Radio DARC

#283

Sendung am 21.07.2020 15:00 bis 16:00
U W O R

Feature/Magazin

In diesen Tagen gibt es wieder ein 70-jähriges Jubiläum zu feiern.
Die Ehre steht einem technischen Werk zu, dass es heute leider so
nicht mehr gibt. Die Rede ist vom Fernseh-Testbild. Genau am 12. Juli
des Jahres 1950 war es erstmals zu sehen, der Lückenfüller, wenn
gerade kein Programm lief.

Inzwischen ist es zumindest aus dem regulären Fernsehprogramm
wie wie es heute kennen, so gut wie verschwunden.
Für viele Otto-Normal-Zuschauer war es vermutlich nichts Besonderes,
vielleicht sogar eher lästig oder langweilig. Was sollte auch schon interssant
daran sein, dass ein buntes Muster aus Farben und Kreisen auf den
Mattscheiben zu sehen war. Für Radio- und Fernsehtechniker war es
hingegen unverzichtbar. Doch was ist eigentlich ein Testbild genau
und wofür ist es gut ?

Hören Sie in dieser Sendung die Antworten darauf.

Eva-Maria DG9MFG wird in Ihrer Technik-Ecke die Geschichte der
Testbilder vorstellen.

Magazin für Amateurfunk und Technik

Unter dem Motto "Von Funkamateuren für Funkamateure" wird wöchentlich auf diesem Sendeplatz ein DX-Magazin ausgestrahlt, das in ganz Europa zu empfangen ist. Aktuelle Meldungen aus dem Amateurfunk- und Kurzwellenbereich, Marktberichte, Technik-Tipps, DX-Meldungen und Interviews erwarten die Hörer ebenso wie abwechslungsreiche Musik aus den goldenen 70er und 80er Jahren.

Die Sendungen verfolgen einen Informations- und Bildungsauftrag für die Öffentlichkeit. Radio DARC ist in dieser lockeren Magazinform weltweit einzigartig und mittlerweile eines der letzten noch verbliebenen Kurzwellenprogramme überhaupt.

Sendeplätze von Radio DARC auf Kurzwelle:

  • Jeden Sonntag 11:00 MEZ auf 6070 kHz/100 kW + 7440 kHz/10 kW
  • Jeden Montag  17:00 MEZ auf 6070 kHz/10 kW + 7440 KHz/10 kW
  • Täglich 17:00 MEZ auf 7440 kHZ / 10 kW (Für Asien/Australien)

 

Sendungen zum Nachhören auf dem Cultural Broadcasting Archive:
https://cba.fro.at/series/radio-darc

Thomas, OE6TZE
Email: oe6tze@oevsv.at

Programm derzeit
00:00  

Democracy Now!

01:00

Musikpool

06:30  

Die Neue Stadt

07:30  

VON UNTEN

Programmhinweise
    01.10. 06:30 - 07:30

Die Neue Stadt

Wh. der Sendung vom vergangenen Freitag
[weiter]

    01.10. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape #36 - Sprachvielfalt
[weiter]

    01.10. 13:00 - 14:00

konfliktFREI

WH: Verrückte Welt - Working Woman 2.0 - Das Steierinnenkabarett
[weiter]

    01.10. 16:00 - 17:00

Anarchistisches Radio

Bad News #38
[weiter]

    01.10. 19:00 - 20:00

c/o

Im Kampf gegen Tollwut - World Rabies Day 2020 [c/o COCOYOC]
[weiter]

    02.10. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Veganismus: Ökologie und Klimawirkung
[weiter]

    02.10. 11:00 - 12:00

Pflegestützpunkt 2.0

Florence Nightingale trifft 2020 auf Smith&Smart
[weiter]

    02.10. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape #36 - Sprachvielfalt
[weiter]

    02.10. 15:00 - 16:00

Blind Date

"Relax and laugh" (Teil 4)
[weiter]

    02.10. 20:00 - 21:00

Literare e Musica

BADHOVEN - Live-Mitschhnitt vom 26.09.2020
[weiter]

    03.10. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Ausblick auf das folk.art-Festival 2020
[weiter]

    03.10. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape #36 - Sprachvielfalt
[weiter]

    03.10. 17:00 - 18:00

Sounds of Africa

lets make the world a better place
[weiter]

    03.10. 22:00 - 01:30

Club Station

Special Guest: DJ Funker101
[weiter]

    04.10. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape #36 - Sprachvielfalt
[weiter]

    04.10. 17:00 - 18:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

WH: „FRAUEN*RECHTE UND FRAUEN*HASS. ANTIFEMINISMUS UND DIE ETHNISIERUNG VON GEWALT“ – Buchpräsentation
[weiter]

    05.10. 07:30 - 08:00

Between The Lines

Between The Lines (broadcast affiliate version) - Sept. 30, 2020
[weiter]

    05.10. 10:00 - 11:00

Pflegestützpunkt 2.0

WH: Florence Nightingale trifft 2020 auf Smith&Smart
[weiter]

    05.10. 15:00 - 16:00

Styrian Underground

Precious & I EsRAP | Land of Ooo
[weiter]

    05.10. 16:00 - 17:00

SportLeit

Reeperbahnfestival in Hamburg
[weiter]

Aktuelle Kommentare