Crossing Borders

Vom Istanbuler Gezipark nach Graz und retour – feministisch, links und selbstorganisiert

Sendetermin 24.07.2022 17:00 bis 18:00
U KL K P R de
Feature/Magazin


Die Geziproteste in Istanbul vor 9 Jahren klingen für viele von uns wie ein ferner Nachhall. Wir haben anlässlich der drakonischen Urteile, die kürzlich vor türkischen Gerichten gegen den Kunstmäzen Osman Kavalar, den Anwalt Can Atalay, die Stadtplanerin Mücella Yapici und weitere Angeklagte gefallen sind, nachgefragt, warum die vielfältige landesweite soziale Bewegung, die vor fast 10 Jahren das Land am Bosporus veränderte, bis heute ein zentraler Bezugspunkt für Menschen in und außerhalb der Türkei geblieben ist.

Wir sprechen mit Ipek, die selbst in Hatay und Ankara in der feministischen und linken Bewegung organisiert war, bevor sie vor wenigen Jahren aufgrund der Repression Erdogans als Studentin nach Graz kam, wo sie die migrantische Selbstorganisation Patika mit begründet hat.

Information zur Sendereihe

Crossing Borders
Über Menschen und Grenzen

Crossing Borders beschäftigt sich mit dem Thema Grenzen, Grenzerfahrungen und Grenzüberschreitungen. Welche Rolle nehmen geografische, sprachliche und sozial konstruierte Grenzen in unserem Leben ein? Wie wirken Sie auf uns? Wie gehen Menschen mit diesen Grenzen um? Welche Prozesse kommen in Gang, wenn Menschen Grenzen überschreiten?

Crossing Borders lädt Hörer_innen dazu ein, gedankliche, sprachliche und andere Grenzen zu überschreiten. Sie stellt Menschen vor, die an einer Grenze leben, oder die Grenzen überschritten haben, und auch andere, für die Grenzen aus unterschiedlichen Gründen eine wichtige Rolle spielen.

Crossing Borders dokumentiert spannende Veranstaltungen, spricht mit Menschen über ihre Grenz-Erfahrungen, über geschichtliche Zugänge zu Grenzen und Grenzgebieten, stellt Musik, Literatur und andere Kunstformen vor, die Grenzen berühren oder überwinden.

Die Sendungsmacherin ist selbst an einer geografischen Grenze, der österreichisch-jugoslawischen, aufgewachsen und lebt auch jetzt wieder im Grenzgebiet.

Eine Sendung von Petra Leschanz, übernommen von Radio Agora.

Crossing Borders obravnava teme meja, mejne izkušnje in prehode čez meje. Kakšno vlogo imajo v našem življenju geografske, jezikovne in družbeno grajene meje? Kako vplivajo na nas? Kako se ljudje spopadajo s temi omejitvami? Kateri procesi se začnejo, ko ljudje prestopijo meje?

Crossing Borders vabi poslušalce, da prestopijo miselne, jezikovne in druge meje. Predstavlja ljudi, ki živijo na meji ali so prestopili meje, in druge, ki meje kakorkoli iz različnih razlogov pomembno vplivajo nanje.

Crossing Borders dokumentira vznemirljive dogodke, avtorica oddaje se pogovarja z ljudmi o njihovih mejnih izkušnjah, o zgodovinskih pristopih do meja in obmejnih območij, predstavlja glasbo, literaturo in druge umetniške oblike, ki se dotikajo ali presegajo meje.

Avtorica oddaje je odraščala na geografski meji, avstrijsko-jugoslovanski meji, zdaj pa spet živi na obmejnem območju.

Petra Leschanz
Website: https://cba.fro.at/series/crossing-borders


Teile diese Seite!