Panoptikum Bildung

Kuba: Ausbeutung – Revolution – Blockade

Sendung am 25.05.2017 09:00 bis 10:00
U P S

Feature/Magazin

Teil 1: Reflexionen einer sozial-historischen Studienreise im Mai 2017

Als Kolumbus am 27. Oktober 1492 auf Kuba landete, traf er neben den Reizen der üppigen Natur auf friedliche und offenherzige Menschen. Doch bald darauf setzte eine Phase der kolonialen Herrschaft und Ausbeutung ein, vorerst über eine lange Periode durch Spanien und ab Jänner 1899 folgte die Okkupation Kubas durch die Vereinigten Staaten.

Die Befreiungskämpfe um die nationale Unabhängigkeit zählen ebenso wie die revolutionäre Bewegung gegen die Diktatur unter Fulgencio Batista zu bedeutenden historischen Etappen der kubanischen Gesellschaft. Die Zeit der „Sonderperiode in Friedenzeiten“ hat, nach der Auflösung der Sowjetunion und dem Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW), ab 1990 das Land in eine mehrjährige schwere Wirtschaftskrise versetzt. Doch das „Durchhaltevermögen unseres Volkes, die Intelligenz und Begabung unserer revolutionären Führung und der gerechte Charakter des Kampfes für die Unabhängigkeit“ (Castillo et.al. S.81) haben geholfen, dass sich Kuba, trotz permanenter Blockaden, wirtschaftlich-sozial-kulturell zu einer Republik entwickelte, die einen hohen „Index der menschlichen Entwicklung“ (UNDP) ausweist.

Im ersten Teil dieser Sendereihe erläutert der kubanische Reiseleiter Dr. Alberto Suzarte in einem Studiotelefongespräch zentrale Ereignisse der kubanischen Geschichte. Sie beginnen mit der kolonialen Phase, den Befreiungskämpfen und ihren zentralen Persönlichkeiten, den revolutionären Bestrebungen ab 1953 und schließlich mit dem Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft nach dem Erfolg der Revolution im Jahr 1959.

Literaturhinweis: Dagmar Castillo; Julio Cubría Vichot (2015): Die Geschichte Kubas kurz gefasst. Von Kolumbus zum 21. Jahrhundert. Verlag Editorial Capitán, San Luis.

Das Bildungsmagazin von Radio Agora

Eine Radiosendung von Heinz Pichler, Bildungsexperte der Arbeiterkammer Kärnten.

Übernahme von Radio Agora, Freies Radio Klagenfurt.


Panoptikum Bildung erhielt für die Sendung "Der soziale Grundwasserspiegel sinkt " den Anerkennungspreis 2015 in der Kategorie Radio, Journalismuspreis "von unten".

Alle Sendungen zum Nachhören: https://cba.fro.at/series/panoptikum-bildung

 

Heinz Pichler
Email: programmrat@helsinki.at

Programm derzeit
01:00  

Musikpool

06:30

Die Neue Stadt

Von der Utopie zur Realität

07:30  

VON UNTEN

08:00  

Women on Air present: Globale Dialoge

Programmhinweise
    20.06. 07:30 - 08:00

VON UNTEN

WH: The first Gaypride was a Riot | #Yachtfleet gegen Kriminalisierung von Seenotrettung | Repression vor Start von Ende Gelände
[weiter]

    20.06. 09:00 - 10:00

Panoptikum Bildung

DIE KRAFT DER BEGRIFFE von A bis Z – Teil 2
[weiter]

    20.06. 12:00 - 12:30

VON UNTEN

WH: The first Gaypride was a Riot | #Yachtfleet gegen Kriminalisierung von Seenotrettung | Repression vor Start von Ende Gelände
[weiter]

    20.06. 19:00 - 20:00

c/o

Ein Tag in meinem Leben [c/o Volkshochschule Basisbildung]
[weiter]

    21.06. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Agrarförderungen für Tierfabriken und Schlachthöfe
[weiter]

    21.06. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Solecast with Mic Crenshaw (Wh.)
[weiter]

    21.06. 12:30 - 13:00

Radio AGEZ

40 Jahre Südwind - Teil 2 - Wdh.
[weiter]

    21.06. 18:00 - 19:00

MegaphonUni

Wohnraum und Staatsverweigerer
[weiter]

    22.06. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Von der Hallucination Company zum Solisten: Mario Berger, Gitarrist
[weiter]

    24.06. 06:30 - 07:30

Mit den Ohren lesen und schreiben

69. Sendung: Dramatisierte Texte aus der Literaturzeitschrift LICHTUNGEN (Heft 157) auf Radio HELSINKI: Gabriele LANGMANTEL, Osw
[weiter]

    24.06. 07:30 - 08:00

onda-info

onda-info 462
[weiter]

    24.06. 11:00 - 12:00

c/o

Hörspielworkshop mit der Modellschule Graz
[weiter]

    24.06. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Da capo! Portrait Josef Klammer, Schlagzeuger und Elektronik-Pionier
[weiter]

    25.06. 13:00 - 14:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

WH: WH: LOVE MUSIC! HATE RACISM, FASCISM AND SEXISM!
[weiter]

Aktuelle Kommentare