Anarchistisches Radio

Vom Nice Guy über Pick-Up Artist zum Incel – Misogyne Internet-Phänomene

Sendetermin 10.02.2021 22:00 bis 23:00
U P S de en
Feature/Magazin

Den Weg vom gekränkten “Nice Guy” über den Pick-Up Artist zum Incel haben schon viele Männer beschritten. Daher beschäftigen wir uns heute unter anderem mit der Manosphere, die aus misogynen, antifeministischen und völkisch-nationalistischen Websites und Online-Communities besteht.

Zu Beginn stellen wir die zwei misogynen Internet-Phänomene “Nice Guy” und “Simp” vor, danach hört ihr näheres über die Manosphere und die Strategien der Pick-Up Artists. Zuletzt gibt’s Ausschnitte von einem Interview mit Veronika Kracher über die Ideologie der Incels und ihr neues Buch “Incels – Geschichte, Sprache und Ideologie eines Online-Kults”.

Untermalt wird die Sendung mit wütender Musik von FINTA* (Frauen, Inter, Nonbinary, Trans, Agender)- bzw. queeren Bands und kurzen Beispiel-Sequenzen aus der Popkultur.

Achtung, es gibt ein paar Triggerwarnungen!
(Misogynie, Heterosexismus, Rassismus, Antisemitismus)

Musik:
Lady Pills – Eat Them
GRLwood – Nice Guy
Eat My Fear – Accountability
Butcher Babes – Don’t Touch
Onsind – Porno-Tots

Links:
Interview mit Veronika Kracher:
https://www.youtube.com/watch?v=d8hx1AWTqmI

Pop Culture Detective:
https://www.youtube.com/user/rebelliouspixels


 

Information zur Sendereihe

Anarchistisches Radio
Gegeninformationen zu aktuellen Themen aus libertärer Sicht

Anarchie ist Ordnung ohne Herrschaft.

AnarchistInnen wollen eine herrschaftsfreie, gewaltlose Gesellschaft, in der Menschen miteinander leben können, ohne zu befehlen oder Befehlen folgen zu müssen.

Das Anarchistische Radio gibt es seit August 1998 (damals unter dem Namen Autonom – Anarchistisches Radio) durchgehend auf dem selben Sendeplatz, jeden Sonntag Abend zwischen 20.00 und 21.00 Uhr auf Radio Orange in Wien.

Zur Zeit teilen sich die Sonntag Abende mehrere Gruppen und Einzelpersonen auf. Es gibt so viele Projekte, Menschen mit Ideen, interessante Texte und Ereignisse bzw. Zu- und Umstände, über die es sich zu berichten lohnt.

Die Themenpalette ist recht breit, denn der Weg zur Anarchie umfasst notwendigerweise alle Aspekte des Lebens und Zusammenlebens. Es ist weniger das Thema, sondern vielmehr der Blickwinkel, aus dem es betrachtet und besprochen wird, der diese Stunde zum Anarchistischen Radio macht.

Eine Sendungsübernahme von Radio Orange, Wien.

Website: http://www.a-radio.net/


Teile diese Seite!