Foto: Radiopreis der Erwachsenenbildung
Foto: Radiopreis der Erwachsenenbildung

Zwei Nominierungen für Radiopreis der Erwachsenenbildung für Radio Helsinki

Nominierungen für Pflegestützpunkt- und VON UNTEN im Gespräch-Sendungen.

2 Nominierungen für 26. Radiopreis der Erwachsenenbildung für Radio Helsinki

Aus insgesamt 126 eingereichten Sendungen hat eine Jury aus Vertreter:innen der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs am 16. Oktober 2023 in fünf Kategorien 18 Produktionen nominiert, zwei davon sind Sendungen von Radio Helsinki. Neun Nominierungen gehen an ORF-Produktionen, acht insgesamt an Freie Radios, eine an ein privat-kommerzielles Radio.

In der Kategorie „Gespräche, Debatten“ ging eine Nominierung an die Sendung „Pflegestützpunkt. Wie wir pflegen und pflegen wollen“, ausgestrahlt auf Radio Helsinki am 30.09.2022. Die Sendung „Über das Weglassen notwendiger Pflegetätigkeiten in österreichischen Spitälern: Miss-Care Austria Studie“ war der erste Medienbericht zu dieser Studie, die den großen Reformbedarf im Gesundheitswesen verdeutlicht.

Im Studio war Ana Cartaxo, Msc, Doktorandin an der Vienna Doctoral School of Social Sciences der Universität Wien und Verantwortliche der Studie, sowie Univ.-Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems in betreuender Funktion zur Studie von Ana Cartaxo.

Karin Schuster ist Journalistin und war bis vor kurzem selbst als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin tätig. Bei Radio Helsinki verantwortet sie seit 2019 das Projekt Pflegestützpunkt.

Der Podcast der Sendung:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von cba.media. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen


In der Kategorie „Dokumentation, Information“
wurde die Sendung „Who profits from brutal and murderous Pushbacks?” aus der Sendereihe “Von UNTEN im Gespräch“ nominiert, ausgestrahlt von Radio Helsinki am 19.06.2023. Die Sendung wurde von Tobias Reijne gestaltet, der für die Sendereihe „Radio VC Mytilene“ für Radio Helsinki auf der griechischen Insel Lesbos aktiv ist. Die nominierte Sendung entstand als Kooperation der Sendungen “Von UNTEN im Gespräch“ und „Radio VC Mytilene„.

Die englisch-sprachige Sendung geht der Frage nach, wie die Pushbacks an den EU-Außengrenzen (etwa an der griechisch-türkischen Grenze) finanziert werden und welche Organisationen davon profitieren.

Der Podcast der Sendung:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von cba.media. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Der Radiopreis der Erwachsenenbildung soll dem hohen Bildungswert vieler hervorragender Hörfunksendungen Rechnung tragen und einem in der Öffentlichkeit vielfach unterschätzten Medium die gebührende Aufmerksamkeit zu Teil werden lassen. Überdies soll damit die Kulturtechnik „Zuhören können“ gefördert werden.

Am 12. Dezember 2023 wurden im RadioKulturhaus in Wien die Gewinner:innen bekannt gegeben. Drei Auszeichnungen gingen an Ö1, eine an FM4, eine an FREIRAD. Wir gratulieren allen Prämierten herzlich!

Radio Helsinki konnte 2020 als erster steirischer Radiosender einen Radiopreis der Erwachsenenbildung gewinnen. Nach mehreren Nominierungen gewann Radio Helsinki 2020 den Radiopreis der Erwachsenenbildung für die Sendereihe „Schreibwerkstatt Gratwein-Straßengel“ in der Kategorie „Interaktive und experimentelle Produktionen“.