitgemäße Art interpretiert. Nim Sofyan erhielt dafür den Hauptpreis und den Publikumspreis des Austrian World Music Award 2004.

 

Alp Bora, Mastermind von Nim Sofyan, erzählte im Dezember 2011 in einem Wiener Kaffeehaus von seiner frühen Kindheit in Bagdad, den Jahren in Ankara, wo er eine englische Schule besuchte, von der Übersiedelung 1998 nach Wien, den Tourneen, die ihn und Nim Sofyan als Musikbotschafter Österreichs um die halbe Welt geführt haben, und von seinem Trio.

 

Musik: Nim Sofyan: „düm tek“, Extraplatte 2004 + Alp Bora: „Amber“, Extraplatte 2007 + Nim Sofyan: „Agora“, Galileo MC 2010

 

Website:www.alpbora.net

 

 

L P

Tag der Arbeitslosen 2017
vom 30.04. 18:00-19:00

Sondersendung

K

Mit den Ohren lesen und schreiben
vom 01.05. 06:30-07:30

41. Sendung: Dramatisierte Texte aus der Zeitschrift LICHTUNGEN, Heft 145, 2016, Verena Mermer, Christian Moser-Sollmann, Franz

Mitglieder des „Theater Sternstunde“ und Gäste geben Texten von Schreibenden eine Radio-Präsenz. Sie verlebendigen Texte mit Musik und Geräuschen zu einem hörspielartigen Erlebnis.

Inhalt:

Verena Mermer: „elefanten häuten“
Christian Moser-Sollmann: „Tito, Piaffe und das Einhorn“
Franz Miklautz: „Eine Art vorzeitige Leichenstarre“
Isabella Breier: Gedichte: „so´ne Welt“ und „die trotz alledem wohlgesonnenen Randfiguren“
Ruth Schmiedberger: „Hochzeitstag“

Musikeinlage: Robert Kucera (facebook/soundriegel)

Sprecherinnen und Sprecher:

Alfred Marko
Birgit Stummer
Brigitte Gabriele Gasser
Gerhard Weißensteiner
Stefan Schmid
Vilja Neuwirth

Näheres zur Zeitschrift LICHTUNGEN

Für die Programmgestaltung ist Gerhard Weißensteiner (Redaktion, Regie und Technik) verantwortlich.

Die bis jetzt ausgestrahlten Sendungen auf: http://cba.fro.at/series/2804

Gerhard Weißensteiner

M U K P

aus den freien radios
vom 01.05. 08:00-10:30

1. Mai Special: Michael Seidman: Gegen die Arbeit | Klassenkonflikte in der Linken

 

 

1. Mai Special: Michael Seidman: Gegen die Arbeit | Klassenkonflikte in der Linken
Rebroadcast vom 1. Mai 2012: Arbeit Klasse Kampf Sendeschwerpunkt | Radio Helsinki

http://www.graswurzel.net/verlag/arbeit.shtml
https://black-mosquito.org/geballte-faust-in-der-tasche-debatten-aus-schweden.html.html




___

c/o
vom 01.05. 11:00-12:00

Seeing White - Made in America. [c/o Scene on Radio, Centre for Documentary Studies]

 Seeing White - Wie der Rassimus erfunden wurde. 

Seit zwei Woche hört ihr bei c/o die Serie von John Biewen, wie Rassismus erfunden wurde und warum Rassismus so mächtig werden konnte. Dafür geht John Biewen der Geschichte des Rassismus nach, von der Antike bis zur Gegenwart. In der letzten Episode hörten wir, wie besonders im europäischen Kolonialismus die Idee der Rasse aufkam, um die Sklaverei, die wirtschaftliche Ausbeutung von Menschen zu rechtfertigen.

Heute hört ihr die Bedeutung des Rassismus in der Amerikanischen Geschichte. Denn zu Beginn der Kolonisierung war der Rassismus wenig bedeutsam. Die meisten unfreien Arbeitskräfte kamen aus Europa. Es dauerte noch Jahrzehnte bis der Rassismus sich entwickeln sollte und das Weisssein Herrschaftsanspruch einer Hautfarbe über die anderen wirkmächtig wurde.

Seeing White könnt ihr Nachhören: Die Sendereihe heisst Scene on Radio und wird produziert von John Biewen von der Duke University, Centre for Documentary Studies. Für die Möglichkeit die Sendereihe bei Radio Helsinki auch zu senden, möchte ich mich bei John Biewen bedanken.

Nächste Wochen bringe ich den nächsten Teil von Seeing White, wie der Rassimus das Weisssein definierte.


Die nächsten Eigenproduktionen:

Mehrsprachige Workshops mit Jugendlichen in der Basisbildung - Mit dem lernKwa.tier bei uniT / Kunstlabor Graz.

"Zeitgeschichte im Radio" - die Sendungsreihe mit Zeitgeschichte StudentInnen des Instituts für Geschichte, Uni Graz.

Der Gedenkfeier im April 2017 zum Todesmarsch der ungarischen JüdInnen und "Überwiesen vom Lagerarzt: Zwangsarbeiterinnen des Lager Liebenau als PatientInnen der Grazer Universitäts-Frauenklinik" - Mit dem SMZ Liebenau.

Entwicklungspolitische Diskussionen - Mit der "Erklärung von Graz"

Mit Sendungsübernahmen von:

Südnordfunk - Debatten und Stimmen aus dem globalen Süden (c/o iZ3w - Informationszentrum Dritte Welt)

Welt im Ohr - Bildung, Forschung und Entwicklung (c/o Kommission für Entwicklung und Forschung)

Against the Grain - politische, soziale, kulturelle und ökonomische Analysen (c/o KPFA Berkeley)

Transom - Ein Lernraum mit neuen Stimmen und Arbeiten im Radio (c/o Atlantic Public Radio)

Scene on Radio -  Features und Reportagen aus dem sozialen Leben (c/o Center for Documentary Studies, Duke University)


K

Das rote Mikro
vom 01.05. 20:00-21:00

Gerschon Schoffmann, Chronist einer vergangenen Zeit

Eine Entdeckung wert ist der Erzählband des hebräischen Autors Gerschon Schoffmann (1880-1972), der jetzt im Literaturverlag Droschl erschienen ist. Es ist die erste Sammlung von Schoffmanns Prosaminiaturen in deutscher Übersetzung.

 

Gerschon Schoffmann kam aus dem Zarenreich über Galizien und Wien nach Graz und lebte hier, bis er 1938 vor den Nazis nach Palästina floh. Er schrieb von Anfang an auf Hebräisch: meist kurze Geschichten über die Kindheit in der russischen Provinz, die verlorene Heimat, die Bedrohung durch verschiedene Kriege, das Elend der Soldaten, Verwundeten und Deserteure, das Leben in der Fremde, Einsamkeit, Armut, den immer tödlicher organisierten Antisemitismus.

 

Schoffmann komponiert kleine Alltagsepisoden, skizziert Eindrücke, die in ihrer komprimierten Form aber gesellschaftliche Verhältnisse deutlich machen. Das Großartige an ihnen: Scheinen sie auch leicht und angedeutet, so hinterlassen sie doch eine bleibende Erkenntnis beim Leser.“ (Carsten Hueck, Deutschlandradio) 


Ausschnitte aus der Buchpräsentation im Literaturhaus Graz sind in dieser Sendung zu hören. Einleitung und Gespräch: Gerald Lamprecht (CJS Uni Graz) und Gerhard Langer  (Judaistik Uni Wien), Lesung: Franz Solar.   

 

Buch: Gerschon Schoffmann: „nicht für immer“, Erzählungen“, aus dem Hebräischen von Ruth Achlama, hgg von Gerald Lamprecht, Literaturverlag Droschl 2017.  Rezension von Peter Pisa im Kurier, 09.02.2017


 

 

 

Mi U P S

Radio Stimme
vom 02.05. 08:30-09:30

Verschleierungstaktik: Das Kopftuchverbot und der antimuslimische Rassismus

Im Jänner hat die Bundesregierung ihr neues Arbeitsübereinkommen vorgestellt. Darin ist auch ein „Vollverschleierungsverbot“ und ein Verbot des Kopftuchs im öffentlichen Dienst – vor allem für Richterinnen, Staatsanwältinnen und Polizistinnen – vorgesehen. Die Regierung spricht zwar offiziell von einem „Neutralitätsgebot“ und erwähnt das Kopftuch kaum je direkt, doch das Signal ist klar: Es geht um den Ausschluss von Musliminnen.

Außerhalb der muslimischen Gemeinschaft ist von einem Protest gegen das geplante Verbot kaum etwas zu hören. In liberalen und linken Kreisen verweist man stattdessen ganz im Sinne der Regierung auf die notwendige Einhaltung der richterlichen Neutralität und pocht lieber auf das Abhängen der Kreuze im Gerichtssaal als sich mit dem eigenen Rassismus zu beschäftigen.

Radio Stimme hat das zum Anlass genommen, um den steigenden antimuslimischen Rassismus genauer in den Blick zu nehmen und sich zu fragen, wie eine solidarische Praxis mit davon betroffenen Personen aussehen könnte.

Dazu haben wir mit der Juristin Aqilah Sandhu ein Interview über ihre Klage gegen die Diskriminierung von muslimischen Richterinnen in Bayern geführt und mit den beiden Aktivistinnen Gözde Taskaya und Hümeyra Kestane vom Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft in Wien gesprochen. Ebenso zu hören gibt es eine Rezension des Buches „Kopftuchdebatten in Europa. Konflikte um Zugehörigkeit in nationalen Narrativen“ von Anna C. Korteweg und Gökçe Yurdakul.

 


 

L K

7 shades of Grauko
vom 02.05. 18:00-19:00

Crime & Wine!

Rückblick auf die Lesung "Crime % Wine",  vom 30. April in der Grazr Ragnitz, Naturfreundeplatz.

 

Programm derzeit
19:00  

Musik aus Österreich

20:00

Mit den Ohren lesen und schreiben

41. Sendung: Dramatisierte Texte aus der Zeitschrift LICHTUNGEN, Heft 145, 2016, Verena Mermer, Christian Moser-Sollmann, Franz

21:00  

Gegenwart On Air

22:00  

raumfest

Programmhinweise
    26.04. 00:00 - 01:00

Democracy Now!

Democracy Now! 2017-04-25 Tuesday
[weiter]

    26.04. 07:30 - 08:30

FROzine

WH: Mit Regulierung gegen #Hate und #Fake?
[weiter]

    26.04. 11:00 - 12:00

Querbeet

Querbeet mit Vilja und Gast Eva Argentina
[weiter]

    26.04. 12:00 - 13:00

FROzine

WH: Mit Regulierung gegen #Hate und #Fake?
[weiter]

    26.04. 15:00 - 15:30

radio%attac

737. radio%attac – Sendung, 24. 04. 2017
[weiter]

    26.04. 18:00 - 18:30

Radio AGEZ

Ernährung und Klimaschutz - Einfluss, Auswirkungen, Lösungsansätze
[weiter]

    26.04. 19:00 - 20:00

Radio Netwatcher

Radio Netwatcher vom 21.4.2017 – Linus Neumann: Trolle werden trollen #eh16
[weiter]

    27.04. 08:00 - 09:00

Women on Air present: Globale Dialoge

WH: Thicker than Water, 2.
[weiter]

    27.04. 16:00 - 17:00

Anarchistisches Radio

Anarchistische Gruppen in Istanbul: InfiAl und DAF - Wiederholung der Sendung vom 8.1.2017
[weiter]

    27.04. 18:30 - 20:00

Grundeinkommen ohne Arbeit?

Sondersendung
[weiter]

    28.04. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Tierrechtsbewegung in Estland und Litauen
[weiter]

    28.04. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Poetry Cafe: Italian Lakes (Wh.)
[weiter]

    29.04. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

In memoriam Alp Bora
[weiter]

    30.04. 18:00 - 19:00

Tag der Arbeitslosen 2017

Sondersendung
[weiter]

    01.05. 06:30 - 07:30

Mit den Ohren lesen und schreiben

41. Sendung: Dramatisierte Texte aus der Zeitschrift LICHTUNGEN, Heft 145, 2016, Verena Mermer, Christian Moser-Sollmann, Franz
[weiter]

    01.05. 08:00 - 10:30

aus den freien radios

1. Mai Special: Michael Seidman: Gegen die Arbeit | Klassenkonflikte in der Linken
[weiter]

    01.05. 11:00 - 12:00

c/o

Seeing White - Made in America. [c/o Scene on Radio, Centre for Documentary Studies]
[weiter]

    01.05. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Gerschon Schoffmann, Chronist einer vergangenen Zeit
[weiter]

    02.05. 08:30 - 09:30

Radio Stimme

Verschleierungstaktik: Das Kopftuchverbot und der antimuslimische Rassismus
[weiter]

    02.05. 18:00 - 19:00

7 shades of Grauko

Crime & Wine!
[weiter]

Aktuelle Kommentare