Das rote Mikro

Mutterseelen und Höllenkinder: Gabriele Kögl, Autorin

Sendetermin 20.08.2016 11:00 bis 12:00
K de
Literatur

Die in Graz geborene Autorin Gabriele Kögl hat sich schon in ihrem ersten Roman „Das Mensch“ als vielschichtige Erzählerin erwiesen, die ihren Figuren eine authentische Stimme verleiht – ob es sich nun um junge Mädchen in der tiefsten Provinz oder in städtischem Umfeld handelt oder müde alte Frauen, die ihr Leben lang nur schwer gearbeitet haben.
Ihr jüngstes Buch, die Erzählung "Höllenkinder", ist im Juni erschienen. Gabriele Kögl hat auf der ORF Hör- und Seebühne daraus gelesen und dem Roten Mikro ein Interview gegeben.

Bio: 1960 geboren, Lehramtsstudium a.d. Religionspädag. Akademie in Graz, Studium a.d. Filmakademie Wien, Diplom im Fach Drehbuch. Drehbücher für Kurz- und Dokumentarfilme, Theaterstücke und Prosa. Sie hat u.a. fünf Romane veröffentlicht.

Links: Gabriele Kögls Homepage, ihre Bücher im Wallstein Verlag, “Höllenkinder“ in der Edition Rösner


Hier kann man die Sendung nachhören: http://cba.fro.at/series/das-rote-mikro-literatur


 

Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!