#Stimmlagen

Psychisch Erkrankte als COVID 19 Risikogruppe eingestuft | Sterbehilfe aus feministischer Perspektive | Spionagevorwürfe an OMV

Sendetermin 14.05.2021 12:00 bis 12:30
K P S de
Nachrichten/Info


#Stimmlagen
ist das gemeinsame Infomagazin der Freien Radios in Österreich. Diese Ausgabe gestaltete die Redaktion von ANDI, dem alternativen Nachrichtendienst von Orange 94.0 in Wien.

Die Themen der Sendung sind: Psychisch Erkrankte als COVID 19 Risikogruppe eingestuft // Sterbehilfe aus feministischer Perspektive // Spionagevorwürfe an die OMV // Mayday - Polizeigewalt in Wien


Psychisch Erkrankte als COVID 19 Risikogruppe eingestuft
Nach einem Aufruf der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (ÖGPP) wurden Menschen mit den psychischen Erkrankungen - Bipolare Störung, schwere Depression und Schizophrenie - als COVID 19 Risikogruppe eingestuft. Seit Ende April können sie sich nun mit Termin und ärztlichen Bescheinigung impfen lassen. Im Interview ÖGPP Präsident und Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata. Beitragsgestaltung: Luisa Niemann


Sterbehilfe aus feministischer Perspektive
Die Plattform 20.000 Frauen hat am 19. April eine Plenumsdiskussion zum Thema Sterbehilfe aus feministischer Perspektive veranstaltet. Auslöser dafür ist die geplante Lockerung des Paragrafen 78 im Strafgesetzbuch zur „Mitwirkung am Selbstmord“. Laut VfGH verstoße der Straftatbestand der „Hilfeleistung zum Selbstmord“ gegen das Recht auf Selbstbestimmung. Weiterhin strafbar bleibt die aktive Sterbehilfe, die sogenannte „Tötung auf Verlangen“. Die Plattform 20.000 Frauen macht nun aufmerksam auf eine feministische Perspektive und wünscht sich eine genaue Untersuchung inwieweit Frauen eher den Ausweg im assistierten Suizid suchen als Männer. Außerdem fordert sie einen Ausbau des Palliativ- und Hospizwesens, eine Verbesserung der Pflege- und Betreuungssituation, als auch eine stärkere Bekämpfung der Frauenarmut. Beitragsgestaltung: Franziska Wüst


Spionagevorwürfe an die OMV
Greenpeace und Fridays For Future Österreich werfen dem Öl- und Gaskonzern OMW Überwachung vor und fordern Transparenz im Hinblick auf Verträge mit Sicherheitsfirmen wie Welund oder Thompson & Clark. Die OMV behauptet, sich lediglich im Rahmen der Gesetze einen Überblick über das Meinungsspektrum zu verschaffen. Verträge will die OMV trotz des Drängens von Vizekanzler Werner Kogler nicht offenlegen. Beitragsgestaltung: Isabella Fresner

https://sources.dossier.at/s/3il3JJfW
https://sources.dossier.at/s/SWx6c0BN
https://sources.dossier.at/s/YpegWvcd
https://www.rnz.co.nz/national/programmes/morningreport/audio/2018792585/school-children-targeted-by-private-investigators-thompson-and-clark


Mayday - Wir haben ein Problem mit Polizeigewalt in Wien

Am Samstag, den 1 Mai, eskalierte am frühen Abend die Abschlusskundgebung der vorangegangenen  und angemeldeten Demonstration „Mayday“  im Sigmund Freud- und Votivpark. Die Wiener Landtagsabgeordnete und Gemeinderätin Viktoria Spielmann war sowohl bei der Demonstration als auch im Votivparkt vor Ort. Sie berichtet über die Eskalation durch die Polizei und wie diese mit den  Demonstrant*innen umging. Viktoria Spielmann sagt, dass es neben einer Parlamentsanfrage zu diesen Vorfällen auch klare Forderungen an die Polizei geben wird. Beitragsgestaltung: Anita Pitsch

 

Information zur Sendereihe

#Stimmlagen
Infomagazin der Freien Radios in Österreich

Das österreichweite Nachrichtenmagazin #Stimmlagen wird von verschiedenen Nachrichtenredaktionen der Freien Radios in Österreich produziert.

 

Alle Sendungen zum Nachhören: https://cba.fro.at/series/stimmlagen-das-infomagazin-der-freien-radios

VON UNTEN-Redaktion
Email: vonunten@helsinki.at


Teile diese Seite!