Women on Air present: Globale Dialoge

„Begrüßt uns nicht mit Ni hao“

Sendetermin 19.08.2021 08:00 bis 09:00
U F P de en
Feature/Magazin

Perilla und Mai Ling: Zwei künstlerische Initiativen, die gegen rassistische Diskriminierung von asiatisch gelesenen Menschen kämpfen.

Wie geht es asiatisch gelesenen Menschen eigentlich derzeit in Wien bzw. in Österreich? Wie gehen sie mit rassistischer Diskriminierung um, die ihnen widerfährt? Inwiefern ist es möglich und effektiv auf Rassismus mit künstlerischen Interventionen zu reagieren? Mit diesen Fragen – unter vielen anderen – beschäftigt sich diese Ausgabe der Globalen Dialoge.

Pete und Weina stellen im Gespräch den Verein Perilla vor, der im Mai 2021 die erste Ausgabe des gleichnamigen Zines veröffentlicht hat. Darin versammelt finden sich Texte, Bilder, Fotos usw. von über 20 asiatisch gelesenen Menschen, die in Deutschland oder Österreich leben.

Außerdem kommen zwei Vertreterinnen des Künstler*innen-Kollektivs Mai Ling zu Wort. Das Kollektiv setzt sich derzeit aus rund 6 bis 10 aktiven Personen zusammen, die sich unter dem Namen Mai Ling gesammelt und mit künstlerischen Arbeiten gezielt und manchmal auch provokativ gegen Rassismus, aber auch gegen sexistische Stereotype gegenüber asiatisch gelesenen Menschen und dem asiatischen Migrant*innenkörper intervenieren.

Sendungsgestaltung: Daniela Billing und Hanna Biller

Sendungssprache: Deutsch und Englisch

Webtipps:

Verein Perilla:
https://www.facebook.com/perillazine // http://www.instagram.com/perillazine

Kollektiv Mai Ling:
https://www.mai-ling.org/ //https://www.instagram.com/mai.ling.vienna/ // https://www.facebook.com/Mai.Ling.Vienna/

Fotocredit: Daniela Billing

Information zur Sendereihe

Women on Air present: Globale Dialoge
Solidarität ist weiblich und international

Die Redaktionsgruppe Women on Air wurde von ORANGE 94.0 und der Zeitschrift FRAUENSOLIDARITÄT ins Leben gerufen. Seit 2005 gestalten wir einmal wöchentlich die entwicklungspolitische Sendereihe Globale Dialoge. Darin berichten wir u.a. über internationale Frauenbewegungen und feministischen/queeren Aktivismus, werfen einen kritischen Blick auf die globalisierte Arbeitswelt und rücken das Kulturschaffen von Frauen in den Mittelpunkt – in Form von Reportagen, Beiträgen, Interviews, Veranstaltungsberichten, Live-Sendungen mit Studiogästen u.v.m.

 

Email: programmrat@helsinki.at
Website: http://noso.at/


Teile diese Seite!