Das rote Mikro

Die Geburt der Hacker-Szene. Peter Glaser erinnert sich

Sendetermin 12.11.2016 11:00 bis 12:00
K de
Literatur

Peter Glaser, Schriftsteller und Journalist, in Graz geboren, in Berlin lebend, hat ein halbes Dutzend Bücher veröffentlicht und wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Als Journalist begleitet er seit Jahrzehnten die Entwicklung der digitalen Welt, schreibt Blogs und Kolumnen für renommierte Medien. Und er ist Ehrenmitglied des legendären Chaos Computer Clubs. Um diesen geht es heute.

 

Peter Glaser erzählt vom Beginn des Computer-Zeitalters, das Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre nur Technik-Freaks begeisterte und erst nach und nach ins Bewusstsein der Allgemeinheit einsickerte. Er hat diese spannende Zeit inmitten der CCC-Gründer erlebt. Und weil er ein exzellentes Gedächtnis hat und sich an vieles erinnert, nimmt er beim Erzählen so manchen Umweg. Er spricht über die damalige Musikszene, die politischen und gesellschaftlichen Folgen der RAF, Vier-Spur-Bandmaschinen, die Zweckentfremdung von Staubsaugern, den Roman "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche und die deutsche Informationspolitik nach der Katastrophe in Tschernobyl. So entsteht vor dem Zuhörer ein komplexes Bild einer Zeit, in der sich für uns alle vieles grundlegend verändert hat.

 

Links:Peter Glasers Blog in der NZZ, seine Beiträge im Internetportal futurezone, der Chaos Computer Club, Website von Steven Levy, dessen Buch „Hackers: Heroes of the Computer Revolution“ - 25th Anniversary Edition., O'Reilly and Associates 2010, gibt es u.a. hier, Infos über Klaus Schleisiek, Wikipedia-Einträge über Peter Glaser, den Chaos Computer Club, Wau Holland, Kurt Dahlke alias Pyrolator, die Musikperformancegruppen Der Plan“ und „Fehlfarben, Xaõ Seffcheque, Johannes „Johnny“ Eisenberg, Alfred Hilsberg, Markus Oehlen

 

Die ersten beiden Sendungen mit Peter Glaser vom Mai 2016 kann man nachhören: Vom Bleistift zur Tastatur (Teil 1), Als Bleistift geboren (Teil 2)



Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!