VON UNTEN im Gespräch

Teil 11: „Es braucht mehr legale Migrationsmöglichkeiten“- Christoph Riedl über Rechtsberatung der Diakonie

Sendetermin 02.09.2019 17:00 bis 18:00
F P S de
Nachrichten/Info

VON UNTEN macht Sommerpause. Von 29.7. bis 2.9. hört ihr zu den VON UNTEN-Sendeterminen ausgewählte Sendungen zum Thema „Willkommenskultur und Alltagsrassismus“, gestaltet von iu, dem Feuilleton-Magazin.

Christoph Riedl ist Rechtsexperte und in der Diakonie zuständig für Asyl, Menschenrechte und Integration. Im Jahr 2017 hat die Diakonie über 43.000 Menschen im Asylantrag oder nachträglichen Verfahren bei Negativentscheidungen unterstützt. Derzeit hat die Diakonie einen staatlichen Auftrag, Asylsuchenden eine kostenlose Rechtsberatung anzubieten, genauso wie der Verein für Menschenrechte (VMÖ). Innenminister Herbert Kickl möchte diese Rechtsberatung in Zukunft von einer Agentur, die dem BMI direkt unterstellt ist, durchführen lassen. Christoph Riedl sieht in diesem Plan die Unabhängigkeit der Rechtsberatung in Gefahr und vor allem eine Verschlechterung für diejenigen, die diese Rechtsberatung aufsuchen müssen.
Als
sich das iu-Magazin mit ihm zum Gespräch trafen, wurde gerade der Ausstieg Österreichs aus dem UN-Migrationspakt durch die Regierung beschlossen.

Gestaltet von Karina Krenn, gesprochen von Paula Kolb.

 

Information zur Sendereihe

VON UNTEN im Gespräch
Ausführliche Interviews und Gespräche

Interviews und Gespräche der VON UNTEN-Redaktion und von Sendungsmachenden von Radio Helsinki sowie aus den Freien Radios.

Die VON UNTEN im Gespräch-Sendungen zum Nachhören findest du unter: https://cba.fro.at/series/von-unten-im-gespraech

 

VON UNTEN-Redaktion
Email: vonunten@helsinki.at


Teile diese Seite!