Programmhinweise

Democracy Now!
vom 27.07. 00:00-01:00

Democracy Now! 2017-07-26 Wednesday

Headlines for July 26, 2017; In "Dangerous" Move, Republicans Push to Strip Healthcare from Millions Without Holding Any Hearings; Is Trump's Base Turning on the President over His Humiliation of Attorney General Jeff Sessions?; Joshua Green on the "Devil's Bargain: Steve Bannon, Donald Trump & the Storming of the Presidency"; A Look at How a Racial Theorist Tied to Mussolini & Hitler Influenced Steve Bannon; Joshua Green on How Bannon's Experience with Video Gamers Gave Rise to the Alt-Right
http://www.democracynow.org/shows/2017/7/26
O R

Mit Musik in den Morgen
vom 27.07. 01:00-06:00

Gerhard Schutti & Kurt Gunther Schneitler

01.00 bis 03.00 UHR

Gerhard Schutti (Yellow Elephant) der Gelbe Elefant und Kurt Gunter Schneitler (Der Schneitler) haben sich bereit erklärt Live im Studio einiges von ihrer Musik Live zu Präsentieren, und viele weitere Titeln von CD oder LP die auch in die heutige Zeit passen.

03.00 bis 06.00 Uhr machen Wolfgang Resch und ich mit dem Nachtprogramm dann weiter mit den besten Hits und Schlagern der 50er bis in die jetztzeit weiter.

Schlager - Jazz - Austropop - Maxi Singles u.v.m.

K P

VON UNTEN
vom 27.07. 07:30-08:00

WH: ESO-Bericht | ESTAG klagt Naturschützerin | Update Überwachungspaket

Update von Werner Reiter von epicenter.works zum Überwachungspaket der österreichischen Bundesregierung:

Staatliche Spionagesoftware, verstärkte Videoüberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Registrierungspflicht für Wertkarten
und und und. Die österreichische Bundesregierung plant umfassende Überwachungsmaßnahmen umzusetzen. Bereits beschlossen und in Kraft ist das neues Versammlungsrecht mit Schutzzonen und längeren Fristen bei der Anzeige einer Versammlung. Ebenso beschlossen wurde die Novelle des Strafgesetzbuches: Mit dem sogenannten Staatsfeinde-Paragraphen ist seit Juni 2017 erstmals seit 1945 Gesinnung unter Strafe gestellt. Anfang Juli hat die österr. Bundesregierung weitere Details über das geplante Überwachungspaket präsentiert.
Offenbar will man das Sommerloch nutzen und führt jetzt die Begutachtung des Überwachungspakets durch.
Epicenter.works schreibt in einer Aussendung, dass die aktuellen Pläne schlimmer sind als erwartet.
Was genau die Bundesregierung nun plant, erklärt Werner Reiter von epicenter.works.

Interview mit beklagter Naturschützerin Romana Ull vs. Murkraftwerk GmbH

Naturschützerin Romana Ull wurde für ihre Anwesenheit am Baustelle-Gelände am 15.2. auf Besitzstörung geklagt. In der ersten Runde der Verhandlung wurde ihr eine Unterlassungserklärung nahelegt, in der sie dem Baustellengelände zukünftig weiträumig fernzubleiben hätte. Zur Gültigkeit dieser Erklärung kam es jedoch nicht.

In der nächsten Ausgabe der Verhandlung wurde weiterhin versucht, Frau Ull Handlungen nachzuweisen, die einer Besitzstörung entsprechen. Fraglich dabei ist z.B, ob der Bereich, wo sie sich aufhielt, tatsächlich angemessen abgetrennt und gezeichnet war. Auch die zweite Frage, ob die Klage rechtmäßig sei, da sie eigentlich nicht fristgerecht eingebracht wurde, konnte nicht geklärt werden.

Präsentation ESO Jahresbericht Steiermark, Interview mit Dr. Roman Schweidlenka

Vor Kurzem hat das Logo-Jugendmananagemt, das speziell für Kinder und Jugendliche Informationen und Beratungen anbietet, den steirischen ESO-Jahresbericht veröffentlicht. In dem Bericht geht es vor allem um die zunehmende Verbreitung neuer kleiner Gruppierungen mit sektenhaften Zügen, um die verstärkte Nachfrage nach Informationen zum islamischen Fundamentalismus, sowie um einen neuen politisch-esoterischen Rechtsextremismus.

Aktivismusnews Links:

Petition „Fairen Kaffee auf Schiene bringen“ von Südwind Steiermark

 

Findet auch neue Beiträge auf unserem Blog.




K P

VON UNTEN
vom 27.07. 12:00-12:30

WH: ESO-Bericht | ESTAG klagt Naturschützerin | Update Überwachungspaket

Update von Werner Reiter von epicenter.works zum Überwachungspaket der österreichischen Bundesregierung:

Staatliche Spionagesoftware, verstärkte Videoüberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Registrierungspflicht für Wertkarten
und und und. Die österreichische Bundesregierung plant umfassende Überwachungsmaßnahmen umzusetzen. Bereits beschlossen und in Kraft ist das neues Versammlungsrecht mit Schutzzonen und längeren Fristen bei der Anzeige einer Versammlung. Ebenso beschlossen wurde die Novelle des Strafgesetzbuches: Mit dem sogenannten Staatsfeinde-Paragraphen ist seit Juni 2017 erstmals seit 1945 Gesinnung unter Strafe gestellt. Anfang Juli hat die österr. Bundesregierung weitere Details über das geplante Überwachungspaket präsentiert.
Offenbar will man das Sommerloch nutzen und führt jetzt die Begutachtung des Überwachungspakets durch.
Epicenter.works schreibt in einer Aussendung, dass die aktuellen Pläne schlimmer sind als erwartet.
Was genau die Bundesregierung nun plant, erklärt Werner Reiter von epicenter.works.

Interview mit beklagter Naturschützerin Romana Ull vs. Murkraftwerk GmbH

Naturschützerin Romana Ull wurde für ihre Anwesenheit am Baustelle-Gelände am 15.2. auf Besitzstörung geklagt. In der ersten Runde der Verhandlung wurde ihr eine Unterlassungserklärung nahelegt, in der sie dem Baustellengelände zukünftig weiträumig fernzubleiben hätte. Zur Gültigkeit dieser Erklärung kam es jedoch nicht.

In der nächsten Ausgabe der Verhandlung wurde weiterhin versucht, Frau Ull Handlungen nachzuweisen, die einer Besitzstörung entsprechen. Fraglich dabei ist z.B, ob der Bereich, wo sie sich aufhielt, tatsächlich angemessen abgetrennt und gezeichnet war. Auch die zweite Frage, ob die Klage rechtmäßig sei, da sie eigentlich nicht fristgerecht eingebracht wurde, konnte nicht geklärt werden.

Präsentation ESO Jahresbericht Steiermark, Interview mit Dr. Roman Schweidlenka

Vor Kurzem hat das Logo-Jugendmananagemt, das speziell für Kinder und Jugendliche Informationen und Beratungen anbietet, den steirischen ESO-Jahresbericht veröffentlicht. In dem Bericht geht es vor allem um die zunehmende Verbreitung neuer kleiner Gruppierungen mit sektenhaften Zügen, um die verstärkte Nachfrage nach Informationen zum islamischen Fundamentalismus, sowie um einen neuen politisch-esoterischen Rechtsextremismus.

Aktivismusnews Links:

Petition „Fairen Kaffee auf Schiene bringen“ von Südwind Steiermark

 

Findet auch neue Beiträge auf unserem Blog.




K S

Jeux on Air
vom 27.07. 15:00-16:00

Liedtexte mit Jeux Dramatiques Spielen

heute hören wir Lieder, die als Rohstoff/Inspiration zu einem Spiel mit der Methode Jeux Drtamatiques führen. Wie man mit der Texten umgeht und was es da alles zu erleben gibt. Alle Lieder sind für Erwachsene und teilweise auch für Kinder interessant.

Marie E´scribano, Reinhard May, Georg Greißler, Die Toten Hosen werden zu hören sein.

 

Diese Sendung wurde bereits im Oktober 2015 ausgestrahllt

Gestaltung: Brigitte Elser und Marion Seidl-Hofbauer

Schönen Sommer unseren Zuhörenden

 

U P

Anarchistisches Radio
vom 27.07. 16:00-17:00

B(A)D NEWS – Angry voices from around the world Nr.2 - Sendung vom 23.7.2017

The Anarchist Radio Network just released the second episode of its international news show “B(A)D NEWS – Angry voices from around the world”. „B(A)D NEWS“ is a monthly news program from the international network of anarchist and antiauthoritarian radios, consisting of short news segments from different parts of the world.

As an international network of radio projects, we believe in the importance of international solidarity. And we also recognize the importance and the need to create and disseminate our own media and counterinformation.

Enjoy! And please feel free to share!

 


 

c/o
vom 27.07. 19:00-20:00

Gib Europa deine Stimme! [c/o Projekt Panthersie für Europa]

"Wir wollen gehört werden!“, fordern Jugendliche und stossen auf taube Ohren. Darum machen wir vom Verein Sozialprofil den Workshop „Gib Europa deine Stimme!“

Was Jugendliche von Europa halten, welche Werte sie vetreten, darüber sprechen und diskutieren sie in dieser Sendung. SchülerInnen der Medienhak Graz hatten die großartige Chance fünf Radiobeiträge zu ihrem europäischen Wunschthema zu gestalten.

Das Projekt "Panthersie für Europa“ mit Konrad Fellerer und Markus Plasencia ist im Zuge der „Aktionstage Politische Bildung“ auf diesen Wunsch der Jugendlichen eingegangen.

In der Sendung hört ihr, welche Bilder von Europa die Jugendlichen haben, welche Meinungen zur Türkei, zur Lage der Europäischen Union oder zu Fragen von "Sicherheit und Terrorismus".

Die Panthersie für Europa hat so in Kooperation mit Radio Helsinki und der Medienhak Graz diese Sendung gestaltet! Viel Spaß beim Hören!


In Zusammenarbeit mit:

Universität Graz - Abteilung Zeitgeschichte: Zeitgeschichte in Radio, Oral History Seminar.

Verein Sozialprofil - Plattform für Entwicklung und Umsetzung von Ideen und Projekten.

Kunstlabor Graz - lernKwa.tier: Basisbildung und Pflichtschulabschluss für junge Erwachsene.

Erklärung von Graz - Für solidarische Entwicklung.

Sozialmedizinisches Zentrum Liebenau - Gedenkkultur

Mit Sendungsübernahmen von:

Welt im Ohr - Bildung, Forschung und Entwicklung (c/o Kommission für Entwicklung und Forschung)

Südnordfunk - Debatten und Stimmen aus dem globalen Süden (c/o iZ3w - Informationszentrum Dritte Welt)

Against the Grain - politische, soziale, kulturelle und ökonomische Analysen (c/o KPFA Berkeley)

Transom - Ein Lernraum mit neuen Stimmen und Arbeiten im Radio (c/o Atlantic Public Radio)

Scene on Radio -  Features und Reportagen aus dem sozialen Leben (c/o Center for Documentary Studies, Duke University)


U W

Ergo
vom 28.07. 12:30-13:00

Ergo #12: Radioreflexion

Diese Ausgabe ist gleichsam selbstreferentiell: Es wird ein akustisches Signal von der Entstehung bis zum Empfang im Radio nachverfolgt. Dabei geht es zunächst um analoges Radio und im zweiten Teil um die Unterschiede im digitalen Radio und was es mit DAB („Digital Audio Broadcast“) auf sich hat. Zu Gast ist Tontechniker Schnuffi, der nicht nur für die technische Expertise sorgt, sondern auch einiges zum Status von digitalem Radio in Österreich zu sagen hat.

U K Ex

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören
vom 28.07. 14:30-15:00

Show 644: Raggam & Schiller – 100717 (Radio Helsinki)

100717

Johannes Raggam – FM – http://kaum.at/thet
Christian F. Schiller – FX – http://in-dust.org/

100717 is a conceptual live improvisation with FM transmitters, FM recievers and electronics for the Radia network contribution from Radio Helsinki in Graz.

100717 plays with the medium radio itself. FM transmitters and radio receivers are connected together and brought into a self oscillating feedback loop. This sound is supported, modified and extended by live electronics software.

 


 

L Mi S

Sigs Seelenkiste
vom 28.07. 16:00-17:00

WH: Sterben durch Selbsttötung: Die Suizidprävention Teil 2

Sendung vom 11.3.2016

Madeleine Kassar und Ulrike Schrittwieser sprechen im zweiten Teil der Sendung „Sterben durch Selbsttötung: Die Suizidprävention“ über das Tabuthema „Suizidalität“, Hilfsangebote für Suizidgefährdete, prominente Personen, die sich suizidierten, die mediale Berichterstattung von Suizid und vieles mehr.

Meist ist Suizidalität Ausdruck von Hoffnungslosigkeit angesichts eines unlösbar erscheinenden Lebensproblems. Der/Die Betroffene befindet sich in einer akuten Krisensituation oder lang andauernden schwierigen und stark belastenden Lebensumständen.

Der Reaktion der Umwelt kommt in dieser Phase besondere Bedeutung zu!

Durch professionelle Krisenintervention kann ein Suizid verhindert werden!

 

Notrufnummern, die jederzeit kostenlos und rund um die Uhr erreichbar sind:

Telefonseelsorge: 142

Rat auf Draht: 147

Männernotruf Steiermark: 0800/246248

Rettung: 144

 


 

L N P

Kraftwerksfunk
vom 28.07. 17:00-17:30

Widmungsgewinne

Die heutigen Themen:

1. Widmungsgewinne: Vor dem Hintergrund knapper Gemeindebudgets sollten Gewinne bei Umwidmungen in Bauland nicht mehr allein den Grundeigentümern zufallen, vielmehr sollte es heutzutage üblich sein, dass die Gemeinden am Wertzuwachs partizipieren.

2. Stadtentwicklung mithilfe von Großprojekten: ein 160 MIllionen-Projekt könnte ja auch eine Chance sein, eine Stadt langfristig in einen lebenswerteren Platz zu verwandeln - dies behauptet zumindest unser heutiger Gesprächspartner, der Grazer Architekt DI Wolfgang Steinegger.

P

Die Neue Stadt
vom 28.07. 19:00-20:00

im Gespräch: Werner Schrempf (LaStrada) - Wh.

Wiederholung der Sendung der Vorwoche

Lange Lieder
vom 28.07. 20:00-20:30

Lange Lieder #76 - Little Wing (Wh.)

Wiederholung der Sendung der Vorwoche

K

Das rote Mikro
vom 29.07. 11:00-12:00

Jung, begabt, vielseitig: die Sängerin Ines Kolleritsch

Die Sängerin, Pianistin und Komponistin Ines Kolleritsch stammt aus der Südsteiermark und ist erst 22 Jahre alt. Der Vater ist Weinbauer, die Mutter Lehrerin, die Zwillingsschwester ist Musikerin wie Ines, die ältere Schwester hat einen anderen Weg eingeschlagen und Kulturanthropologie studiert.


Ines hat an der Grazer Musik-Uni Jazz-Gesang studiert, das Studium aber abgebrochen, um sich ganz ihren Bands zu widmen, das sind u.a. das Modern-Jazz-Quintett Amadeus Vúlkan und das Swing- und Gypsy-Jazz-Quintett Swingwagon. Außerdem ist sie Mitglied von Kaiko, der Groove-Pop-Band ihrer Zwillingsschwester Kathrin, die schon einige Erfolge eingefahren hat.

 

Ines Kolleritsch erzählt von ihrem musikalischen Werdegang, von ihren Eltern, den Schwestern, ihren Bands, ihrer Musik, der Arbeit als Fahrradbotin und dem für sie wichtigen halben Jahr, das sie in Barcelona verbracht hat. Dazu gibt es Hörproben von allen drei Bands.

 

Musik: Amadeus Vúlkan: “For Rosemary”, ohne Label, 2017, Swingwagon: live (priv.Aufnahme), Kaiko: "Brick by Brick", Ink Music 2016

 

Weiterführende Links: Portrait Ines Kolleritsch auf artfaces, Artikel über Kaiko im Musikmagazin Mica, INK Music

 

 

 

 

 

U P

Werkstatt-Radio
vom 29.07. 16:00-17:00

Lange Nacht des Friedens

Am Beginn der 4. „Langen Nacht des Friedens“ stellten einige NGOs ihre Arbeit, Projekte und Kampagnen vor. Pax Christi OÖ berichtete über das Engagement für einen gerechten und nachhaltigen Frieden in Israel und Palästina, der allen dort lebenden Menschen ein Leben in Wohlstand und Sicherheit ermöglicht, sowie über Franz Jägerstätter und Johann Gruber, die vom Nazi-Regime wegen ihrer Ablehnung des Nationalsozialismus ermordet wurden. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT OÖ) arbeitete den Zusammenhang von Massentierhaltung, drohendem Klimakollaps und der Zerstörungen der Lebensgrundlagen vieler Menschen heraus, die zu Krieg und Flüchtlingsleid führen. Die Plattform für bedarfsgerechte Persönliche Assistenz forderte ein Ende der unsozialen Sparpolitik und den Ausbau der Persönlichen Assistenz, um Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Friedrich Klug vom Institut für Kommunalwissenschaften (IKW) präsentierte wissenschaftliche Arbeiten zum Thema „Kommunale Friedensarbeit“ und betonte die Bedeutung einer solidarischen Gemeinwirtschaft, die vom marktradikalen EU-Konkurrenzgebot immer stärker an die Wand gedrängt wird. Die Solidarwerkstatt rief zum Engagement für Neutralität und gegen das Mitmarschieren Österreichs bei der EU-Militarisierung auf und sammelte Unterschriften für eine Volksabstimmung über Freihandelsverträge wie CETA, TTIP, JEFTA & Co; schließlich sind neoliberaler Freihandel und Militarisierung zwei Seiten einer Medaille.

Viel Zuspruch fand auch das vielfältige kulturelle Programm: Der Chor „Tonart“ aus Ottensheim sang Friedens- und Befreiungslieder aus verschiedenen Ländern und Kontinenten, die Gruppe „Solidarität mit Grup Yorum“ spielte anatolische Musik und rief zur Unterstützung der demokratischen Kräfte in der Türkei auf, Werner Haider mit seiner Tuba warb musikalisch und stimmgewaltig für eine aktive Neutralitätspolitik.

K P

Radio RomaRespekt
vom 29.07. 18:00-19:00

#20 Bildung von Romakindern und Ausbildung von Lehrer_innen für Romanes

Hristo Kyuchukov ist Wissenschaftler – Psycholinguist, Sprachwissenschaftler für Romanes und außerdem Erziehungswissenschaftler mit Spezialisierung auf die Erziehung von Romakindern. Kyuchukov hat in diesen Feldern mehrfach promoviert und er hat sich habilitiert. Er hat als Gastprofessor an verschiedenen Universitäten gewirkt. Anfang der 1990er Jahre hat er in Bulgarien Konzepte entwickelt für die universitäre Ausbildung von Lehrer_innen im Fach Romanes. Später hat er diese Forschung an der Universität von Veliko Tarnovo in entsprechende Ausbildungsprogramme umgesetzt. Er hat also Lehrer_innen ausgebildet, die Romanes und Geschichte der Roma unterrichten.
Hristo Kyuchukov ist Kosmopolit und kennt die Situation von Roma und Romakindern in ganz Europa – einmal, weil er sie beforscht hat, und außerdem, weil er selbst aus Bulgarien stammt und zur dortigen Minderheit der türkisch sprechenden Roma gehört.


Die Musik für diese Sendung hat von Martin Lubenov produziert. Er stammt wie Hristo Kyuchukov aus Bulgarien und ist Kosmopolit. Martin Lubenov lebt in Wien und ist als Musiker international tätig.

 


 

E

Club Station
vom 29.07. 23:30-01:30

Drum'n'Bass

in dieser Sendung gibt es Drum'n'Bass, genauer gesagt coolster Liquid Funk auf die Ohren und das ganze 2 Stunden lang!

 

diesmal KEINE Live Sendung!

INFO: nächste Live Sendung erst wieder am 12.August!

 

Klassik am Sonntag
vom 30.07. 08:00-09:00

Jörg-Martin Willnauer's Plattenkiste (Wh.)

Wiederholung der Sendung der Vorwoche

Mi U P

Transgenderradio
vom 30.07. 17:00-18:00

WH: Rae Spoon Special - Sendung vom 23.12.2016

Transgenderradio diesmal mit einem Rae Spoon Special!

Rae Spoon ist ein kanadischer Musiker und Schriftsteller. Aus einem Wikipedia-Artikel: "After a decade of living as a trans man, Spoon noted a preference for the pronoun "they" in 2012 during an interview with cartoonist Elisha Lim, a fellow advocate for the gender-neutral pronoun."

 


 

Programm derzeit
21:00  

bird lime

22:00

Headroom

Für den Raum zwischen den Ohren

23:00  

AUS CHANGE

00:00  

Democracy Now!

Programmhinweise
    27.07. 00:00 - 01:00

Democracy Now!

Democracy Now! 2017-07-26 Wednesday
[weiter]

    27.07. 01:00 - 06:00

Mit Musik in den Morgen

Gerhard Schutti & Kurt Gunther Schneitler
[weiter]

    27.07. 07:30 - 08:00

VON UNTEN

WH: ESO-Bericht | ESTAG klagt Naturschützerin | Update Überwachungspaket
[weiter]

    27.07. 12:00 - 12:30

VON UNTEN

WH: ESO-Bericht | ESTAG klagt Naturschützerin | Update Überwachungspaket
[weiter]

    27.07. 15:00 - 16:00

Jeux on Air

Liedtexte mit Jeux Dramatiques Spielen
[weiter]

    27.07. 16:00 - 17:00

Anarchistisches Radio

B(A)D NEWS – Angry voices from around the world Nr.2 - Sendung vom 23.7.2017
[weiter]

    27.07. 19:00 - 20:00

c/o

Gib Europa deine Stimme! [c/o Projekt Panthersie für Europa]
[weiter]

    28.07. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Wenn ein Tierschützer auf sein Recht auf Privatsphäre besteht
[weiter]

    28.07. 12:30 - 13:00

Ergo

Ergo #12: Radioreflexion
[weiter]

    28.07. 14:30 - 15:00

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören

Show 644: Raggam & Schiller – 100717 (Radio Helsinki)
[weiter]

    28.07. 16:00 - 17:00

Sigs Seelenkiste

WH: Sterben durch Selbsttötung: Die Suizidprävention Teil 2
[weiter]

    28.07. 17:00 - 17:30

Kraftwerksfunk

Widmungsgewinne
[weiter]

    28.07. 19:00 - 20:00

Die Neue Stadt

im Gespräch: Werner Schrempf (LaStrada) - Wh.
[weiter]

    28.07. 20:00 - 20:30

Lange Lieder

Lange Lieder #76 - Little Wing (Wh.)
[weiter]