Das rote Mikro

Nicht nur süß: Der Dream Pop von Crush

Sendetermin 25.05.2019 11:00 bis 12:00
K de
Literatur

Christina Lessiak und Christian Lach vom Grazer Quintett Crush haben schon in anderen Formationen Musik gemacht, bevor 2016 Crush gegründet wurde: Christina Lessiak als Leadsängerin der Frauenband Maneki Nekoc (Eigendefinition: "melodramatic riot-grrrl") und Christian Lach u.a. als Gitarrist der Punkband the liberation service. - Als Crush 2018 den ersten Longplayer „Sugarcoat“ mit Songs à la Dream Pop veröffentlichten, wurden die Medien auf sie aufmerksam. Der Sender FM4 ernannte Crush zum "FM4 Soundpark Act des Monats" und brachte auf der Homepage einen langen Artikel über sie, im "Profil" und anderen Zeitschriften wurde das Album positiv besprochen. Und dann wurden Crush eingeladen, beim Pop-Fest in Wien aufzutreten, was steirischen Bands nicht alle Tage passiert.

Christina Lessiak und Christian "Cis" Lach schildern ihren musikalischen Werdegang; sie erzählen von ihrer Liebe zur Musik der 1960er, 70er und 80er Jahre, vom Entstehen ihrer Songs, vom überraschenden Erfolg und von ihren Bandkollegen, das sind die Schwestern Katrin und Verena Borecky an Keyboard und Bass und der Schlagzeuger Florian Kolar. Dazu gibt es viel Musik aus dem Album "Sugarcoat".

HINWEIS: Crush spielen heute, 25.05.2019, beim Radio-Helsinki-Fest im Volkshaus (8020 Graz, Lagergasse 98 a). Weiters treten auf: die Grazer Postpunk-Band Red Gaze und das Wiener Geschwister-Duo EsRAP, das politische Texte in Hip-Hop und orientalische Klänge einbettet. Danach legt die Grrrls DJ Crew auf. Das Fest beginnt um 20 Uhr – alle, die mitfeiern möchten, sind herzlich willkommen!



Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!