Anarchistisches Radio

Kesha Niya – No Border No Problem

Sendetermin 18.08.2021 22:00 bis 23:00
U P S de en
Feature/Magazin

This episode is fully recorded in english.

This episode is recorded by friends from the anarchist collective Kesha Niya and edited by Anarchistisches Radio Wien.

Kesha Niya (Sorani Kurdish for ‘No Problem’) is a grassroots volunteer-run project and collective. Kesha Niya works in solidarity with people on the move to and within Europe and are currently active at the Italian-French border. Living in the mountainside under olive trees surrounded by mosquitos, Kesha Niya works in the contrasting border area around Ventimiglia.

Tabya and Dima took some time to talk about the border situation, the area, the collective and their experiences.

More information on the collective, ways to show solidarity and how to join them on https://keshaniya.org/

No Border – No Problem

Songs:

Julinho KSD – Sentimento Safari (the “fuck the police song” mentioned by Tabya and Dima)

ARF ft. Ibobai – Sudani

Alela Belela (The song of the recording at the Distribution)

Cusci – Open the Borders

Information zur Sendereihe

Anarchistisches Radio
Gegeninformationen zu aktuellen Themen aus libertärer Sicht

Anarchie ist Ordnung ohne Herrschaft.

AnarchistInnen wollen eine herrschaftsfreie, gewaltlose Gesellschaft, in der Menschen miteinander leben können, ohne zu befehlen oder Befehlen folgen zu müssen.

Das Anarchistische Radio gibt es seit August 1998 (damals unter dem Namen Autonom – Anarchistisches Radio) durchgehend auf dem selben Sendeplatz, jeden Sonntag Abend zwischen 20.00 und 21.00 Uhr auf Radio Orange in Wien.

Zur Zeit teilen sich die Sonntag Abende mehrere Gruppen und Einzelpersonen auf. Es gibt so viele Projekte, Menschen mit Ideen, interessante Texte und Ereignisse bzw. Zu- und Umstände, über die es sich zu berichten lohnt.

Die Themenpalette ist recht breit, denn der Weg zur Anarchie umfasst notwendigerweise alle Aspekte des Lebens und Zusammenlebens. Es ist weniger das Thema, sondern vielmehr der Blickwinkel, aus dem es betrachtet und besprochen wird, der diese Stunde zum Anarchistischen Radio macht.

Eine Sendungsübernahme von Radio Orange, Wien.

Website: http://www.a-radio.net/


Teile diese Seite!