Programmhinweise

K P

VON UNTEN
vom 18.01. 07:30-08:00

WH: Wie gegen Schwarz-Blau kämpfen? | Assembly Of Resistances | Forumtheater

Wie gegen Schwarz-Blau kämpfen?

In der ersten Kalenderwoche sind viele noch in Urlaub bzw machen Ferien. Nicht so einige kleinere linke Gruppierungen. Diese nutzen diese ruhigen Tage mittlerweile seit einigen Jahren regelmäßig zur Vernetzung. Von Unten war am 5. Jänner bei der Veranstaltung dabei und bringt heute eine Analyse zum Thema von Christian Zeller, Professor für Wirtschaftsgeographie an der Universität Salzburg.

Assembly Of Resistances

Autoritäre und rechtsextreme Politik ist vielerorts auf den Vormarsch. Kritische progressive Menschen wollen mit internationaler Organisierung dagegenhalten. Von 2. bis 4. März wird es in Budapest eine internationale Zusammenkunft geben. Von Unten konnte dazu ein Interview mit Hermann Dworczak führen. Dworczak arbeitet seit langen an der internationalen Vernetzung mit. Im speziellen engagiert er sich in der Organisierung von sogenannten Sozial-Foren.

Forumtheater

Ein Theaterstück, in dem das Publikum zum aktiven Mitgestalten der Inhalte angehalten wird – so könnte man kurz und bündig „Forumtheater“ beschreiben. Von Unten war am 12.1. bei einer solchen Vorstellung im Rahmen eines Vernetzungstreffens von Forumtheater-Gruppen aus ganz Österreich dabei. Das Stück drehte sich rund um das Thema „Globalisierungsdschungel“ und „Buenvivir“ - damit wird eine alternative Weltanschauung bezeichnet, die ein gutes Leben für alle in Einklang mit der Natur fordert.
Ein Interview mitLisa Kolb, Leiterin der Forumtheatergruppe von Südwind Wien, zur Wirkungsweise von Forumtheater.

 

 


 

U P S

Panoptikum Bildung
vom 18.01. 09:00-10:00

Genug gejammert!

Warum wir gerade jetzt ein starkes soziales Netz brauchen

„Hören wir auf das soziale Netz krank zu jammern und verbessern wir es dort, wo bereits Lücken entstanden sind“, so die zentrale Aufforderung von Martin Schenk und Martin Schriebl-Rümmele. Denn, die positiven Wirkungen des Sozialstaats gehören gestärkt, die Fehlentwicklungen korrigiert und sozialer Abstieg, der tief in die Mittelschichten reicht, muss vermieden werden. Die Autoren fokussieren auch zentrale Emotionen der Sozialstaatsdebatte wie Kränkungen, Ohnmacht und Kontrollverlust. Sie appellieren, warum gerade jetzt ein starkes, soziales Netz wichtig ist und ausgebaut werden muss.

Österreichs Sozialsystem ist eine Erfolgsgeschichte. Lange war es Garant für Wohlstand und sozialen Aufstieg für breite Bevölkerungsschichten. Doch anstatt die Stärken des Sozialstaats abzusichern, wird er oft krankgeredet und ausgehöhlt. Der soziale Friede wird aufs Spiel gesetzt, Grundrechte werden in Frage gestellt. Solidarität schwindet, wird uns eingeredet, und dabei Neid gesät: Junge gegen Alte, Gesunde gegen Kranke, Arbeitssuchende gegen Arbeitsplatzbesitzer, Inländer gegen Zugezogene.

Im Studiogespräch erläutern der Sozialexperte Martin Schenk und der Gesundheitsjournalist Martin Schriebl-Rümmele warum ihre Veröffentlichung zur geistigen Selbstverteidigung in sozialen Fragen beiträgt und zur Achtsamkeit gegenüber gesellschaftlicher Verwahrlosung aufrufen möchte.

L K

7 shades of Grauko
vom 18.01. 10:00-11:00

Anfänge! (WdH)

Wiederholung der Sendung vom 9. Jänner.


Grauko beschäftigt sich am Anfang des Jahres mit Anfängen. Wie schaut der perfekte erste Satz aus? Und was haben wir von Grauko auf dem Gebiet bisher geleistet? Dazu der Anfang einer neuen musikalischen Tradition und ein Rückbick auf den Anfang zweier Musikkarrieren.

Texte von Kuno Kosmos, Peter Heissenberger, Veronika Unger, Maria Edelsbrunner, Isolde Bermann, Thomas Wollinger und Margarita Kinstner. Kommentiert und moderiert live im Studio von Isolde Bermann, Peter Heissenberger und unserem Studioschwein Radegrunz.

K P

VON UNTEN
vom 18.01. 12:00-12:30

WH: Wie gegen Schwarz-Blau kämpfen? | Assembly Of Resistances | Forumtheater

Wie gegen Schwarz-Blau kämpfen?

In der ersten Kalenderwoche sind viele noch in Urlaub bzw machen Ferien. Nicht so einige kleinere linke Gruppierungen. Diese nutzen diese ruhigen Tage mittlerweile seit einigen Jahren regelmäßig zur Vernetzung. Von Unten war am 5. Jänner bei der Veranstaltung dabei und bringt heute eine Analyse zum Thema von Christian Zeller, Professor für Wirtschaftsgeographie an der Universität Salzburg.

Assembly Of Resistances

Autoritäre und rechtsextreme Politik ist vielerorts auf den Vormarsch. Kritische progressive Menschen wollen mit internationaler Organisierung dagegenhalten. Von 2. bis 4. März wird es in Budapest eine internationale Zusammenkunft geben. Von Unten konnte dazu ein Interview mit Hermann Dworczak führen. Dworczak arbeitet seit langen an der internationalen Vernetzung mit. Im speziellen engagiert er sich in der Organisierung von sogenannten Sozial-Foren.

Forumtheater

Ein Theaterstück, in dem das Publikum zum aktiven Mitgestalten der Inhalte angehalten wird – so könnte man kurz und bündig „Forumtheater“ beschreiben. Von Unten war am 12.1. bei einer solchen Vorstellung im Rahmen eines Vernetzungstreffens von Forumtheater-Gruppen aus ganz Österreich dabei. Das Stück drehte sich rund um das Thema „Globalisierungsdschungel“ und „Buenvivir“ - damit wird eine alternative Weltanschauung bezeichnet, die ein gutes Leben für alle in Einklang mit der Natur fordert.
Ein Interview mitLisa Kolb, Leiterin der Forumtheatergruppe von Südwind Wien, zur Wirkungsweise von Forumtheater.

 

 


 

U P

Anarchistisches Radio
vom 18.01. 16:00-17:00

Anarchistisches Radio vom 14.1.2018

Die Sendung enthält einige Kurzberichte:

  • Neuigkeiten von der anarchistischen Gefangenen Lisa und dem Soliaktionstag
  • Beitrag des Anarchistischen Radio Berlin zum Chaos Communication Congress
  • historischer Beitrag zur “Tragischen Woche” in Argentinien 1919
  • Grußworte von Thomas Meyer-Falk
  • Text aus Frankreich zu den Kämpfen gegen Grenzen und Abschiebungen
  • Ankündigungen

und Musik von Knötaröt, Elende Bande, Brother Inferior und Harum Scarum.

Viel Spass mit der Sendung.

 


 

c/o
vom 18.01. 19:00-20:00

Blues Up! Auf den Spuren des Blues. [c/o Magdalena Anikar und Franz Walzer]

Blues up! Franz Walzer und Magdalena Anikar machen sich auf die Spuren des Blues.












DES Blues? Welcher Blues?

Die Themenbreite beim Blues ist hinreichend, um verschiedene solcher Themen auch mit Musikbeispielen zu beleuchten. Wir starten mit dem ethnografischen Phänomen der Field Recordings. Das sind Plattenaufnahmen , bei denen die Musiker in ihrer natürlichen Umgebung aufgenommen wurden - auf Wachsmatrizen. Bei Field Recording muss man auch noch unterscheiden zwischen kommerziellen und dokumentarischen Aufnahmen, bei denen auch das Umfeld der MusikerInnen mit einbezogen wird.

Mit dieser Sendung starten Franz Walzer und Magdalena ein neues Format bei Radio Helsiki!


"c/o" In Zusammenarbeit mit:

Universität Graz - Abteilung Zeitgeschichte: Zeitgeschichte in Radio, Oral History Seminar.

Verein Sozialprofil - Plattform für Entwicklung und Umsetzung von Ideen und Projekten.

Kunstlabor Graz - lernKwa.tier: Basisbildung und Pflichtschulabschluss für junge Erwachsene.

Erklärung von Graz - Für solidarische Entwicklung.

Sozialmedizinisches Zentrum Liebenau - Gedenkkultur

Mit Sendungsübernahmen von:

Welt im Ohr - Bildung, Forschung und Entwicklung (c/o Kommission für Entwicklung und Forschung)

Südnordfunk - Debatten und Stimmen aus dem globalen Süden (c/o iZ3w - Informationszentrum Dritte Welt)

Against the Grain - politische, soziale, kulturelle und ökonomische Analysen (c/o KPFA Berkeley)

Transom - Ein Lernraum mit neuen Stimmen und Arbeiten im Radio (c/o Atlantic Public Radio)

Scene on Radio -  Features und Reportagen aus dem sozialen Leben (c/o Center for Documentary Studies, Duke University)


 

U P

Tierrechtsradio
vom 19.01. 08:00-09:00

Behördenschikanen gegen Tierschutzaktivismus

Vom Verhüllungsverbot über Anzeigen wegen Nutzung des Landeswappens bis zu 50 m Abstand zwischen Infoständen.

Neue Vorschriften für Demonstrationen werden nur dafür benutzt, diese zu behindern und zu untersagen.

U P

NSU-Prozess Aktuell
vom 19.01. 09:00-13:00

Sondersendung

U K Ex

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören
vom 19.01. 14:30-15:00

Show 668 – “Radio Souvenir” by Radio Picnic (Radio Campus Bruxelles)

Radio Souvenir

A portrait made with the memory of Aless, Caroline, Vera, Christophe, Victor, Ychaï, Eleonora, Pauline, Franco, Vincent, Jole, Paul, Izabella, Héloïse, Arthur, Electra, Susie, Aline.

First episode of a collective memory investigation by Radio Picnic.
http://radio-picnic.zonoff.net

 


 

N P

morgen
vom 19.01. 17:30-18:00

Energiearmut

Bei dieser Ausgabe von "morgen" ist Johannes Schwarz BA zu Gast im Studio von Radio Helsinki.

Johannes wird uns dabei einiges aus und von seiner Masterarbeit "Energiearmut am Beispiel Graz" zu berichten haben.

 

Alle Ausgaben von "morgen" können auch online nachgehört werden:
https://cba.fro.at/series/morgen

Wiederholung dieser Sendung

Alle Freitags-Ausgaben von "morgen" werden am darauffolgenden Dienstag um 9.30 Uhr hier auf Radio Helsinki 92,6 MHz wiederholt.

Lange Lieder
vom 19.01. 20:00-20:30

Lange Lieder #93 - Dire Straits

Aus dem Doppelalbum Alchemy: Dire Straits Live, aus dem Jahr 1984: Once Upon A Time In The West (13:00), Romeo and Juliet (8:15) und Private Investigations (7:35).

K

Das rote Mikro
vom 20.01. 11:00-12:00

Ursula Reicher, Sängerin und Komponistin

Ursula Reicher, 25 Jahre alte Oststeirerin, hat sich als Sängerin schon einige Lorbeeren verdient. Mit der a-cappella-Beatbox-Gruppe Massive Beats Crew und dem a-capella-Quartett Chilli da Mur war sie Finalistin der ORF-Show "Die Große Chance der Chöre" und ist seither im In- und Ausland aufgetreten. Seit 2014 ist sie Sängerin des Graz Composers Orchestra, 2015 hat sie mit ihrer Band Recursion ein sehr schönes Album mit eigenen Songs veröffentlicht: "Sequences of Scenes".

Ursula Reicher schildert ihren Werdegang, erzählt von Vorbildern, Kollegen und Lehrern, von der Produktion ihrer ersten CD und von ihrer großen Liebe, dem Komponieren und Arrangieren für große Formationen. Dazu gibt es Kostproben aus den Alben "Sequences of Scenes" und "Alles Liebe" (Chilli da Mur).

Link: Interview mit Ursula Reicher auf bravefolks.com (engl.)

 

 

Memory Lane
vom 20.01. 12:00-14:00

R.E.S.T.R.I.S.I.K.O. Feber 2001: Widerst@ndMUND und STS66 - Die Ständestaatrevue

 

R.E.S.T.R.I.S.I.K.O. #15 (vom 6.2.2001): Widerst@ndMUND
Der Widerst@ndMUND war die "Emailzeitung" der Bewegung gegen Schwarzblau.
Zwei RedakteurInnen, Ljubomir Bratic und Claudia Folgar, sprechen über ihre Arbeit beim Widerst@ndMUND.

R.E.S.T.R.I.S.I.K.O. #16 (vom 13.2.2001): STS66 - Die Ständestaatrevue
Eine Performance aus dem steirischen herbst 2000 von und mit der "Aktionsgemeinschaft immer wieder Österreich", die am 15. Oktober 2000 am Mariahilferplatz stattgefunden hat.

 

 

___

Mi U P S

Radio Stimme
vom 20.01. 18:00-19:00

Erinnern! Geschichte, vertont und erzählt

[Aus lizenzrechtlichen Gründen ist die Sendung leider nicht als Download verfügbar. Hier gehts zum Stream.]

Vor 73 Jahren, am 27. Jänner 1945, wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. Alleine in Auschwitz wurden etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet, insgesamt wurden durch den Holocaust bzw. die Shoa über 6 Millionen Menschen von den Nationsozialist_innen getötet. Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust bringt Radio Stimme musikalische Dokumente aus den Konzentrationslagern und beschäftigt sich mit den Eindrücken der Texter_innen und Komponist_innen.

Im zweiten Beitrag widmen wir uns der wirtschaftlichen Entwicklung der Südoststeiermark, die seit dem Zweiten Weltkrieg einen Strukturwandel erlebt hat, der sowohl einzigartig in der  Geschichte der Region ist als auch sinnbildlich für Effekte der Neoliberalisierung und Globalisierung der globalen Arbeitsteilung steht. Wir haben zu diesem Zweck Gespräche mit zwei   Bäuerinnen geführt, Cäcilia und Ingrid, die uns Eindrücke und harte Fakten aus ihrem Leben am Land geschildert haben.

U P S

onda-info
vom 22.01. 07:30-08:00

onda-info 425

onda logoHallo und willkommen zum onda-info 425!

Nach ein paar Nachrichten aus Mexiko (wie sollte es anders sein) und Belize (!) haben wir zur Abwechslung mal zwei erfreuliche Beiträge für euch:

Im Mai 2016 hatte Costa Ricas damalige Vizepräsidentin Ana Helena Chacón beim Interamerikanischen Menschenrechtshof* angefragt, ob Costa Rica eigentlich genug tue, um die Menschenrechte der Sexuellen Vielfalt zu garantieren. Jetzt veröffentlichte der Menschenrechtshof ein Rechtsgutachten, demnach homosexuelle Paare den heterosexuellen gleichgestellt werden. In der Praxis bedeutet das die Ehe für Alle. Für die LGBTI-Szene ein Grund zum Feiern!

Und in Bolivien gibt es laufende Zebrastreifen: Menschen, die sich als Zebras verkleiden, sorgen für die Sicherheit in der Stadt und ein respektvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer. Vor 16 Jahren ging die Stadtverwaltung von La Paz mit dem Projekt „Zebras“ einen ungewöhnlichen Schritt in der Verkehrserziehung. Seitdem verkleiden sich Studenten als Zebras, regeln den Verkehr und werden von den Kindern geliebt.

Wir ondistas wünschen euch eine interessante halbe Stunde! Und die Musik ist auch gut!

V

Jackolope - Bearfish and Country-Music
vom 22.01. 15:00-17:00

Ricky Skaggs

Skaggs gehörte Anfang der 1980er Jahre zu den Auslösern einer allgemeinen Rückbesinnung auf die ursprünglichen Werte der Country Music und zu den ersten Neuen Traditionalisten.

K

Das rote Mikro
vom 22.01. 20:00-21:00

Vielversprechende Newcomer: Das Moritz Weiß Klezmer Trio

Moritz Weiß stammt aus der Oststeiermark, hat in Graz das Musikgymnasium besucht und mit zwei Schulkollegen das Moritz Weiß Klezmer Trio gegründet. (Moritz Weiß, Klarinette, Niki Waltersdorfer, Gitarre & Perkussion, und Maximilian Kreuzer, Kontrabass & Drehleier)

Das war im herbst 2015. Moritz Weiß war damals 19 Jahre alt, der Gitarrist und der Kontrabassist waren 18. Seit einem Gastauftritt bei der Styriarte im selben Jahr gelten die drei Musiker als vielversprechende Newcomer der steirischen Musikszene. Inzwischen haben sie maturiert, recht viele Konzerte gespielt und die CD "Spheres" veröffentlicht. Gut ein Drittel des Albums besteht aus traditionellen Klezmer-Stücken, ein Drittel aus Kompositionen von Moritz Weiß, die restlichen Stücke sind Coverversionen – insgesamt eine sehr gelungene Mischung aus Klezmer, Jazz und Klassik.

Moritz Weiß erzählt von seinem Werdegang, seinen Mitmusikern, Lehrern und Vorbildern, von der Faszination, die die Klezmer-Musik auf ihn ausübt, und wie er und seine Kollegen – kaum der Schule entwachsen - die finanzielle und organisatorischen Hürden geschafft haben, die man für eine CD-Produktion nehmen muss.

Hinweis: Am Samstag, 10. Februar 2018, wird das Trio wieder bei der Styriarte zu Gast sein und ein Konzert im Grazer Meerscheinschlössl geben.

Link: Portrait auf artfaces, Febr./März 2017

 

 

Probebühne
vom 23.01. 14:00-15:00

Erste Sendung von Ilona Lesjak!

Thema: Über die Ökologie sich mit der Natur (Mensch,Tier, Pflanze) wieder verbinden und damit eine Tür für die eigene Sich-Selbst-Findung öffnen.

 


 

U K

literadio on air
vom 23.01. 16:30-17:00

P S

Das offene Wort
vom 24.01. 18:00-19:00

Urban Challenges

Wem gehört die Stadt? - Uns gehört die Stadt !!!!

Das Team von Urban Challenges brachte in den letzten Wochen ei8nige Querschnitte aus Graz über verschiedenste Themen die, die Stadt und die Menschen angeht.

Wir werden heute in meiner Sendung einige Schwerpunkte noch mal hervor heben, und die Mitarberier/Innen zu Wort kommen lassen.

Einige kurze Auszüge von den Sendungen stelle ich auch noch mal kurz vor zur Erinnerung.

Studio Gäste sind:

Gudrun - Irene u. Silvia die bei Radio Helsinki auch andere Sendungen zusetzlich machen

Programm derzeit
00:00  

Democracy Now!

01:00

Musikpool

06:30  

Die Neue Stadt

07:30  

VON UNTEN

Programmhinweise
    18.01. 07:30 - 08:00

VON UNTEN

WH: Wie gegen Schwarz-Blau kämpfen? | Assembly Of Resistances | Forumtheater
[weiter]

    18.01. 09:00 - 10:00

Panoptikum Bildung

Genug gejammert!
[weiter]

    18.01. 10:00 - 11:00

7 shades of Grauko

Anfänge! (WdH)
[weiter]

    18.01. 12:00 - 12:30

VON UNTEN

WH: Wie gegen Schwarz-Blau kämpfen? | Assembly Of Resistances | Forumtheater
[weiter]

    18.01. 16:00 - 17:00

Anarchistisches Radio

Anarchistisches Radio vom 14.1.2018
[weiter]

    18.01. 19:00 - 20:00

c/o

Blues Up! Auf den Spuren des Blues. [c/o Magdalena Anikar und Franz Walzer]
[weiter]

    19.01. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Behördenschikanen gegen Tierschutzaktivismus
[weiter]

    19.01. 09:00 - 13:00

NSU-Prozess Aktuell

Sondersendung
[weiter]

    19.01. 14:30 - 15:00

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören

Show 668 – “Radio Souvenir” by Radio Picnic (Radio Campus Bruxelles)
[weiter]

    19.01. 17:30 - 18:00

morgen

Energiearmut
[weiter]

    19.01. 20:00 - 20:30

Lange Lieder

Lange Lieder #93 - Dire Straits
[weiter]

    20.01. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Ursula Reicher, Sängerin und Komponistin
[weiter]

    20.01. 12:00 - 14:00

Memory Lane

R.E.S.T.R.I.S.I.K.O. Feber 2001: Widerst@ndMUND und STS66 - Die Ständestaatrevue
[weiter]

    20.01. 18:00 - 19:00

Radio Stimme

Erinnern! Geschichte, vertont und erzählt
[weiter]

    22.01. 07:30 - 08:00

onda-info

onda-info 425
[weiter]

    22.01. 15:00 - 17:00

Jackolope - Bearfish and Country-Music

Ricky Skaggs
[weiter]

    22.01. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Vielversprechende Newcomer: Das Moritz Weiß Klezmer Trio
[weiter]

    23.01. 14:00 - 15:00

Probebühne

Erste Sendung von Ilona Lesjak!
[weiter]

    23.01. 16:30 - 17:00

literadio on air


[weiter]

    24.01. 18:00 - 19:00

Das offene Wort

Urban Challenges
[weiter]

Aktuelle Kommentare