Snapshots from the Borders

Staffel IV: Re:fiction Radio


Snapshots from the Borders: Season IV - Re:fiction Radio.

Global Citizens

Bei "Re:fiction Radio" sprechen globale Bürger:innen, Menschen mit internationaler Geschichte*. Dabei verknüpfen wir alltägliche, lokale mit globalen Themen.

Mitmachen

Freie Radios oder Community Radios laden ein zum Mitmachen. Demokratie braucht die Vielstimmigkeit und Debatten.

Freie Radios (Community Radios) fördern den offenen Zugang zu Medien. Hier können sich Menschen einbringen mit unterschiedlichem Alter, Herkunft (sozial, kulturell oder geografisch), Interesse oder persönlicher Disposition.

Damit Mitmachen gelingen kann, braucht es Respekt und Fairness. Mehr dazu in der Charta der Freien Rundfunks Österreich.

Das Projekt

Seit 2020 hat Radio Helsinki eine internationale Redaktion aufgebaut. Wir haben die Kämpfe um Frauenrechte thematisiert, leistbares Wohnen, Geschichten von Flucht und Migration erzählt, Kunst und Kulturprojekte besucht, vom "Sprachenfest Graz" berichtet und waren in Samburu Kenya bei einem Agroforrestry Projekt.

Von 2022 bis 2023 bauen wir eine zweite Redaktion auf Lesbos auf und möchten die Redaktion in Graz erweitern. Beide Redaktionen werden jeweils von ihren Orten aus berichten, als auch gemeinsam Programm gestalten. Wir werden diese Projektseite in den nächsten Monaten entsprechend adaptieren.

Sendungen

Das Team auf Lesbos und das Team in Graz werden abwechselnd Sendungen gestalten, zweimal im Monat wirst Du von uns hören. Die Sendungsvorschau findest Du im Programm und Nachhören kannst Du die aktuellen Sendungen im Podcast.

Die "Snapshots from the Borders" Geschichte.

Seit 2019 gestalten wir Sendungen in nunmehr vier Staffeln. Die Schwerpunkte haben sich in den Jahren verändert. Die Teams sind gewachsen und wir sind mittlerweile in Graz und Mytelini vor Ort präsent.

  • Staffel 1 haben wir mit Menschen gesprochen, die sich 2015 an der Grenze zu Slowenien, bei Spielfeld-Straß für Flüchtende eingesetzt und Hilfe organisiert haben. In Kooperation mit Südwind-Steiermark.
  • Mit Staffel 2 haben wir eine internationale Redaktion aufgebaut und die Kämpfe um Frauenrechte thematisiert, leistbares Wohnen, Musik und Kunst, den Wert der Bildung oder zu Border Crossing Spielfeld. In Kooperation mit Südwind-Steiermark.
  • Staffel 3 hat den Fokus auf die Entwicklungszuammenarbeit gerichtet. Die Themen waren Bildung für Frauen im  ländlichen Kenya, Agroforestry, wir haben das Sprachenfest besucht, Fragen der Inklusion (>rotor<) und Poesie als interkulturelle Interpretation diskutiert (uniT). In Kooperation mit dem Land Steiermark - Fair Styria.
  • Staffel 4 - "Re:fiction Radio": Durch die neue Kooperation können wir zwei Jahre lang die Netzwerke erweitern und stärken, neue Geschichten erzählen. Die zwei Redaktionen auf Mytelini und in Graz arbeiten vor Ort und gemeinsam. In Kooperation mit dem ASFhub.

Partner:innen

Unser Partner:innen Doro Blancke: Flüchtlingsinitiative, COMMIT, empowerhouse sind in der Flüchtlingshilfe, Erwachsenen- und Medienbildung und im Community-Building tätig. Wir können auf ihr lokales Wissen, ihre langjährigen Erfahrungen und Netzwerke vertrauen und gemeinsam auf diese zweijährige Reise gehen.

In Kooperation

mit dem "Action for Sustainable Future (ASF) hub" - getragen von der "Universität für angewandte Kunst Wien" und "Ludwig Boltzmann Gesellschaft". Wir freuen uns, daß wir von diesen honorigen Institutionen die Mittel, die Unterstützung und das Vertrauen für dieses Projekjt bekommen haben.


* "Menschen mit internationaler Geschichte" hat der Soziologe Aladdin El Mafaalani eingebracht als Alternative zu diskriminierenden Begriffen wie "Menschen mit Migrationshintergrund, Migrant:in, Asylant:in oder Flüchtling".


lgb-angewandte

Teile diese Seite!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x