Das rote Mikro

Federspiel: Musik für die langsame Zeit

Sendetermin 04.01.2020 11:00 bis 12:00
K de
Literatur

Das grandiose Kremser Bläserseptett Federspiel hat mit Von der langsamen Zeit ein Album veröffentlicht, das - alte Klänge und neue technische Möglichkeiten vereinend - Geschichten rund um Weihnachten und den Winter erzählt.

So etwas wie eine definitive Weihnachtsmusik gibt es eigentlich nicht. Genauso wie Weihnachten für jeden von uns etwas ganz anderes ist, etwas, das nur bedingt mit den offiziellen Auslegungen von Kirchen und Bibeltexten zu tun hat, so ist auch die Musik zum Fest eine hochpersönliche Angelegenheit – ein „Soundtrack“ aus Erinnerungen, Liederreigen und (Familien-)traditionen, zu haben nur im Plural. "Von der langsamen Zeit" ist so ein Soundtrack: Eine Sammlung aus Vorgefundenen und Selbstgemachtem, aus Verändertem und Da-Gebliebenem, aus Erinnerungen und persönlichen Gedanken, die jedes Bandmitglied für sich gesucht, sortiert und dann zusammen mit den anderen in Töne verwandelt hat. (Felix Jureček)

"Von der langsamen Zeit" ist in dieser Sendung in voller Länge zu hören.

 

 

Information zur Sendereihe

Das rote Mikro
Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic


Teile diese Seite!