Geschichte

Ein kurzer Blick zurück - wie Radio Helsinki zu dem wurde, was es gerade ist.

1992

In Graz starten die beiden Piratenradiosender Radio ZARG und Radio Dauerwelle, mit dem Ziel das Rundfunkmonopol des ORF in Österreich zu beenden. Beide Sender können als Wurzeln von Radio Helsinki bezeichnet werden.

1995

September: Radio Helsinki betreibt bis zum Herbst 1997 ein 5-stündiges, unabhängiges Programmfenster auf der Antenne Steiermark. Der Name Radio Helsinki wird geboren. Radio Helsinki ist somit das erste Freie Radio in Österreich, das legal sendet.

1997

Herbst: Der Betreiberverein von Radio Helsinki wird von Personen, die von der Idee eines Freien Radios abkommen und aus dem nichtkommerziellen Radioprojekt ein kommerzielles Jugendradio aufbauen wollen, geflutet. Es kommt zur Spaltung. Radio Helsinki verliert dadurch das Programmfenster auf der Antenne Steiermark.

1999

Herbst: Radio Helsinki startet das Eventradio (siehe § 3 Abs. 5 Z 1 Privatradiogesetz (PrR-G)) "Freier Herbst Funk" auf der Frequenz 103,2 MHz. und begleitet den steirischen herbst mit Radioprogramm. Erstmals sendet Radio Helsinki rund um die Uhr, allerdings nur einen Monat lang.

2000

März: Radio Helsinki bekommt eine Bildungsradiolizenz (siehe § 3 Abs. 5 Z 2 Privatradiogesetz (PrR-G)), die bis zum Juni 2002 betrieben wird.

2002

Juli: Radio Helsinki erlangt die Volllizenz (siehe § 3 Abs. 1 Privatradiogesetz (PrR-G)) für die Frequenz 92,6 MHz. im Grossraum Graz.

 

 

siehe auch:
Geschichte der Freien Radios in Österreich

Programm derzeit
15:00  

freigangproduktionen

16:00

Anarchistisches Radio

Berichte zu Repression, Solidarität und Knast - Sendung vom 17.2.2019

17:00  

Stimmlagen

17:50  

Auf dem Weg ins Hier und Jetzt! 100 Jahre Republik Österreich

Programmhinweise
    21.02. 17:00 - 17:30

Stimmlagen

"Ein Angriff auf den Naturschutz" - Reform des Naturschutzgesetzes in OÖ | Europapolitik und die EU-Wahl 2019
[weiter]

    21.02. 17:50 - 18:00

Auf dem Weg ins Hier und Jetzt! 100 Jahre Republik Österreich

Auf dem Weg ins Hier und Jetzt – Teil 19: Frauenarbeit am Beispiel der Weberei in Ebensee
[weiter]

    21.02. 19:00 - 20:00

c/o

Buchbehändigung: Kate Howlett-Jones [c/o Justin Winkler]
[weiter]

    21.02. 22:00 - 23:00

Radio Lax

Gastspiel: Radio Meidling International kapert den Sendeplatz von Radio Lax
[weiter]

    22.02. 07:30 - 08:00

Stimmlagen

WH: "Ein Angriff auf den Naturschutz" - Reform des Naturschutzgesetzes in OÖ | Europapolitik und die EU-Wahl 2019
[weiter]

    22.02. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Eine Aktion des VGT gegen einen illegalen Tiertransport mit Schweinen
[weiter]

    22.02. 12:00 - 12:30

Stimmlagen

WH: "Ein Angriff auf den Naturschutz" - Reform des Naturschutzgesetzes in OÖ | Europapolitik und die EU-Wahl 2019
[weiter]

    22.02. 14:30 - 15:00

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören

Show 725: Call & Answer by Connor Walsh for Radio Campus Bruxelles
[weiter]

    22.02. 15:00 - 16:00

A Year Abroad

Shanghaier Ghetto und Holocaust – Susanne Ingeborg Guttmann
[weiter]

    22.02. 17:30 - 18:00

morgen

Smart Meter - Fortschritt oder Falle_2?
[weiter]

    22.02. 20:00 - 21:00

Literare e Musica

Marie Luise Lehner "Im Blick", The Rosetti Sisters
[weiter]

    23.02. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

There she is: Die Sängerin AnneMarie Höller
[weiter]

    23.02. 16:00 - 17:00

Werkstatt-Radio

Smart Meter-Daten-Black Out
[weiter]

    23.02. 18:00 - 19:00

Radio RomaRespekt

WH: #4 - Literatur mit Haltung - "Meine 7000 Nachbarn"
[weiter]

    23.02. 23:30 - 01:30

Club Station

Trance vs. Hands Up
[weiter]

    24.02. 17:00 - 18:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

MEDIEN.MACHT.GEWALT
[weiter]

    25.02. 01:00 - 03:00

KAPUTT FM

#40 ... der process (wh)
[weiter]

    25.02. 06:30 - 07:30

Radio RomaRespekt

WH: #4 - Literatur mit Haltung - "Meine 7000 Nachbarn"
[weiter]

    25.02. 07:30 - 08:00

Between The Lines

Between The Lines - 2/20/19
[weiter]

    25.02. 11:00 - 12:00

c/o

Buchbehändigung: Gebhard Blazek [c/o Justin Winkler]
[weiter]

Aktuelle Kommentare