Das rote Mikro

Bunter Hund mit weißen Haaren: Boris Bukowski

Sendetermin 21.11.2016 20:00 bis 21:00
K de
Literatur

Boris Bukowski, geb. 1946 in Gleisdorf, aufgewachsen in Fürstenfeld, war als Schlagzeuger und Sänger von Bands wie Music Machine und Magic einer der Pioniere der steirischen Rock-Szene. Sein erstes Soloalbum erschien 1985 bei EMI, wo damals auch Falco unter Vertrag war,  und wurde für den österr. Pop-Amadeus nominiert. 1990 erhielt er für "100 Stunden am Tag“ eine Goldene Schallplatte.

Die goldenen Zeiten sind zwar vorbei, aber Boris Bukowski steht heute noch auf der Bühne.  2013 hat er ein Buch mit Anekdoten veröffentlicht, das seinen Werdegang und damit auch die Geschichte des Austro-Pop auf sehr unterhaltsame Weise beschreibt: „Unter bunten Hunden“. Zwei Geschichten daraus liest Boris Bukowski in dieser Sendung, vor allem aber erzählt er von seinem Leben.

 

Buch: Boris Bukowski: „Unter bunten Hunden“, erschienen 2013, 2. Auflage 2014


Musik u.a. aus "Bukowski & Freunde", run for fun rec. 2005, und „Gott ist eine Frau“, EMI Austria 1993

 

Link: Boris Bukowski




 

Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!