Das rote Mikro

Abschied von der Stadtschreiberin R. Denemarková

Sendetermin 03.09.2018 20:00 bis 21:00
K de
Literatur

Ein Jahr lang lebte die Prager Schriftstellerin Radka Denemarková auf dem Grazer Schlossberg und schrieb in dieser Zeit einen Roman, der fast tausend Seiten umfasst und noch heuer in Tschechien erscheinen wird. Der Titel lautet, wörtlich übersetzt, „Zeit aus Blei“ oder „Uhr aus Blei“. (Im Tschechischen gibt es nur ein Wort für Zeit und Uhr.) Daneben fand sie Zeit für Lesungen, einen Schreib-Workshop mit jungen AutorInnen, Besuche bei Kulturveranstaltungen, viele neue Bekanntschaften - kurz, sie war bestens vernetzt.

Wenige Tage bevor Denemarková nach Prag zurückkehrte, besuchte sie das rote Mikro und zog Bilanz über ihr Stadtschreiber-Jahr, das in vielerlei Hinsicht eine Zäsur in ihrem Leben darstellt. Sie erzählte von ihrem Roman und las einen Ausschnitt daraus (Übers. Raija Hauck), sowie zwei sehr persönliche Texte, die sie in Graz geschrieben hat.

Musik: Stücke, die Radka Denemarková beim Schreiben des jüngsten Romans oft gehört hat. Das sind: Arvo Pärt: Alina, ECM Rec. 1999, track 1 und track 3 ("Spiegel im Spiegel") + Arvo Pärt: Tabula rasa, ECM Rec. 1984, track 1 ("Fratres", mit Gidon Kremer/Violine und Keith Jarrett/Piano) + Johann Sebastian Bach: Violin Concertos, Classic Master Pieces, Baur Music Production 1989, track 3 (concerto für violin  & strings in A minor, BWV 1041, 3rd movement - allegro asssai, Solist Vladimar Spivakov)

Weiterführende Informationen: Denemarkovás Bücher wurden in 20 Sprachen übersetzt. Auf Deutsch erschien bisher nur ein Roman, "Ein herrlicher Flecken Erde", aus dem Tschechischen übertragen von Eva Profousová, 2009 bei DVA erschienen, 2014 als Taschenbuch bei btb. Rezensionen findet man hier. In der Sendung "Hofübergabe der Grazer Stadtschreiber" liest die Autorin einen Ausschnitt aus diesem Roman.

Im März 2019 kommt ein weiterer Roman in deutscher Übersetzung heraus: "Ein Beitrag zur Geschichte der Freude", wieder übersetzt von Eva Profousová, im Verlag Hoffmann und Campe. - Ein Portrait der Autorin kann man hier nachhören.

 

Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!