Das rote Mikro

Das rote Mikro: Josef Klammer: Trommeln ist ein dehnbarer Begriff

Sendetermin 25.10.2014 11:00 bis 12:00
K de
Literatur

Der Osttiroler Josef Klammer ist zum Schlagzeugstudium nach Graz gekommen und hier geblieben. Zusammen mit seinem Duo-Partner Seppo Gründler zählt er zu den Pionieren der elektro-akustischen und elektronischen Musik. Sie haben dasweltweit erste multilaterale, telematische Midi-Konzert veranstaltet und das erste österreichische Kopfhörerkonzert. Josef Klammer arbeitet für diverse Theater und fürs Radio und gestaltet Klanginstallationen.

Im September 2014 ist er zum ersten Mal mit einem Soloprogramm aufgetreten. Das szenische Konzert für Schlagwerk und Unterhaltungselektronik stand unter dem Motto "Trommeln ist ein dehnbarer Begriff" und wurde vom Theater-Regisseur Ernst M. Binder für die Bühne eingerichtet. Die Uraufführung fand bei der Ars electronica in Linz statt, danach gab es mehrere Vorstellungen im Dramagraz.

In dieser Sendung erzählt Josef Klammer von seinen Anfängen in einer Rockband mit anrüchigem Namen und von der Faszination, die die Möglichkeiten moderner Elektronik auf ihn ausübt. Er kommentiert einige der vielen Tonträger, auf denen er zu hören ist, und erläutert anschaulich, was er auf der Bühne tut, wenn er beweist, dass Trommeln ein dehnbarer Begriff ist.  



Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!