Radio Helsinki

© Walther Moser

Die Jugendredaktion

Die neue, frisch entstandene Jugendredaktion: Wir treffen uns jeden Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr im Radio. 

Einmal im Monat machen wir eine Live-Show mit dem Namen „Jingle Jungle Jam … aber nicht von schlechten Eltern“. 

Du bist zwischen 8 und 18 Jahre alt? Du möchtest mehr über die Welt erfahren; Deine Lieblingssportler:in oder Heroes kennenlernen; Du interessierst Dich für Tiere, Hobbys, Kunst oder Umweltfragen? Mach‘ mit!

Dein Freies Radio ist ziemlich bunt: Hier gibt’s Sendungen über Tiere, Sport, Hiphop, Literatur und Hörspiele, aber auch politische und soziale Sendungen. Alle Sendungen sind selbst gemacht von Menschen, die hier leben.

Du findest Dich zu schüchtern? Radio ist ideal auch für leise Stimmen, die „Schüchternen“, die „Introvertierten“: Beim Radio sitzt Du nicht vor dem Publikum, sondern im gemütlichen Studio.

Du hast Lampenfieber und Mikrofonangst? Du bist nicht der/die Einzige, uns geht´s auch so und wir machen schon lange Radio. Das Gute am Radio ist: niemand sieht Dich. Fehler machen ist erlaubt! Es gibt keine Noten bei uns.

Gemeinsam statt einsam – Du möchtest Radio machen aber in einer Gruppe? Dann komm vorbei mit Deinen Freund:innen.



Anmeldung und Kontakt

Gemeinsam Radiosendung gestalten macht Spaß; Du hast noch keine Idee und möchtest Radioluft schnuppern, ausprobieren oder mal zuschauen? 

Schreib uns oder komm‘ gleich ins Radio!

Lerne uns  kennen: Komm‘ allein, mit Freund:innen oder mit deinen Eltern / Erziehungsberichtigten.

Kontakt
Gea & Mirza aus dem Ausbildungsteam freuen sich über eure Nachrichten!

Kontakt aufnehmen

Du bist herzlich eingeladen in unserer Jugendredaktion aktiv zu werden. 

Wir treffen uns jeden Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Schönaugasse 8 in Graz.

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

Die Radio Helsinki KULTURredaktion lädt ein zu ..

© Salon Deluxe

© Onimo Studios

Live am STERRRN fest 2023 © Lea Blagojević

Kulturausflüge im Äther

Taucht mit uns ein in die heimische Kulturszene!

Wir sind euer Ohr auf Festivals, bei Ausstellungseröffnungen, Literaturveranstaltungen und Konzerten, senden euch ausgewählte Veranstaltungshinweise und berichten über die interessantesten Events.

Besides that, every 8 weeks, we broadcast the freshest tunes from Austria’s subculture music scene as part of an international radio exchange programme. 

Klingt spannend? Finden wir auch und wir laden euch herzlich ein mitzumachen!

The ZEW live im KULTURfoyer © Tamara Ussner 

KULTURfoyer / live

Wir berichten über aktuelle Ausstellungen, besuchen Konzerte und Lesungen, sprechen mit den Akteur*innen aus der Szene und sind auch gern live auf Festivals für euch dabei. Falls mal nix los ist veranstalten wir auch gerne bei uns im Funkhaus im KULTURfoyer live Konzerte, kulturpolitische Diskussionsrunden oder andere kulturelle Events.

KULTURkalender

Jeden Montag, Mittwoch und Freitag präsentieren wir ausgewählte Veranstaltungstipps und Eventhinweise im knackigen 5-Minuten-Fomat. Sehr oft mit dabei: Songempfehlungen aus der heimischen Szene.

Radio Helsinki

Videostill aus „Herz geht auf“ von Hidden by the Grapes

IndieRE 2.0 © Jure Anžiček 

IndieRE 2.0

In dem europäischen Radioaustauschprogramm präsentieren wir alle 8 Wochen die neuesten Highlights aus der österreichischen subkulturellen & independent Musikszene, in den übrigen Wochen hört ihr Sendungen unserer Partnerradios. 

Mitmachen!

Kulturinteressierte Helsinkis sind herzlich eingeladen Teil der Redaktion zu werden!

Schreib an kulturredaktion@helsinki.at, schau in der Schönaugasse 8 im Funkhaus vorbei, ruf uns an, slide in unsere DMs oder sende uns eine Nachricht auf Facebook!


Radio Helsinki

Festivalradio Helsinki © Johanna Lamprecht

Sarah Held

Vortrag mit Publikumsdiskussion

incels://cheeks/jaws: fatale körperbilder und misogynie

Wann: Montag, 13. Mai 2024, ab 19 Uhr
Wo: Radio Helsinki Funkhaus Foyer

Sarah Held lebt und arbeitet als Kulturwissenschaftlerin und Künstlerin an der Akademie der bildenden Künste und dem Max-Reinhard-Seminar in Wien. 

Zur Materialität des feministischen Widerstands“ hat sie in den USA, Mexiko, Chile und Australien durch den Fokus „textiler Agency gegen sexualisierte Gewalt/Femicides“ (2021) geforscht und mit einem Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung an der Uni Frankfurt/Main und der Akademie der bildenden Künste in Wien promoviert. 

Aktuell forscht sie zu „Umformierungen extrem Rechter in Mode, Feminismus und Popkultur“ (2021, Hg. mit Elke Gaugele). Seit 2023 co-leitet sie das internationale FWF-Forschungsprojekt „Fashion and the Far-Right“ an der Akbild. Mit dem Kollektiv „Aufstand der Schwestern“ macht sie seit 2021 Aktionskunst gegen Femizide. Und Österreich. 

Feministisch-künstlerisch interveniert sie am liebsten im öffentlichen Raum, aber auch im Rahmen der documenta fifteen.


Die Radio Helsinki KULTURredaktion lädt ein zu ..

© Salon Deluxe

© Onimo Studios

Live am STERRRN fest 2023 © Lea Blagojević

Kulturausflüge im Äther

Taucht mit uns ein in die heimische Kulturszene!

Wir sind euer Ohr auf Festivals, bei Ausstellungseröffnungen, Literaturveranstaltungen und Konzerten, senden euch ausgewählte Veranstaltungshinweise und berichten über die interessantesten Events.

Besides that, every 8 weeks, we broadcast the freshest tunes from Austria’s subculture music scene as part of an international radio exchange programme. 

Klingt spannend? Finden wir auch und wir laden euch herzlich ein mitzumachen!

The ZEW live im KULTURfoyer © Tamara Ussner 

KULTURfoyer / live

Wir berichten über aktuelle Ausstellungen, besuchen Konzerte und Lesungen, sprechen mit den Akteur*innen aus der Szene und sind auch gern live auf Festivals für euch dabei. Falls mal nix los ist veranstalten wir auch gerne bei uns im Funkhaus im KULTURfoyer live Konzerte, kulturpolitische Diskussionsrunden oder andere kulturelle Events.

KULTURkalender

Jeden Mittwoch und Freitag präsentieren wir ausgewählte Veranstaltungstipps und Eventhinweise im knackigen 5-Minuten-Fomat. Sehr oft mit dabei: Songempfehlungen aus der heimischen Szene.

Radio Helsinki

Videostill aus „Herz geht auf“ von Hidden by the Grapes

IndieRE 2.0 © Jure Anžiček 

IndieRE 2.0

In dem europäischen Radioaustauschprogramm präsentieren wir alle 8 Wochen die neuesten Highlights aus der österreichischen subkulturellen & independent Musikszene, in den übrigen Wochen hört ihr Sendungen unserer Partnerradios. 

Mitmachen!

Kulturinteressierte Helsinkis sind herzlich eingeladen Teil der Redaktion zu werden!

Schreib an kulturredaktion@helsinki.at, schau in der Schönaugasse 8 im Funkhaus vorbei, ruf uns an, slide in unsere DMs oder sende uns eine Nachricht auf Facebook!


Radio Helsinki

Festivalradio Helsinki © Johanna Lamprecht

Photo by Anders Jildén

Workshop & Podiumsdiskussion 

Zwei Veranstaltungen als Kooperation zwischen Radio Helsinki und der IG Kultur Steiermark finden am 21. Juni 2023 im Radio Helsinki Funkhaus Foyer statt.

[[ Der Workshop musste leider abgesagt werden: „Kulturpolitik und ihre Akteur:innen im Reality Check“ mit Betina Aumair.]]

Um 19 Uhr wird das Thema in der Podiumsdiskussion „Feministisch Gestalten. Zeit für neue Kulturpolitiken“ fortgesetzt.

Workshop (ABGESAGT!): Kulturpolitik und ihre Akteur:innen im Reality Check
21. Juni 2023, 14.00-18.00 Uhr
Kulturfoyer Radio Helsinki, Schönaugasse 8, 8010 Graz

Diskussion: Feministisch Gestalten. Zeit für neue Kulturpolitiken
21. Juni 2023, ab 19.00 Uhr
Kulturfoyer Radio Helsinki, Schönaugasse 8, 8010 Graz

Kulturarbeit wird nach wie vor als etwas Positives und Besonderes angesehen; sie wird als Möglichkeit der persönlichen Entfaltung oder Selbstverwirklichung verstanden, auch wenn sie mit einem hohen Arbeitsaufwand und fehlender finanzieller Sicherheit verbunden ist. Vielmals stehen Adjektive wie ‚cool‘, ‚egalitär‘, ‚open‘, oder ‚diverse‘ in Verbindung mit dieser Arbeit. Damit hat sich ein starkes Stereotyp festgesetzt, dass eine typisch kreative Arbeit nur von der Leidenschaft als Do What You Love (DWYL) angetrieben wird und die Differenzkategorien wie Geschlecht, race, Ethnie, Klasse, Alter etc. keine Rolle dabei spielen.

Bei der Podiumsdiskussion Feministisch Gestalten. Zeit für neue Kulturpolitiken um 19 Uhr wollen wir sowohl die Mythen von Gleichheit und Vielfalt, die im Kulturbereich kursieren, als auch die charakteristischen Muster und Dynamiken von Ungleichheit und Ausgrenzung hinterfragen. Ungleichheiten in der Kulturarbeit wurden bis vor kurzem relativ wenig erforscht. Ebenso ist diese Problematik im Rahmen der derzeitigen Kulturpolitik kaum sichtbar, noch weniger wird sie bekämpft. Wir werden die besonderen Merkmale der anhaltenden Ungleichheit im Kulturbereich beleuchten, um eine Perspektive zu schaffen, die Muster der Ausgrenzung, Segregation und Ungleichheit überwinden könnte.

Ganz konkret werden wir uns in der Diskussion fragen: Wie lassen sich zeitgemäße Kulturpolitiken gestalten, die intersektional sind und sich gleichermaßen feministisch, anti-rassistisch und anti-klassistisch positionieren? Welche Strategien sind notwendig, um unterschiedliche Voraussetzungen, Bedürfnisse und Ziele von Kunst- und Kulturtätigen solidarisch zusammenzuführen?

Diese Fragen besprechen wir mit:

Sheri Avraham (IG Bildende Kunst): Künstlerin, Performerin und Moderatorin. Derzeit Lehrbeauftragte im Masterstudiengang Angewandte Menschenrechte an der Universität für angewandte Kunst Wien. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind experimentelle utopische Lebens- und künstlerische Arbeitsstrukturen in der Migrationsgesellschaft, Intersektionalität und Diskriminierungskritik.

Zehra Baraçkılıç (die Angewandte, D/Arts, Dokustelle Österreich): Österreichische Medienkünstlerin mit kurdischer und türkischer Migrationsgeschichte. Ihre künstlerischen Reflexionen befassen sich u.a. mit Emotionen und Transgenerationalität, Authentizität der Medien sowie den vielen Dimensionen von Sprache(n). Sie arbeitet und lehrt an der Angewandten Wien, wirkt als Projektmanagerin sowie Keynotespeakerin. Sie ist Mitglied der Dokumentations- und Beratungsstelle Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus (Dokustelle Österreich) und bei D/Arts, dem Projektbüro für Diversität und urbanen Dialog. Zudem facilitated sie Workshops zu Rassismuskritik im Kunst- und Bildungsbereich.

Majda Krivograd (KV Grrrls): Aufgewachsen in St.Michael ob Bleiburg / Šmihel nad Pliberkom. Architekturstudium in Graz, Ljubljana und Paris. Seit 2009 Inhaberin von mura.at (Gestaltung, Planung & Umsetzung für Kunst & Kulturschaffende). 2010 Mitbegründerin des Grrrls Kulturvereins, dessen Veranstaltungsformate und Aktivitäten der Sichtbarmachung von queer-feministischer und emanzipatorischer subkultureller Musik- und Kunstformen dienen. Leadsängerin der Glamourpunkband Killa Marilla und DJ Tetkaarhitektka.

Gunilla Plank (murauerInnen, Iron Woman, WAF): Kulturaktivistin, Initiatorin und Mitwirkende zahlreicher Projekte z.B. „Oberwölz macht zu“ / REGIONALE X. Lebt in Murau und Graz. Studium der Architektur an der TU Graz. Von 2016 bis 2022 in der Regionalentwicklung mit Schwerpunkt Kultur tätig unter anderem mit dem Festival STUBENrein. Gründungsmitglied der murauerInnen, aktuell mit der Projektbegleitung und dem Netzwerkaufbau der „Iron Women – Frauen der Steirischen Eisenstrasse“ sowie dem „Women*s Action Forum meets Styria“ beschäftigt.

Der Workshop mit Betina Aumair musste leider abgesagt werden.

Für alle, die sich aktiv mit dem Thema antiklassistische, diversitätsorientierte Kulturpolitik auseinandersetzten möchten, findet vor der Diskussion, von 14.00-18.00 Uhr, der Workshop Kulturpolitik und ihre Akteur:innen im Reality Check mit Betina Aumair statt.

Freier Rundfunk ist mehr. Ist schlußendlich auch Werkzeug und Plattform für künstlerisches Schaffen und dabei immer eingebettet in regionale, nationale sowie EU-Kulturpolitiken.

Das künstlerische Schaffen, die Vermittlung von Kunst sowie deren Lehre sind frei, sagt das Österreichische Staatsgrundgesetzes. Nur für wen gilt jene Freiheit wirklich? Was sagt der Reality Check? Wer kann und darf in Österreich wirklich seine Lebenszeit dem künstlerischen Schaffen widmen?

Neben einem Input zu Klassismus, Dominanzkritik und kulturellem Schaffen von Betina Aumair werden die Workshopteilnehmer*innen in Form von Thesen Möglichkeiten, Anforderungen, Bedingungen einer gerechteren Kulturpolitik erarbeiten. Der Thesenanschlag erfolgt im Anschluss auf Radio Helsinki.
Der Workshop entsteht mit Unterstützung von COMMIT.

Betina Aumair hat Vergleichende Literaturwissenschaft und Gender Studies studiert, sie arbeitet in der Erwachsenenbildung und forscht unter anderem zu Klassismus, Feminismus und kultureller Bildung. Sie ist gemeinsam mit Brigitte Theißl die Autorin von „Klassenreise. Wie die soziale Herkunft unser Leben prägt. ÖGB-Verlag, 2020“. Gemeinsam mit Brigitte Theißl kuratiert sie auch die Reihe „Klasse und Kunst“ im „depot – Kunst und Diskussion“.

Gestaltung: Lidija Krienzer-Radojević, Lale Rodgarkia-Dara, Dijana Simić

Mit der Förderung von:
Abteilung 9, Kultur, Europa, Sport des Landes Steirmark
Stadt Graz Kultur
Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung


Crossroads meets Radio Helsinki

Get to know the World of Community Radio

Walther Moser

Radio is for everyone – including you!

– Der deutsche Text ist unten  –

Get to know Radio Helsinki and the world of free radio with Radio Re:volt. In just a few hours we will show you how to record audio material and create a small contribution.

Immerse yourself in journalistic work and put what you have learned into practice. At the Crossroads Festival! We will accompany you from the idea to the realisation. At the end, your contributions will be broadcast on Radio Re:volt.

The first part of the workshop will take place at Radio Helsinki. In the second part we will visit the Crossroads Film Festival. Together we will visit the evening programme at Forum Stadtpark and create a programme.

Date: 26.05.2023 from 13:00 to 20:30.

13:00 – 16:00: Radio Helsinki

  • How create radio shows
  • How to plan a programme / show
  • What it’s like to anchor and unanchor
  • What good journalistic questions are
  • How we use recording equipment
  • How recordings are edited

17:00 – 20:30: Forum Stadtpark

  • We do the interview on location and watch films

Workshop goals: The recorded material will later be used by the Radio Re:volt team to produce a programme.

Participation: The workshop is free of charge.

Conditions of participation: None.

The trainers

Ipek Yuksek is a journalist at Radio Helsinki . She focuses on social issues and has written reports for various newspapers and magazines in Turkish and German, including Migrazine, Biber, Megaphon and mosaik blog. In addition to her journalistic work, she is actively involved in organising concerts and leisure activities in cultural associations in Turkey and Austria. She has also been involved in numerous projects on migration children’s and women’s issues, such as Patika, Lila Solidarität.

In addition to her journalistic activities, Ipek Yuksek has a passion for film, literature, travel, politics and history .

Gea Gračner comes from the field of physical theatre, expressive dance and the exploration of body and mind that lies in between. At Radio Helsinki she leads workshops and coordinates projects and teams.

Registration: Please use the form below.

Radio ist für alle da – auch für dich!

Lerne mit Radio Re:volt Radio Helsinki und die Welt des freien Radios kennen. In wenigen Stunden zeigen wir Dir, wie Du Audiomaterial aufnehmen kannst und einen kleinen Beitrag gestaltest.

Tauche ein in das journalistische Arbeiten und wende Gelerntes praktisch an. Auf dem Crossroads Festival! Wir begleiten Dich von der Idee bis zur Umsetzung. Am Ende werden Eure Beiträge als Beitrag bei Radio Re:volt gesendet.

Der erste Teil des Workshops wird bei Radio Helsinki stattfinden. Im zweiten Teil besuchen wir das Crossroads Filmfestival. Wir werden zusammen das Abendprogramm im Forum Stadtpark besuchen und eine Sendung gestalten.

Datum: 26.05.2023 von 13:00 bis 20:30 Uhr.

13:00 – 16:00 Uhr: Radio Helsinki

  • Wie Radio gemacht wird
  • Wie man ein bestimmtes Programm/Show plant
  • Was es mit der An- und Abmoderation auf sich hat
  • Was gute journalistische Fragen sind
  • Wie wir Aufnahmegeräte verwenden
  • Wie Aufnahmen geschnitten werden

17:00 – 20:30 Uhr: Forum Stadtpark

  • Wir machen das Interview vor Ort und schauen Filme an

Workshopziele: Mit dem aufgenommenen Material wird später vom Team Radio Re:volt eine Sendung produziert.

Teilnahme: Der Workshop ist für Dich kostenlos.

Teilnahmebedingungen: Keine.

Die Trainer:innen

Ipek Yuksek ist eine Journalistin bei Radio Helsinki . Sie hat einen Schwerpunkt auf sozialen Themen und hat Berichte für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften auf Türkisch und Deutsch verfasst, darunter Migrazine, Biber, Megaphon und mosaik blog. Neben ihrer journalistischen Arbeit engagiert sie sich aktiv in der Organisation von Konzerten und Freizeitaktivitäten in Kulturvereinen in der Türkei und Österreich. Sie war auch an zahlreichen Projekten zu Migration Kinder- und Frauenthemen beteiligt, wie etwa bei Patika, Lila Solidarität.

Zusätzlich zu ihren journalistischen Tätigkeiten hat Ipek Yuksek eine Leidenschaft für Film, Literatur, Reisen, Politik und Geschichte .

Gea Gračner kommt aus dem Bereich des physischen Theaters, des Ausdruckstanzes und der Erforschung von Körper und Geist, die dazwischen liegt. Bei Radio Helsinki leitet sie Workshops und koordiniert Projekte und Teams.

Datenspeicherung bei Anmeldung zu Veranstaltungen und Kursen

Du kannst Dich Online, per Email oder telefonisch anmelden: Bitte beachte, dass Deine Anmeldung verbindlich ist und beachte die jeweiligen Teilnahmebedingungen der Ausbildungsangebote.

Wir weisen darauf hin, dass wir bei Anmeldungen zu Veranstaltungen Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse, Unternehmen und Anwesenheitsdaten erfassen und speichern. Diese Daten sind zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Eine Datenübermittlung an Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme der Übermittlung der Verrechnungsdaten an unseren Steuerberater bei kostenpflichtigen Kursangeboten zur Erfüllung unserer steuerrechtlichen Verpflichtungen sowie der Übermittlung der Teilnehmerlisten bei geförderten Kursangeboten an den Fördergeber. Im Falle eines Vertragsabschlusses werden sämtliche Daten aus dem Vertragsverhältnis bis zum Ablauf der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist (7 Jahre) gespeichert. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Art 6 Abs 1 lit b (notwendig zur Vertragserfüllung) der DSGVO.

Bitte den gewünschten Workshop hier auswählen.
Please select the desired workshop here.

Spezielle Wünsche oder Bedürfnisse, die wir berücksichten sollten.
Special wishes or needs that we should take into account.

Mitglieder von Radio Helsinki oder der Arbeiterkammer erhalten bis zu 20% Ermässigung.
Besitzer:innen des Kulturpasses oder der SocialCard können kostenlos teilnehmen.
Members of Radio Helsinki or the Chamber of Labor receive a discount of up to 20%.
Holders of the Culture Pass or the SocialCard can attend free of charge.

Ich möchte den Radio Helsinki Newsletter abonnieren und regelmässig über Programm, Veranstaltungen und Workshops informiert werden.
I would like to subscribe to the Radio Helsinki newsletter and receive regular information about the program, events and workshops.

Ich habe die Bedingungen gelesen und bin damit einverstanden.
I have read the terms and conditions and agree to them.