Probebühne

aKKordi - [Radioigel]

Sendetermin 26.05.2015 14:00 bis 15:00
Lv
Experimentell

Heute keine Probebühne, sondern die bereits dritte Sendung von Kordelia Kaduku-Haberkorn im Rahmen des Lehrganges "Radio als Lernraum". In Kooperation der Pädagogischen Hochschule Steiermark und Radio Igel. Heute ausnahmsweise in der „Probebühne“ zu hören, sonst im Rahmen der Sendereihe c/o zu hören.

Die ersten 2 Sendungen zur „
aKKordi-Konzertreihe“:

18.5.: aKKordi - Musik von Brecht bis Priština http://helsinki.at/programm/53342
27.4.: aKKordi [Radioigel] http://helsinki.at/programm/53339

 

********
Der erste Beitrag
hat wieder die „aKKordi-Konzertreihe“ zum Thema. Diese wurde von der Moderatorin Kordelia Kaduku im Jahr 2010 gegründet. Zu Gast sind die Gitarristin Rosa Maier und die Cellistin Charlotte Hirschberg. Die beiden werden beim nächsten „aKKordi“-Konzert am 29. Mai im Grazer Orpheum auftreten.

Zu Beginn und am Ende des Beitrags hören wir Aufnahmen der Sätze „El paño moruno“ und „Jota“ aus den „Siete canciones populares españolas“ von Manuel de Falla und außerdem eine Aufnahme des Stücks „Carpe GuiCell“ von Nejc Kuhar.


Siete canciones populares españolas: Das Werk von Manuel de Falla ist ursprünglich für Klavier und Mezzosopran geschrieben. Der Text von „El paño moruno“ handelt von einem maurischen Tuch, das befleckt wurde und deswegen an Wert verliert. Dieses Tuch steht symbolisch für die Frauenehre.

Carpe GuiCell:
Das Stück des slowenischen Komponisten und Gitarristen Nejc Kuhar ist ein Kammermusikstück für Cello und Gitarre. Das Stück hat keine komplexe Philosophie, sondern soll eine schöne und sehr intime Atmosphäre schaffen.

Duo – Rosa und Charlotte:
Rosa und Charlotte spielen seit Herbst 2014 regelmäßig zusammen Kammermusik. Bei einem Orchesterprojekt im Frühjahr, bei dem Rosa ein Gitarrenkonzert spielte, haben sie zum ersten Mal zusammen musiziert. Bei einem Benefizkonzert für die Opfer der Überflutung am Balkan im Sommer 2014, das auch von „aKKordi“ organisiert wurde und bei dem beide solistisch spielten, ist schließlich die Idee für ein Kammermusikprojekt entstanden.

Charlotte Hirschberg: Charlotte befindet sich zur Zeit im zweiten Semester ihres IGP und Konzertfachstudiums für Violoncello. Sie hat schon des Öfteren bei „aKKordi“-Konzerten mitgespielt und gesungen. Früher nahm sie Gesangsunterricht bei Magdalena von Nieniewski, der ehemaligen Chansonpartnerin von Kordelia. Sie begleitet sich am Klavier, aber auch am Cello. Das Streichinstrument verbindet sich gut mit der Stimme.

Rosa Maier:
Rosa begann mit vier Jahren Gitarre zu spielen. Ihren ersten Unterricht hatte sie bei Elisabeth Irmler am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium. Weiteren Lehrer waren Heinz Irmler und Armin Egger. Derzeit ist sie Schülerin von Paolo Pegoraro an der KUG im Vorbereitungslehrgang. Auch sie nahm längere Zeit Gesangsunterricht.

Beim nächsten „aKKordi“-Konzert spielen Charlotte und Rosa sowohl im Duo als auch solistisch.

*****
Im
zweiten Beitrag der Sendung wird der „Verein Gegen Tierfabriken“ vorgestellt. Ein Verein, der sich insbesondere dem Schutz der sogenannten Nutztiere verschrieben hat.

Interviewt werden zwei Aktivistinnen aus Graz. Jede Woche stehen sie gemeinsam mit anderen Aktivisten und Aktivistinnen mit ihrem Informationsstand am Grazer Hauptplatz und klären über Missstände in der Tierhaltung auf.

Ein Thema, das sie im Moment besonders beschäftigt, sind die langen Transporte von männlichen Kälbern von Österreich bis nach Spanien. Auch über die Putenkampagne und eine besonders grausame Form der Jagd wird gesprochen. Ihre Ziele: Strengere Gesetze und die Aufklärung der Bevölkerung.

Wann die nächsten Aktionen des Vereins stattfinden, kann unter folgenden Adressen eingesehen werden: http://vgt.at/kalender/index.php oder https://www.facebook.com/VGT.Steiermark

 



Moderation und Gestaltung der Sendung: Kordelia Kaduku-Haberkorn. Sie ist Lehrerin für Physik, Chemie, Italienisch und freilich: Musik! Sie ist die Leiterin des Vereins "aKKordi".



Die Sendung ist entstanden in Zusammenarbeit von Radio Helsinki
mit Radioigel und dem "Lehrgang - Radio als Lernraum" für LehrerInnen.


Information zur Sendereihe

Probebühne
Pilotsendungen und neue Konzepte

Email: ausbildung@helsinki.at


Teile diese Seite!