Podcasts!

WH: BAM-Spezial: Die Linke und die Pandemie | Queer is QWIEN

Sendetermin 27.01.2021 12:00 bis 13:00
P de
Nachrichten/Info

Heute gibt es eine Podcast-Ausgabe mit einem BAM-Special:
Ihr hört zwei Ausgaben unseren Kolleg*innen im Bündnis Alternativer Medien in Österreich (BAM), und zwar von mosaik - Politik neu zusammensetzen und Unter Palmen.


mosaik: Die Linke und die Pandemie: Alex Demirović (Podcast vom 8.9.2020)
In der zweiten Ausgabe der Reihe „The Left Reflects on the Global the Pandemic“ von transform! europe sprechen Alex Demirović und Gerassimos „Makis“ Kouzelis darüber, welche ökonomischen, sozialen und politischen Folgen in der Corona-Krise zu Tage treten. Einerseits rächt sich die neoliberale Sparpolitik der vergangenen Jahre in Bereichen wie dem Gesundheits- und Pflegesektor, wodurch das System an seine Grenzen stößt. Andererseits werden Wirtschaft und Gesellschaft dabei insoweit heruntergefahren, als dass sich Kommunikation und Arbeit zusehends ins Netz verlagern. Wir erleben daher ein für die kapitalistische Gesellschaft noch nie dagewesenes Vergesellschaftungsniveau, das global betrachtet in vielen Ländern autoritäre Strömungen wie auch soziale Ungleichheiten befördert und dadurch auch die Linke vor neue Herausforderungen stellt.

In dem Gespräch zwischen Gerassimos Kouzelis und Alex Demirovic geht es daher um die Frage, welchen sozialen, ökonomischen, politischen wie auch ökologischen Problemen sich eine Linke angesichts dieser pandemiebedingten Transformation des Kapitalismus zukünftig stellen muss. 

Alex Demirović ist Sozialwissenschaftler, Autor wie auch Herausgeber zahlreicher Bücher, in denen er sich mit Kritischer Theorie, marxistischer Staatstheorie und Fragen bzgl. der gegenwärtigen Krise der kapitalistischen Gesellschaftsformation auseinandersetzt.

Das Interview mit ihm führte Gerassimos Kouzelis, der als Professor für Erkenntnistheorie und Wissenssoziologie an der Universität Athen arbeitet.

 

Unter Palmen: Queer is QWIEN (Podcast vom 2.11.2020)
Obwohl queere Geschichte immer ein Teil der Mainstream-Geschichte ist, sind LGBTQ-Lebensrealitäten auf den ersten Blick oft versteckt und unsichtbar. In dieser Episode sprechen Maxi und Olivia mit Andreas Brunner von QWIEN. Das Projekt hat den Anspruch, queere Geschichte sichtbar zu machen.

Andreas ist selbst Teil der queeren Community Wiens, Mitbegründer und Co-Leiter des queeren Archivs und forscht zur Geschichte von LGBTQ-Personen zur Zeit des Nationalsozialismus. Dabei kann er oftmals nur auf die Gerichtsdokumente der Nazis zurückgreifen, um die queeren Lebensgeschichten zu rekonstruieren. Anhand der Verfolgungsakten wird ein Einblick in das queere Leben vergangener Zeiten möglich. Doch wer schreibt diese Geschichte?

Auf einem Spaziergang durch den 9. Wiener Gemeindebezirk entdecken wir viele Orte mit queerer Vergangenheit, aber es gibt im Stadtbild nichts mehr, was daran erinnern würde.
Zuletzt werden die Pläne für ein queeres Museum besprochen, das in den nächsten Jahren in Wien entstehen soll.


Information zur Sendereihe

Podcasts!
Eine Auswahl der VON UNTEN-Redaktion

Podcasts von unseren Kolleg*innen beim Bündnis Alternativer Medien und von anderen Podcaster:innen.

VON UNTEN-Redaktion


Teile diese Seite!