Das rote Mikro

Vladimir Vertlib: "Viktor hilft"

Sendetermin 08.06.2019 11:00 bis 12:00
K de
Literatur

Vladimir Vertlib, geb. 1966 in Leningrad, emigrierte 1971 mit seiner Familie nach Israel, kam 1981 nach Österreich und lebt als freier Schriftsteller in Salzburg.
Der Protagonist seines jüngsten Romans Viktor hilft hat einiges mit dem Autor gemeinsam. Beide sind russisch-jüdischer Herkunft, beide arbeiten als freiwillige Helfer in einem Durchgangslager, als 2015 wegen des Krieges in Syrien eine große Anzahl von Flüchtlingen nach Mitteleuropa strömt. Die Arbeit ist nicht nur emotional belastend, sie weckt auch die Erinnerung an seine eigene Fluchtgeschichte.

Mit großer Sensibilität zeigt Vertlib die Spannungsfelder des Lebens auf: Liebe und Hass, Intoleranz und Großzügigkeit, Wunschdenken und Realitätssinn, Unnachgiebigkeit und Versöhnung“ (Irene Prugger / Wiener Zeitung). „Es sind die Genauigkeit des Blicks, der frei von Ideologie und voll von Ironie ist, und die Präzision der Details, die Vertlibs Roman auszeichnen.“ (Gernot Zimmermann / Ö1-Morgenjournal)

Vladimir Vertlib hat seinen Roman vor kurzem in der Steiermärkischen Landesbibliothek vorgestellt. Ausschnitte aus der Lesung sind in dieser Sendung ebenso zu hören wie ein Interview, in dem der Autor über dieses Buch, aber auch über das Schreiben im Allgemeinen spricht.

Weiterführende Informationen: "Kopf des Tages: Vladimir Vertlib - der russisch-jüdische Autor mit neuem Roman" (Salzburger Nachrichten 22.08.2018)

Musik: Birds Against Hurricanes: "fluegge", Edition Ö1, 2018

 

 

Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!