Frequently Asked Questions

Impf-Update Land Steiermark vom 3.9.

Sendetermin 08.09.2021 16:00 bis 16:30
K P de en
Nachrichten/Info

Frequently Asked Questions ist zurück aus der Sommerpause!

Keine Pause machte die Pandemie sowie die Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung - wir bringen daher heute ein Update zum aktuellen Fortschritt des Impfens in der Steiermark. Dazu hören Sie den Mitschnitt der Pressekonferenz "Impf-Update Land Steiermark" vom vergangenen Freitag, 3.9., in dem Impfkoordinator Michael Koren, Landesamtsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Wlattnig und Harald Eitner, Verantwortlicher für die Test- und Impfstraßen zum Stand der COVID-Schutzimpfungen in der Steiermark informieren.

Am 27.9. beginnt das Land Steiermark mit den Drittimpfungen jener Personen, die im März 2021 die zweite Impfung bekommen haben, also in erster Linie die Menschen der Altersgruppe über 90 und über 80. Diese werden per Brief eingeladen und brauchen sich nicht extra nochmal anzumelden, wie dies bei der ersten und zweiten Impfung der Fall war. Das Land Steiermark sieht sich für die dritte Impfung gut vorbereitet, erinnert aber daran, dass die erste und zweite Impfung nicht vergessen werden darf, die Grundimmunisierung jüngerer Zielgruppen sei genau so wichtig, um gut durch den Herbst zu kommen.

Wie steht die Steiermark bei der Grundimmunisierung da? Aktuell seien 62 % der Gesamtbevölkerung in der Steiermark erstgeimpft, das sind rund 70 % der Impffähigen ab 12 Jahren. Eine Vollimmunisierung haben mit 3.9.2021 59,15 %, das sind 66 % der impffähigen Personen und 70 % der Menschen über 18. Vom Ziel der 70 % ist also auch die Steiermark noch sehr weit weg.

Die Impfquote stagniert auch in der Steiermark: Gesetzte Maßnahmen sind möglichst niederschwellige Angebote, so wurde u.a. bei den Dachsportverbänden, bei Sportveranstaltungen, in Einkaufszentren sowie vor religiösen Einrichtungen geimpft, viele weitere seien in Planung, unter anderem auch wieder mehr Impfbusse in entlegene steirische Gemeinden. Am 14.9. und 17.9. werden steiermarkweit weitere freie Impftage stattfinden, wo man ohne Anmeldung zur Impfung gehen kann, mehr Infos finden sich hier.

Als mögliche Schritte, die zu einer Erhöhung der Impfquote beitragen würden, sieht Wolfgang Wlattnig, in der Nachtgastronomie auf 2G zu reduzieren sowie die kostenfreien Testangebote zu reduzieren oder abzuschaffen, wie dies beispielsweise in Deutschland und der Schweiz passiert. Er spricht dabei vom "sanften Impfdruck".

Eine weitere Info für Graz: Die Test- und Impfstraßen werden innerhalb des Messegeländes umziehen, zukünftig wird der Standort am Jakominigürtel 20, beim Eingang Bogentor, zu finden sein.

 

Information zur Sendereihe

Frequently Asked Questions
Das Corona-Update aus dem Freien Radio

 

Seit dem 16. März 2020 – dem ersten Tag des ersten Lockdowns – begleiten wir mit dieser Sendereihe durch den neuen und gesamtgesellschaftlich herausfordernden Alltag. Die Sendefrequenz hat sich mittlerweile von anfangs fünf Mal auf zwei Mal die Woche reduziert. Unsere Redaktion gestaltet dieses halbstündige Gesprächs-Format auf Deutsch und Englisch zu Themen rund um die vielseitigen gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie. Jede*r ist individuell davon betroffen – ob auf persönlicher oder beruflicher Ebene – das zeigt sich in der breiten Palette unserer Gesprächspartner*innen. Wir befragen unterschiedlichste Akteur*innen, angefangen von Medien-, Kunst- und Kulturschaffenden, über Menschen in Gesundheits- und Sozialberufen, bis hin zu sozial- und politikwissenschaftlichen Expert*innen und Autor*innen dazu, wie es ihnen in dieser Krise geht, welche Maßnahmen sie im Umgang damit entwickelt haben, welche Prognosen sie haben und welche Forderungen sie an Entscheidungsträger*innen stellen. Als Medium der Gegenöffentlichkeit geben wir aber auch zivilgesellschaftlichen Vertreter*innen aller Altersstufen im In- und Ausland eine Stimme und lassen sie erzählen, welche Ängste, Sorgen, Hoffnungen und Wünsche sie gerade umtreiben. Wir wollen gegen Fake-News und Verschwörungsmythen rund um Covid-19, aber auch gegen autoritäre Tendenzen und Panik antreten. Die Sendereihe versteht sich nicht zuletzt auch als ein Archiv der Auswirkungen dieser Pandemie für die Zukunft. Im Programm finden sich neben eigens produzierten Gesprächen fallweise auch Übernahmen anderer Freier Radios zum Thema Covid-19. Die Sendereihe entstand zunächst in Kooperation mit KIT Land Steiermark (Krisenintervention und Interkonfessionelle Akutbetreuung), mittlerweile besteht diese Kooperation nicht mehr. Eine besondere Ehrung wurde der Redaktion mit der Verleihung des Alternativen Medienpreises 2021 zuteil.


Über 270 Beiträge zum Nachhören finden sich im
Sendungsarchiv: https://cba.fro.at/series/frequentlyaskedquestions
Podcast-Feed: https://cba.fro.at/series/frequentlyaskedquestions/feed

Aktuelle Sendungstipps: https://helsinki.at/program/shows/frequentlyaskedquestions
Aktuelle Sendungsankündigungen kommen auch über unsere Facebook-Seite.

FAQ-Redaktion
Email: faq@helsinki.at
Website: https://helsinki.at/news/corona-update/


Teile diese Seite!