Sorry, we're open

Uraufführung: Synaptic City. Audio Drama von Christof Ressi

Sendetermin 21.05.2022 20:00 bis 22:00
Lv K de
Feature/Magazin


In einem Gespräch mit dem Komponisten Christof Ressi und Ute Pinter stellt Lale Rodgarkia-Dara die Idee hinter der Komposition vor. Christof Ressi durchläuft mit den Radio Helsinki Hörer:innen eine Auswahl an Werken und spricht über Distanz und Nähe und seine Beziehung zum Radio als Medium.

open music presents
Synaptic City. audio drama
Christof Ressi composition

hybrid music: On Air: Samstag, 21. Mai 2022, 20.00-22.00 auf Radio Helsinki 92.6
Uraufführung der Live-Version: Freitag, 17.6.2022, 20.00, Forum Stadtpark, Graz

Mit „Synaptic City“ setzt „open music“ seine nicht zuletzt ob der andauernden Pandemie initiierte Projektreihe "hybrid music" fort, die neue Kompositionen und Performances per se als Hybridformate anregt. Die Programme werden somit nicht nur für ein Live-Konzert entwickelt, sondern entstehen beispielsweise auch als interaktive Website oder Radiokunst.

Christof Ressis „Synaptic City“ erfährt dabei als „audio drama“ am 21.5. auf Radio Helsinki in einer zweistündigen Sendung zu dem zuletzt 2021 mit dem Erste Bank Preis ausgezeichneten Komponisten, Klangkünstler, Arrangeur und Softwareentwickler seine Uraufführung. Sein musikalisches Schaffen bewegt sich in der Schnittstelle zwischen Neuer Musik, Jazz, Computermusik und Multimedia. Er arbeitet regelmäßig für Theater- und Tanzproduktionen und ist als Arrangeur in unterschiedlichen Musikrichtungen tätig. Gemeinsam mit dem Klarinettisten Szilard Benes gründete er das Duo „Ressi/Benes“, das sich auf interaktive audio-visuelle Performances spezialisiert.

"Synaptic City" ist ein Kaleidoskop aus akustischen Räumen, Field-Recordings, Samples, synthetischen Klängen, Geräuschen, musikalischen Fragmenten, Sprache und Stimme, das sich einer stilistischen Einordnung konsequent widersetzt und unerwartete Hörperspektiven eröffnet. Bruchstücke existierender und imaginierter klanglicher Realitäten werden im Sinne einer Traumlogik assoziativ verschränkt, überlagert und gegenübergestellt. Im Kopf des Zuhörers entstehen individuelle Ansätze einer möglichen Handlung, die jedoch jeden Moment wieder in Frage gestellt werden können. Ein Spiel mit Raum und Zeit, Erinnerung und Vergessen, Vertrautheit und Überraschung.

Bei der Live-Version handelt es sich um eine freie Reinterpretation der ursprünglichen Fixed-Media-Version; dabei werden live-elektronische Prozesse verwendet, die auch während der Produktion zum Einsatz kamen und nun zusätzliche Facetten im Klangmaterial freigelegen. Anschließend wird das Stück in Form einer partizipativen Klanginstallation dem Publikum selbst zur weiteren Entdeckung übergeben.

http://christofressi.com/
http://www.openmusic.at/

On Air: frei

Live-Konzert am 17.6.2022: Kartenreservierungen Corona bedingt herzlich erbeten. Kartenpreis: € 16.- / 11.- (ermäßigt) / 6.- (für MusikstudentInnen mit Ausweis an der AK) / an AK freier Eintritt für Hunger auf Kunst und Kultur-Passbesitzer:innen

Foto © Silvio Rether

Information zur Sendereihe

Sorry, we're open
Kultur ohne Maske

Eine Plattform für Kreativität, um (A)LIVE zu werden!
Musiker*innen, Geschichtenerzähler*innen, Ideenschöpfer*innen, die ihre Arbeiten on Air in sozial distanzierten Zeiten präsentieren. SORRY WE'RE OPEN für den Kontakt mit der Außenwelt.

Providing a platform for creativity to become (A)LIVE! Musicians, story tellers, creators of ideas on Air in social distanced times. SORRY WE'RE OPEN for being in touch with the outside world.

Kulturredaktion
Email: kulturredaktion@helsinki.at


Teile diese Seite!