genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

WH: Solidarisch gegen das Patriarchat, weltweit!

Sendetermin 25.05.2021 13:00 bis 14:00
F P Q de en
Feature/Magazin

 

In der neuen Ausgabe der genderfrequenz gibt es ein Interview mit der migrantischen Selbstorganisation Patika. Elem, Emre und Ipek von Patika sprechen darüber warum sich Patika vor ca. 6 Monaten gegründet hat und warum sie den herrschenden Integrationsdiskurs ablehnen. Ebenso haben wir darüber gesprochen wie die aktuelle rechts-konservative Politik die Femizide in Österreich wieder mal rassistisch auflädt und Feminismus instrumentalisiert, wenn sie behauptet die Gewalt gegen Frauen* sei von Außen importiert. Dagegen hält Patika, dass wir patriarchale Gewalt weltweit in Solidarität bekämpfen müssen.

https://www.facebook.com/PatikaMigrantischeSelbstorganisation/

https://twitter.com/patikamso

Außerdem haben wir eine Rezension vorbereitet zum Weltbestseller aus Südkorea "Kim Jiyoung, geboren 1982" von Nam-Joo Cho. Die Erzählung über das Leben einer "Durchschnittsfrau" hat in Südkorea feministsiche Massenproteste ausgelöst.

Und es gibt wieder eine neue Ausgabe unserer queer-feministischen Kolumne für deine Alltagsgeschichten "Umagaunan mit Kaya".

Wie immer garnieren wir alles mit feinster queer-feministischer Mukke!


 

Information zur Sendereihe

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!
Geschlechterpolitische Beiträge der genderfrequenz-Redaktion

Die genderfrequenz-Redaktion ist ein offenes Kollektiv. Wenn du Interesse an queer-feministischen Themen hast und gerne Radiomachen möchtest, melde dich bei uns per Mail: genderfrequenz[at]gmx.at

Den genderfrequenz Podcast findest du unter: http://cba.fro.at/series/966

genderfrequenz auf FB: https://de-de.facebook.com/genderfrequenz/


"Umagaunan mit Kaya" ist die queer-feministische Kolumne für deine Alltagsgeschichten der genderfrequenz.


"In unserem Alltag begegnen uns oft Diskriminierungen und Unterdrückungen, weshalb wir euch dazu aufrufen, eure Alltagsgeschichten an uns zu schicken. Wir sind der Meinung, dass niemand alleine einen Weg finden muss, damit umzugehen. Dabei ist es egal, ob es sich um Sexismus, hate speech (hassrede), Rassismus, Diskriminierungen aufgrund einer Behinderung oder deines Aussehens handelt. Wir freuen uns natürlich auch über positive Nachrichten, wenn du Handlungsmöglichkeiten für dich entdeckt hast oder Erfahrungen weitergeben möchtest."


Du hast etwas selbst erlebt, gesehen, davon gehört oder gelesen, was du gerne mit den Kayas teilen möchtest? Dann schreib uns auf unserer 
Facebookseite eine PM, eine Mail an umagaunanmitkaya[at]riseup.net oder wirf deine Geschichte ins Postkastl des Funkhaus in der Schönaugasse 8, 8010 Graz.
                                

 

genderfrequenz Redaktion


Teile diese Seite!