Unter freiem Himmel

Von Sicherheiten und Unsicherheiten

Sendetermin 16.05.2024 06:30 bis 07:30
P bs de en hr sr
Feature/Magazin

 

Entlang Überlegungen hinsichtlich eigener und vorgegebener zu bedürfenden Notwendigkeiten verhaspelt sich die zweite Folge der poetischen Gastfahrt in zeitlos gewordenen Systemerörterungen zwischen Herkunfts- und Zielregion. Was soll man denn sonst unter Sicherheit verstehen?

Text, Sound, Voice – Perse Phonethik

Stimmen – Perse, Katy, Diana, Lucija

 

mit Dank an:

Pero Defformero – Gastarbajter

Ringišpil – Od danas dod sutra

Dubioza Kolektiv – Oni dolaze

Defektno Efektni – „A“

Atheist Rap – Hedonist Blues

Information zur Sendereihe

Unter freiem Himmel
Geschichten zu 50 Jahre Anwerbeabkommen Österreich-Jugoslawien


Im Jahr 2016 jährt sich zum 50. Mal das Anwerbeabkommen zwischen Österreich und Jugoslawien, welches zehntausende jugoslawische Männer und Frauen als GastarbeiterInnen nach Österreich brachte, um großteils auf Baustellen, Fabriken oder in der Gastronomie zu verdienen. Wie es ihnen dabei ergangen ist, schildern einige von ihnen in vom Verein JUKUS im Rahmen des Projekts "Unter fremden Himmel" durchgeführten Interviews. Die daraus entstandene Ausstellung ist noch bis 7. Jänner 2017 im Museum im Palais in Graz zu sehen. Themen wie Identität, die sich über Sprache, Heimatbegriffe, gelebte Kultur u.v.m. bilden, begleiten ihre Geschichten gleichermaßen, wie soziale Isolation, Deprivation und Lebensräume.

Die von Radio Helsinki produzierte Sendereihe "Unter freiem Himmel" knüpft bei diesen Interviews an; sie widmet sich den individuellen Erlebnissen und Geschichten von Menschen aus Graz und der Steiermark, greift ihre Schilderungen auf und spürt dem Ungesagten nach. Einfühlsam begleitet sie die HörerInnen in ein literarisch-poetisches Stimmengewirr, das eine atmosphärische Innenschau des Erlebnisses eines Hinter-sich-Lassens, Verlassen-Müssens oder -Wollens wiedergibt - eine überpersonelle Geschichte des Migrierens.

Studierende der Slawistik Graz unterstützen im Rahmen eines Praktikums die Recherchearbeiten und erhalten die Möglichkeit erste Radioerfahrungen zu machen, eine eigene Live-Sendung zu gestalten, sowie tiefer in das Oxymoron der „Gastarbeit“ vorzudringen.

Künstlerisches Konzept und Text: Christine Punz
Koordination: Katharina Pekić
Studierende der Slawistik unter Begleitung von Dijana Simić

Die Sendereihe war erstmals von November 2016 bis März 2017 auf Radio Helsinki zu hören. Vom 2. Mai bis zum 20. Juni 2024 wird sie wiederholt, jeweils donnerstags von 6:30 bis 7:30 Uhr.



 

Email: programmrat@helsinki.at


Teile diese Seite!