Das rote Mikro

Das rote Mikro: Bernhard Strobel, Autor und Übersetzer

Sendetermin 11.04.2015 11:00 bis 12:00
K de
Literatur

Bernhard Strobel, geboren 1982 in Wien, hat Germanistik und Skandinavistik studiert und lebt im Burgenland. Als sein erster Erzählband im Literaturverlag Droschl erschien, war er 25. Seither hat er etliche Auszeichnungen und Stipendien erhalten und zwei weitere Bücher bei Droschl veröffentlicht, das jüngste in diesem Frühling. Der Band mit Erzählungen trägt den Titel „Ein dünner Faden“.

 

Als „Menschliche Katastrophen als Stillleben“ haben Kritiker Bernhard Strobels Erzählungen schon früh bezeichnet.

 

Bernhard Strobel erzählt, warum er schon mit 18 Jahren Dichter werden wollte und weshalb er lieber übers Übersetzen redet als über seine eigenen Texte. Er schildert die Schwierigkeiten beim Übersetzen literarischer Werke, verrät, was ihn zu seinen meist düsteren Geschichten inspiriert und liest eine Erzählung aus dem neuen Buch.

 

Musik: Emiliano Sampaio „Mereneu Project“, Sessionwork Records 2013

 

 

 

Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!