Die Neue Stadt

zu Gast: Hans Hagauer

Sendetermin 23.10.2020 19:00 bis 20:00
KL P R de
Feature/Magazin

Mein heutiger Gesprächspartner ist der Grazer Mathematiker Hans Hagauer, Autor des Buches "Übergänge", das sich in der Beschreibung folgendermaßen liest:

Gesucht werden – Übergänge! Übergänge von der Theorie zur Praxis, von der Zukunftsangst zur Hoffnung, von Misstrauen und Neid zu Wohlwollen und Zuversicht, vom Lobby - und Parteienstaat hin zur Mitmach-Demokratie für alle, vom Wettbewerb zum Gemeinsinn, vom Mauer- zum Brückenbau, vom Haben zum Sein. Dieses Buch liefert eine Menge konkreter Anregungen – als Appetithappen sozusagen. Man findet beispielsweise in den Übergängen Überlegungen, wie man die übergroße Macht der Finanzzentralen durch Solidarität und Kooperation zumindest teilweise eindämmen kann. Aber es tut nicht so, als wären schon alle Übergänge gefunden. Die „Alternativlos!“-Rhetorik der Wirtschaftsweisen schüchtert ein. Dieses Buch will Mut machen, Antworten einzufordern und zu suchen. Die Bilder von den Ennstaler Alpen und dem Nationalpark Gesäuse lassen erahnen, wie schön Übergänge sein können, aber auch wie mühsam. Die Bilder sollen darauf hinweisen, dass sich Weltwirtschaft eben auch im Ennstal und auf der Grabneralm abspielt.

Information zur Sendereihe

Die Neue Stadt
Von der Utopie zur Realität

Tel. +43 680 2185207

Martin Dopler
Email: dieneuestadt@helsinki.at


Teile diese Seite!