Das rote Mikro

Helwig Brunner und sein Journal der Bilder und Einbildungen

Sendetermin 06.03.2017 20:00 bis 21:00
K de
Literatur

Liebe Leserin, lieber Leser! Es ist zwar schlecht fürs Geschäft, trotzdem bin ich vor allem Lyriker. Im Frühjahr 2015 ist mein 10. Gedichtband erschienen. Im Frühjahr 2017 aber wird es doch wieder einmal prosaisch: Da erscheint ... mein 'Journal der Bilder und Einbildungen'. - So steht es auf der Homepage von Helwig Brunner.


Der Grazer, Jahrgang 1967, ist gelernter Biologe, hat auch ein Geigenstudium absolviert und ist in der Szene vor allem als Lyriker und Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Lichtungen bekannt. Sein „Journal der Bilder und Einbildungen“ ist Anfang Februar im Literaturverlag Droschl erschienen.

Es ist eine Recherche über dichterische Materialien, über Stoffe und Formen, aus denen Texte gemacht sind. Mit immer wieder auch aphoristischer Zuspitzung bringt Helwig Brunner die Widersprüche des Schreibens und die Schwierigkeiten des Alltags auf den Punkt.“ (Verlag Droschl)

In dieser Sendung erzählt Helwig Brunner vom Lesen, Schreiben und Denken, vom Geigespielen und von seinem Brotberuf als Biologe. Dazu liest er Ausschnitte aus dem neuen Buch.

Musik: Bartolomey & Bittmann (Matthias Bartolomey, Cello, und Klemens Bittmann, Violine, Mandola und Viola): Meridian, milchrec. 2014, und Neubau, preiser rec. 2015

Links: Homepage von Helwig Brunner, sein EssaybandJournal der Bilder und Einbildungen“ im Literaturverlag Droschl, website von Bartolomey & Bittmann




 

Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!