Tag des feministischen Radios am 21. Oktober 2019

Schaltet euer Freies Radio ein und hört Sendungen von 12 feministischen Radio-Redaktionen in 3 deutschsprachigen Ländern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 21.Oktober ist feministischer Radiotag der freien Radios!

Schaltet euer lokales freies Radio ein und hört Sendungen von über 12 feministischen Radio-Redaktionen in 3 deutschsprachigen Ländern.
Wie letztes Jahr beschallen wir an diesem Tag das Patriarchat mit feministischer Musik, Interviews, Erzählungen, Themensendungen, Reportagen, Podiumsdiskussionen und hoffen, dass es dabei untergeht. Auch ihr könnt mitmachen, zum Beispiel indem ihr eure eigenen queer-feministischen Alltagsgeschichten einschickt oder indem ihr euer Radio an diesem Tag ans offene Fenster stellt und ganz laut aufdreht.

 

Das Programm am 21.10.2019

08:00 Uhr: Radio Dreyeckland (Freiburg) - Aktuelle feministische Themensendung

09:00 Uhr: Radio LoRa (Zürich)/ RADIA Magazin - Aktuelle feministische und internationalistische Kämpfe

10:00 Uhr: Radio Corax (Halle) - Konstruktionen von Männlichkeit und Frauenfeindlichkeit

12:00 Uhr: Radio Dreyeckland (Freiburg)/ La Radio - Beiträge aus feministischen Mediennetzwerken und -projekten

13:00 Uhr: Freirad (Innsbruck)/ das mensch - gender queer on air

14:00 Uhr: bermuda.funk Mannheim - Feministische Magazinsendung

16:00 Uhr: Freies Radio Neumünster -  Frauen - Mode - Musik der 80er

17:00 Uhr: Radio Helsinki (Graz)/ genderfrequenz - umagaunan mit Kaya - die queer-feministische Kolumne für deine Alltagsgeschichten EXTENDED

18:00 Uhr: Radio blau (Leipzig) - Wie und warum machst Du überhaupt Radio?

19:30 Uhr: Radio LoRa (Zürich)/ Kompliza - feministische Knastsendung

20:00 Uhr: Radio Helsinki (Graz)/ Das rote Mikro - Da capo! Portrait Laura Winkler, Frontfrau von Holler My Dear

21:00 Uhr: Radio T (Chemnitz) - Podiumsdiskussion vom Spektrum Festival zum Thema „Producer*innen“

22:00 Uhr: Onda - Feministische Beiträge rund um Lateinamerkika

23:00 Uhr: Radio Helsinki (Graz)/ Radio Ironie Orchester - "durchblättern/to leaf through", Live Konzert

Das Programm findest du auch unter https://claimthewaves.noblogs.org/


Wieso feministischer Radiotag?

Die Medienbranche ist nach wie vor eine cis-Männerdomäne. Laut einer Studie der ZHAW sind in der Schweiz unter 39% der Menschen, die bestimmen was wir tagtäglich medial zu hören und sehen bekommen, Frauen. Laut ProQuote werden in Deutschland nur zwei der zwölf öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten von Intendantinnen geführt. In solchen Aufzählungen werden Menschen, die sich als trans*, inter oder non-binär identifizieren gar nicht erst mitgedacht. Chefredakteure sind meist männlich, die mediale Darstellungen von Mädchen und Frauen sind meist klischiert, viele Journalsit_innen erfahren am Arbeitplatz sexuelle Belästigung, Themen werden nach Geschlechterrollen eingeteilt – die Liste an Gründen, feministische Berichtserstattung in den Fokus zu rücken ist lang.
Freie Radios als nichtkommerzielle, offene und selbstbestimmte Medien haben sich schon immer als eine Plattformen für die diejenigen verstanden, deren Stimmen oft nicht gehört werden. Daher sind die Bedingungen für journalistische FLINT* (Frauen, Lesben, Inter, Nicht-Binäre und Trans-Personen) in diesen Medien zu Arbeiten bedeutend besser. Trotzdem sind auch hier patriarchale Machtstrukturen vorhanden und vor allem viele cis-Männer hinter den Mikrofonen zu hören. 
2017 haben sich mehrere freie Redaktionen zu den feministischen Radiotagen „Claim the Waves“ in Zürich getroffen und beschlossen, sich zu vernetzen und gemeinsam den Äther am 21. Oktober zu besetzen. Feministischer Journalismus heißt für uns, dass FLINT* auf eine diskrimminierungsarme Art und Weise ihre Meinungen, Musik, Themen und Menschen in die Öffentlichkeit tragen, welche sonst untergehen würden.


Details zum Programm

Für eure Ohren gibt es am 21. Oktober 2019 folgendes zu geniessen, reflektieren oder im Hintergrund dudeln lassen:

Sowohl als auch Sendungen von den Radios Radio blau, bermuda.funk, Radio Orange 94.0 und den Redaktionen Hälfte des Äthers und La Radio.

 

Programm derzeit
16:30  

Future on Air

17:00

onda-info

onda-info 503

17:30  

morgen

18:00  

Between the Jigs and the Reels

Programmhinweise
    22.01. 17:30 - 18:00

morgen

Grazer Fahrradboten im Winter (Wdh.)
[weiter]

    22.01. 18:00 - 19:00

Between the Jigs and the Reels

The world moves under our feet
[weiter]

    22.01. 20:00 - 21:00

Literare e Musica

Musik von und mit Vida Noa
[weiter]

    22.01. 21:00 - 22:00

GRRRLS NIGHT IN – Sounds of Feminism

Premiere!
[weiter]

    23.01. 08:00 - 10:00

Werkskantine

Wiederholung der Sendung 18.01.2020
[weiter]

    23.01. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Clarence Wolof & The Passengers: Island Sessions
[weiter]

    23.01. 15:30 - 16:00

radio%attac

920. radio%attac – Sendung
[weiter]

    23.01. 20:00 - 22:00

Sorry, we're open

Radio Hotel Europa: Calais, Calais und Medea's Töchter*
[weiter]

    23.01. 22:00 - 01:30

Club Station

Techno vs. Hands Up vs. Psy Trance
[weiter]

    24.01. 15:00 - 16:00

Probebühne

Dis.tanz by Viki & Cloud.G [Probebühne Live]
[weiter]

    24.01. 17:00 - 18:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

It's all about music!
[weiter]

    25.01. 01:00 - 03:00

KAPUTT FM

extreme existentialism
[weiter]

    25.01. 07:30 - 08:00

Between The Lines

Between The Lines (broadcast affiliate version) - Jan. 20, 2021
[weiter]

    25.01. 10:00 - 11:00

Pflegestützpunkt 2.0

WH: Durchstarten als Community Health Nurse
[weiter]

    25.01. 11:00 - 12:00

c/o

The Cotton Empire [c/o The Land - Scene on Radio]
[weiter]

    25.01. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Neues Album von Emiliano Sampaios Meretrio: Choros
[weiter]

    26.01. 01:00 - 02:00

Jazz 'round midnight

Buck Clayton – Jumpin At The Woodside
[weiter]

    26.01. 02:00 - 03:00

Bluestime

Bluestime 62 Feature Chicago Blues (16)
[weiter]

    26.01. 09:30 - 10:00

Economic Update

The Economics Lesson Taught by the Pandemic
[weiter]

    26.01. 14:00 - 15:00

Probebühne

Probebühne geplant
[weiter]

support us

Unterstütze uns!

support us

Workshops

mach mit!

Mach mit! Join in! Uključi se! Присоединяйся! REJOIGNEZ NOUS! VEGYÉL RÉSZT! FII ALĂTURI ¡Apúntate! Li tew me be! BİZE KATIL!


GRAZER SOUNDSCAPES - Das Projekt von Radio Helsinki im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020

Sendungen zum Nachhören auf cba.fro.at
#19 Antira | Schwurbler | Meldungen | Gefangenenbriefe 21.01.2021
Gute Gründe staatliche Maßnahmen zu kritisieren – von links! (lang) 21.01.2021
Gute Gründe staatliche Maßnahmen zu kritisieren – von links! 21.01.2021
Einschüchterungsklage gegen Umweltaktivistin im Kosovo 21.01.2021
Gesamtsendung 20.1.2021 20.01.2021
#EndSARS: „All they cry and grieve for, is change“ 20.01.2021
Linke Kritik an staatlichen Corona-Maßnahmen 20.01.2021
grazil FM Wurlitzer 20.01.2021
Sendungen zum Nachhören auf cba.fro.at - Mehr…
Sendungen zum Nachhören auf freie-radios.net
kaputt fm: physics, fun and anarchy (Serie 1074: KAPUTT FM) 08.01.2021
kaputt fm: mühsam (Serie 1074: KAPUTT FM) 08.01.2021
Herr Bundesminister, hier drückt der Schuh! (Serie 1170: Pflegestützpunkt. Wie wir pflegen und pflegen woll) 25.12.2020
Sendungen zum Nachhören auf freie-radios.net - Mehr…
Aktuelle Kommentare