Anarchistisches Radio

„Deal with HLS – deal with SHAC!“ Die Kampagne „Stop Huntingdon Animal Cruelty“ (SHAC) ist Geschichte

Sendetermin 20.11.2014 16:00 bis 17:00
U P S de en
Feature/Magazin

Sendung vom 16.11.2014

Im August 2014 ging die Tierrechtskampagne „Stop Huntigdon Animal Cruelty“ (SHAC) nach tausenden Demos und Aktionen in über zwanzig Ländern zu Ende, ohne dass ihr programmatisches Ziel, die Schließung von Europas größtem Tierversuchsauftragslabor „Huntingdon Life Sciences“ (HLS) erreicht worden wäre. Nach einer skizzierten Darstellung des shac style campaigning reflektiert Josh Harper, ehemals Aktivist bei SHAC USA, über Erfolge und Fehler dieser bis dato größten internationalen grassroots Tierrechtskampagne. Zehn der fünfzehn Jahre von SHAC waren von Repression begleitet gewesen, viele Aktivist_innen wurden zu Haftstrafen verurteilt. Gegenwärtig ist noch das „Blackmail 3“-Verfahren am Laufen, im Mai 2014 wurde Debbie Vincent zu sechs Jahren Haft verurteilt.

In einem ausführlichen Interview mit Andy Stepanian haben wir uns schon in einer früheren Sendung mit SHAC beschäftigt, über die Repression in den USA hat auch Will Potter mit uns gesprochen.

 


 

Information zur Sendereihe

Anarchistisches Radio
Gegeninformationen zu aktuellen Themen aus libertärer Sicht

Anarchie ist Ordnung ohne Herrschaft.

AnarchistInnen wollen eine herrschaftsfreie, gewaltlose Gesellschaft, in der Menschen miteinander leben können, ohne zu befehlen oder Befehlen folgen zu müssen.

Das Anarchistische Radio gibt es seit August 1998 (damals unter dem Namen Autonom – Anarchistisches Radio) durchgehend auf dem selben Sendeplatz, jeden Sonntag Abend zwischen 20.00 und 21.00 Uhr auf Radio Orange in Wien.

Zur Zeit teilen sich die Sonntag Abende mehrere Gruppen und Einzelpersonen auf. Es gibt so viele Projekte, Menschen mit Ideen, interessante Texte und Ereignisse bzw. Zu- und Umstände, über die es sich zu berichten lohnt.

Die Themenpalette ist recht breit, denn der Weg zur Anarchie umfasst notwendigerweise alle Aspekte des Lebens und Zusammenlebens. Es ist weniger das Thema, sondern vielmehr der Blickwinkel, aus dem es betrachtet und besprochen wird, der diese Stunde zum Anarchistischen Radio macht.

Eine Sendungsübernahme von Radio Orange, Wien.

Website: http://www.a-radio.net/


Teile diese Seite!