Das wilde Denken – Kulturanthropologische Gespräche

Der Swingerclub als Ort der kontrollierten Normüberschreitung. Mit Anja Fuchs. Kulturanthropol. #5 (Wh.)

Sendetermin 08.10.2013 18:00 bis 19:00
W
Talk/Diskurs

Kaum ein Ort im Stadtraum ist derart mythisch aufgeladen wie der Swingerclub. Das mediale Bild weicht dabei stark von der Realität ab.

In ihrer Bachelorarbeit „Der Swingerclub als kontrollierter Raum der Normüberschreitung“ untersuchen Anja Fuchs und ihre Kollegin einen Swingerklub in der Grazer Peripherie als Beispiel eines Raumes, in dem andere Normvorstellungen gelten als „außerhalb“. Dennoch ist es kein regelloser Raum, sondern ist ein strukturierter, geschützter Ort, der gerade durch seine starke Trennung von der Außenwelt eine Vertrautheit aufbaut und Überschreitungen der sexuellen Norm in einem geregelten Rahmen erlaubt.

Information zur Sendereihe

Das wilde Denken – Kulturanthropologische Gespräche
Mit Robin und Ruth

Die Kulturanthropologie erforscht kulturelle Prozesse mit einem Fokus auf die Perspektive der Akteurinnen und Akteure. Unter Kultur versteht sie „The whole way of life“, sie erforscht die Lebensweise von Menschen und ergründet Bedeutungen und Zusammenhänge.

In Das wilde Denken sprechen Ruth Eggel und Robin Klengel mit jungen Wissenschaftstreibenden vom Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Uni Graz über ihre aktuelle Forschung. Diskutiert werden Kulturanalysen zwischen Facebook und Ich-AG, Swingerclub und Wartezimmer, Prekarisierung und Selbstverwirklichung.

 

Sendungen zum Nachhören


Teile diese Seite!