Panoptikum Bildung

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Sendung am 04.01.2018 09:00 bis 10:00
U P S

Feature/Magazin

Reflexionen zum Internationalen Tag der Menschenrechte – 10. Dezember 2017

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen“ – so der erste Artikel und gleichzeitig Leitgedanke der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Das bedeutet, die Menschenwürde kann nicht verwirkt, aberkannt oder veräußert werden. Die daraus resultierenden unveräußerlichen Rechte bilden die Grundlage für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt. Die Anerkennung der Unantastbarkeit der Menschenwürde darf nicht irgendwelcher Willkür unterworfen sein.

Aber: Die Würde der Menschen – die „dignita“ – wie  Stephan Hessel sie in kräftigen Worten bezeichnete, „wird jeden Tag angetastet“ (Schirach, 2015), sie wird verletzt und missachtet: durch entwürdigende Aussagen, Stellungnahmen, Postings, bei rassistischen Hetzkampagnen, in menschenverachtenden verbalen Entgleisungen, durch kriegerische Auseinandersetzungen oder in der Vorenthaltung der Rede-, Meinungs- oder Versammlungsfreiheit.

Mit der jährlichen Verleihung des Kärntner Menschenrechtspreises wurde am Samstag, dem 9. Dezember 2017, dem internationalen Menschenrechtstag gedacht und gleich zwei Initiativen für ihre Bemühungen um die Verwirklichung der Menschenwürde ausgezeichnet: Der Verein „MENA – MenschenNAh“ und die Initiative „Denk.Raum.Fresach – Europäisches Toleranzzentrum“. Den Würdigungspreis dieser Initiative hat deren Obmann und Superintendent der Evangelischen Kirche in Kärnten, Mag. Manfred Sauer, entgegengenommen; im Studiogespräch stellt er die Intentionen des Dialogforums vor und erläutert seine Interpretationen zur Unveräußerlichkeit der Menschenwürde sowie aktuelle Verfehlungen und Missachtungen der Menschenrechte.

Das Bildungsmagazin von Radio Agora

Eine Radiosendung von Heinz Pichler, Bildungsexperte der Arbeiterkammer Kärnten.

Übernahme von Radio Agora, Freies Radio Klagenfurt.


Panoptikum Bildung erhielt für die Sendung "Der soziale Grundwasserspiegel sinkt " den Anerkennungspreis 2015 in der Kategorie Radio, Journalismuspreis "von unten".

Alle Sendungen zum Nachhören: https://cba.fro.at/series/panoptikum-bildung

 

Heinz Pichler
Email: programmrat@helsinki.at

Programm derzeit
00:00  

Democracy Now!

01:00

Musikpool

06:30  

Die Neue Stadt

07:30  

VON UNTEN

Programmhinweise
    20.06. 07:30 - 08:00

VON UNTEN

WH: The first Gaypride was a Riot | #Yachtfleet gegen Kriminalisierung von Seenotrettung | Repression vor Start von Ende Gelände
[weiter]

    20.06. 09:00 - 10:00

Panoptikum Bildung

DIE KRAFT DER BEGRIFFE von A bis Z – Teil 2
[weiter]

    20.06. 12:00 - 12:30

VON UNTEN

WH: The first Gaypride was a Riot | #Yachtfleet gegen Kriminalisierung von Seenotrettung | Repression vor Start von Ende Gelände
[weiter]

    20.06. 19:00 - 20:00

c/o

Ein Tag in meinem Leben [c/o Volkshochschule Basisbildung]
[weiter]

    21.06. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Agrarförderungen für Tierfabriken und Schlachthöfe
[weiter]

    21.06. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Solecast with Mic Crenshaw (Wh.)
[weiter]

    21.06. 12:30 - 13:00

Radio AGEZ

40 Jahre Südwind - Teil 2 - Wdh.
[weiter]

    21.06. 18:00 - 19:00

MegaphonUni

Wohnraum und Staatsverweigerer
[weiter]

    22.06. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Von der Hallucination Company zum Solisten: Mario Berger, Gitarrist
[weiter]

    24.06. 06:30 - 07:30

Mit den Ohren lesen und schreiben

69. Sendung: Dramatisierte Texte aus der Literaturzeitschrift LICHTUNGEN (Heft 157) auf Radio HELSINKI: Gabriele LANGMANTEL, Osw
[weiter]

    24.06. 07:30 - 08:00

onda-info

onda-info 462
[weiter]

    24.06. 11:00 - 12:00

c/o

Hörspielworkshop mit der Modellschule Graz
[weiter]

    24.06. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Da capo! Portrait Josef Klammer, Schlagzeuger und Elektronik-Pionier
[weiter]

    25.06. 13:00 - 14:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

WH: WH: LOVE MUSIC! HATE RACISM, FASCISM AND SEXISM!
[weiter]

Aktuelle Kommentare