Squatopia – Eine Geschichte von autonomen Zentren und Hausbesetzungen.

Im VON UNTEN Sommerprogramm hört ihr im August eine Sendereihe zu autonomen Zentren und Hausbesetzungen und was aus ihnen geworden ist. Jeweils mittwochs um 17 Uhr und donnerstags um 7:30 Uhr und um 12 Uhr.
Squatopia – Eine Geschichte von autonomen Zentren und Hausbesetzungen.

Fotocollage: Radio Rabe

 

 

 

 

#hahahausbesetzt

 

 

 

 

 

 

 

Sie heißen Reitschule, KuZeB, Rote Flora oder Türkis Rosa Lila Villa. Sie stehen in Kleinstädten wie Bern und Bremgarten oder in Millionenstädten wie Hamburg und Wien. Autonome Zentren, die aus Hausbesetzungen – aus Squats - entstanden sind. Das Projekt «Squatopia» nimmt eine Auswahl dieser Häuser unter die Lupe und gibt einen Blick hinter die versprayten Fassaden. Rund 40 Aktivist*innen und Stadtforscher*innen diskutieren in «Squatopia» über Themen wie Basisdemokratie, Selbstverwaltung, Lohnarbeit, Selbstausbeutung, Neoliberalismus, Globalisierung, Stadtmarketing und Gentrifizierung.
Michael Spahr und Giorgio Andreoli porträtieren verschiedene autonome Zentren in der Schweiz, in Deutschland und Österreich, die aus Hausbesetzungen entstanden sind, nach Jahrzehnten immer noch existieren und gehen auf Spurensuche. Eine fünfteilige Sendereihe von Radio Rabe aus Bern.

Im kapitalistischen System, das auf Eigentum und bezahlter Lohnarbeit beruht, sind sie quasi Oasen. Seit rund 50 Jahren sind Besetzungen von leerstehenden Häusern, Industriebrachen und ungenutzten Plätzen ein wichtiges politisches Kampfmittel. Damit wird einerseits ein Zeichen gesetzt gegen Immobilien- und Bodenspekulation. Vielerorts ist es den Besetzenden gelungen, den Besitzenden sinnlos leerstehende Gebäude abzuluchsen. Andererseits sind die selbstverwalteten oder autonomen Zentren, die in diesen Freiräumen entstanden sind, wichtige Orte geworden, um Utopien in die Realität umzusetzen – oder es wenigstens zu probieren.

Gemeinschaftliches Wohnen wird praktiziert. Alternative Kultur erhält einen Raum. Politische und gesellschaftskritische soziale Bewegungen finden eine gemeinsame Basis. Das Recht auf Stadt wird erfolgreich eingefordert. Es gibt keinen Lohn oder einen kleinen Einheitslohn. Entschieden wird basisdemokratisch – im Konsens.

In vielen Medien werden diese autonome Zentren als Hort von Krawall und linksradikaler Gewalt beschrieben. Oder sie werden porträtiert als nette Kulturhäuser, wo schräge Musik läuft, wo gekifft werden darf und das Bier nur wenig kostet. Wir zeigen, es steckt weitaus mehr dahinter.
Die Blüte der Hausbesetzungsbewegung war in den 1980er-Jahren, als bewegte Jugendliche und Junggebliebene genug hatten von den ewigen Diskussionen der 68er und konkret zur Tat schreiten wollten. „Wir wollen alles jetzt – subito“ war das Motto. Und heute – Jahrzehnte später – können wir aufzeigen, alles wurde zwar nicht erreicht, aber vieles.

Sendetermine: 8.-30. August

 

Programm derzeit
15:00  

Musikpool

16:00

Alo Cristina!

Jeden Sonntag was neues bei "Alo Cristina!"

17:00  

Trans*genderradio

18:00  

Beeps & Beats

Programmhinweise
    23.09. 17:00 - 18:00

Trans*genderradio

WH: Hardcore bis Klassik - August/September 2018 Ausgabe
[weiter]

    24.09. 06:30 - 07:30

Radio RomaRespekt

WH: #7 – Abschiebung
[weiter]

    24.09. 07:30 - 08:00

Between The Lines

Between The Lines - 9/19/18
[weiter]

    24.09. 08:00 - 09:00

Café Willnauer

Changing The Narrative
[weiter]

    24.09. 09:00 - 09:30

Kraftwerksfunk

WH: Stark machen für den Erhalt des Augartens: Demonstration und Pressekonferenz
[weiter]

    24.09. 13:30 - 14:30

Women on Air present: Globale Dialoge

Nicaragua – Repression und Aufbegehren
[weiter]

    24.09. 19:00 - 19:30

Economic Update

Economic Update: Launching a New University
[weiter]

    24.09. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Da capo! Portrait Johanna Kugler, Geigerin und Sängerin
[weiter]

    25.09. 06:00 - 06:30

Lange Lieder

Lange Lieder #111 - Christian Kjellvander (Wh.)
[weiter]

    25.09. 08:30 - 09:30

Eigenklang

Starke Frauen, Starke Männer. Ein Bericht vom ICTM-Symposium zu Musik, Mnorities und Gender
[weiter]

    25.09. 09:30 - 10:00

morgen

(Wdh.) Live dabei bei der Critical Mass
[weiter]

    25.09. 13:00 - 14:00

das mensch. gender_queer on air

re_präsentation von behinderungen 16./17. jh (13.09.2018)
[weiter]

    25.09. 19:00 - 20:00

Blues Up

Wiederholung De Kaischla Buam
[weiter]

    26.09. 06:30 - 07:30

Die Radiokometen - Wir sind Radio!

Vom Paradies, den Tieren und noch viel mehr
[weiter]

    27.09. 06:30 - 07:30

Die Neue Stadt

World Parking Day (Wh.)
[weiter]

    28.09. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Lesung aus dem Buch: „Im Untergrund“
[weiter]

    28.09. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Interview mit EsRAP (Wh.)
[weiter]

    28.09. 17:00 - 17:30

Kraftwerksfunk

Augartenabsenkung - Infos aus 1. Hand
[weiter]

    28.09. 18:00 - 19:00

1h

Volksschulzeit
[weiter]

    29.09. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Da capo! Portrait Johanna Kugler, Geigerin und Sängerin
[weiter]

mach mit!

Mach mit! Join in! Uključi se! Присоединяйся! REJOIGNEZ NOUS! VEGYÉL RÉSZT! FII ALĂTURI ¡Apúntate! Li tew me be! BİZE KATIL!

support us

Unterstütze uns!

Sendungen zum Nachhören auf cba.fro.at
Stark machen für den Erhalt des Augartens: Demonstration und Pressekonferenz 22.09.2018
Erde essen! 20.09.2018
Light up the Krise in the Wiese 20.09.2018
Die Geschichte von Sky und Merida – Eine Weltpremiere 20.09.2018
The Garbage Man Can 20.09.2018
Sendungen zum Nachhören auf cba.fro.at - Mehr…
Sendungen zum Nachhören auf freie-radios.net
kaputt fm #29 ... paranoid pt1 (Serie 1074: KAPUTT FM) 17.09.2018
kaputt fm #28 ... das experiment (Serie 1074: KAPUTT FM) 11.08.2018
„Genderwahn“ vs. Wie geht „inklusives Sprechen“? (Serie 1115: Stimmlagen) 26.07.2018
Wer macht die News? Gender und Nachrichtenproduktion (Serie 1115: Stimmlagen) 26.07.2018
Identitären-Prozess in Graz (A): Das Urteil (Serie 1115: Stimmlagen) 26.07.2018
Sendungen zum Nachhören auf freie-radios.net - Mehr…

VON UNTEN - Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki

Aktuelle Kommentare