Panoptikum Bildung

Kärnten 1848: Revolution-Demokratie-sozialer Wandel

Sendung am 24.05.2018 09:00 bis 10:00
U P S

Feature/Magazin

Kärnten am Vorabend der 1848er-Revolution und die sozialen Auswirkungen

Viele demokratischen Grundrechte und Freiheiten, die in unserem Alltag heute als selbstverständlich gelten, sind im Jahr 1848 erstmals erkämpft und in einer Verfassung bzw. Verfassungsentwürfen festgelegt worden. Für knapp ein Jahr bildeten diese die Grundlage für das Entstehen demokratischer Bewegungen. Obgleich das österreichische Demokratiemodell nur von kurzer Dauer und mit etlichen „Kinderkrankheiten“ behaftet war, hatte es für die weitere Entwicklung Österreichs zu einer modernen Demokratie Vorbildcharakter. So wurzelt die „Dezemberverfassung“ des Jahres 1867 und alle weiteren Verfassungen in den Ideen von 1848.

Der Zusammenbruch des absolutistischen Regierungssystems, die Aufbruchsstimmung des März 1848, die Anfänge der Demokratie, soziale und nationale Konflikte, der Kampf zwischen Demokraten und Anhängern des alten Regimes, die Niederlage der Revolution und die Verfolgung ihrer Anhänger, aber auch die Grundentlastung („Bauernbefreiung“) bildeten den Ausgangpunkt für einen langfristigen politischen, ökonomischen und sozialen Wandel.

Im Studiogespräch erläutert ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Werner Drobesch von der Alpen-Adria-Universität die historischen Rahmenbedingungen des Jahres 1848 in Kärnten, seine Wirkungen für die Demokratieentwicklung, und er verdeutlicht das am Beispiel der Ausrufung der „Freien Republik Sachsenburg“.

Das Bildungsmagazin von Radio Agora

Eine Radiosendung von Heinz Pichler, Bildungsexperte der Arbeiterkammer Kärnten.

Übernahme von Radio Agora, Freies Radio Klagenfurt.


Panoptikum Bildung erhielt für die Sendung "Der soziale Grundwasserspiegel sinkt " den Anerkennungspreis 2015 in der Kategorie Radio, Journalismuspreis "von unten".

Alle Sendungen zum Nachhören: https://cba.fro.at/series/panoptikum-bildung

 

Heinz Pichler
Email: programmrat@helsinki.at

Programm derzeit
06:00  

canzoni italiane

06:30

SportLeit

Sportmagazin; Analysen, Reportagen, (prominente) Studiogäste

08:00  

Tierrechtsradio

09:00  

bum bum tschack

Programmhinweise
    19.07. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Poetry Cafe: Kefallonia (Wh.)
[weiter]

    19.07. 12:30 - 13:00

Radio AGEZ

40 Jahre Südwind - Teil 2 - Wdh.
[weiter]

    19.07. 14:30 - 15:00

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören

Show 746: #poemontrial_next phase (radioart106)
[weiter]

    19.07. 17:30 - 18:00

morgen

Wie viel grün braucht eine Stadt? (Wdh.)
[weiter]

    20.07. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Resonatorgitarren und Kontrabass: The Ghost And The Machine
[weiter]

    20.07. 15:30 - 16:00

radio%attac

WH: 849. Sendung von radio%attac
[weiter]

    20.07. 18:00 - 19:00

Radio Stimme

„My body, my rules!“ – Frauen*fußball, Feminismus und der Vatikan
[weiter]

    21.07. 08:00 - 09:00

Klassik am Sonntag

Live im Studio ist Mag. Holger Hütter (Programmänderung aus aktuellem Anlass)
[weiter]

    22.07. 06:30 - 07:30

Mit den Ohren lesen und schreiben

70. Sendung: Dramatisierte Texte aus der Schreibwerkstatt von Judendorf-Straßengel (Leitung: Stefan Schmied)
[weiter]

    22.07. 07:30 - 08:00

onda-info

onda-info 464
[weiter]

    22.07. 11:00 - 12:00

c/o

Freedom of Speech, Repression by Regulations. [c/o Civil Radio, Budapest]
[weiter]

    22.07. 13:30 - 14:30

Women on Air present: Globale Dialoge

Das Desi Radio und die Punjabi Diaspora
[weiter]

    22.07. 19:00 - 19:30

Economic Update

Economic Update: Socialism and Worker Co-ops
[weiter]

    22.07. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Sind flügge geworden: Birds Against Hurricanes
[weiter]

    23.07. 09:30 - 10:00

morgen

Wie viel grün braucht eine Stadt? (Wdh.)
[weiter]

    23.07. 13:00 - 14:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

WH: Liebe, Sex und Zärtlichkeiten
[weiter]

    25.07. 19:00 - 20:00

c/o

Freedom of Speech, Repression by Regulations. [c/o Civil Radio, Budapest]
[weiter]

    25.07. 22:00 - 23:00

Radio Lax

Der große SBÄM Fest 3 Nachbericht
[weiter]

Aktuelle Kommentare