onda-info

onda-info 378

Sendetermin 04.04.2016 07:30 bis 08:00
U P S de es
Nachrichten/Info

Beitragsbild_onda-infoHallo und willkommen zum onda-info 378!

Zu Beginn haben wir mal wieder eine Reihe Nachrichten für euch. Die neue, rechtsliberale Regierung von Argentinien will raus aus dem eher linken internationalen Medienprojekt telesur, El Salvador will von einem angebotenen Gewaltverzicht seitens der Maras nichts mehr wissen und die mexikanische Gemeindepolizistin Nestora Salgado ist nach zweieinhalb Jahren Haft ohne Gerichtsprozess wieder frei.

Naja und Beiträge gibt’s natürlich auch. Gerade waren ja Ostermärsche (ja die gibt’s noch) und da wurden unter anderem auch die deutschen Waffenexporte kritisiert. Über eine der wenig zimperlichen Waffenschmieden haben wir schon mehrfach berichtet: Heckler und Koch. Deren Sturmgewehre waren auch bei dem Angriff auf Studenten im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero im Einsatz. Dort hätten sie aber niemals hingeliefert werden dürfen, deshalb hatte bereits 2010 ein deutscher Aktivist Anzeige erstattet. Jetzt erst wurde Anklage gegen ehemalige Angestellte der Schwarzwälder Firma erhoben. Doch geht es nach dem Willen von Aktivistinnen und Anwälten, müssten weitere Verantwortliche auf der Anklagebank sitzen.

Und Argentinien hat nicht nur eine neue, deutlich rechtere Regierung, Argentinien hat auch gerade das Gedenken an den Militärputsch vor mittlerweile 40 Jahren hinter sich. eine Junta aus Heer, Marine und Luftwaffe – gestützt durch Kirche, Medienkonzerne und Wirtschaft – hat für sieben Jahre die Macht in dem südamerikanischen Land übernommen. Etwa 30.000 Menschen fielen dem Regime zum Opfer.

Auf eure geneigten Ohren hoffen wir von Radio onda.

Information zur Sendereihe

onda-info
Lateinamerika-Magazin


onda, das sind Reportagen, Magazinsendungen und Features über alles, was die lateinamerikanische Welt bewegt: indigene Rechte und Frauenmorde in Mexiko ebenso wie queerer Cumbia aus Argentinien oder Ökotourismus in Costa Rica.

Dabei arbeitet onda eng mit lateinamerikanischen Korrespondent_innen und nichtkommerziellen Radionetzwerken aus dem gesamten Subkontinent zusammen.

Alte Radiohasen, Lateinamerika-Heimkehrer_innen, Erwerbslose und Nachwuchsjournalist_innen: es ist diese Mischung, die dafür sorgt, dass das Programm genau so bunt und hintergründig ist wie die Autor_innen selbst.

Mittlerweile senden etwa 40 Freie Radios im deutschsprachigen Raum das alle zwei Wochen erscheinende onda-info. Zudem liefert onda viele Hintergrundbeiträge, die – so wie das onda-info – aus dem Internet geladen werden können – kostenfrei, versteht sich!

 

Nachrichtenpool Lateinamerika
Email: programmrat@helsinki.at
Website: https://www.npla.de/


Teile diese Seite!