Women on Air present: Globale Dialoge

Mit vereinten Kräften für das Recht auf Nahrung (Wh.)

Sendetermin 04.10.2013 06:00 bis 07:00
U F P de en
Feature/Magazin

Am 24. Juni diesen Jahres wurde offiziell das Global Right to Food and Nutrition Network gegründet. Die Mitgliedsorganisationen sind zivilgesellschaftliche Organisationen und soziale Bewegungen, die sich für die Rechte von Kleinbauern und Bäuerinnen, Fischervölkern, Frauen, indigenen Völkern, landwirtschaftlichen ArbeiterInnen uvm. einsetzen.

Die Herausforderungen, mit denen sich die Organisationen bei ihrem Kampf um Ernährungssouveränität und für das Menschenrecht auf Nahrung, konfrontiert sehen sind vielfältig und scheinen oft übermächtig: Landgrabbing und Landraub, Vertreibung, enorme Interessen transnationaler Konzerne,…

Der Beitrag berichtet, wie das Netzwerk mit vereinten Kräften mit diesen vielfältigen Aufgaben aufnimmt.

Sendungsgestaltung: Simone Peter

Übersetzung: Bettina Dobnig

Musik: Free Music Archive FMA


Danach:


Soldarität globalisieren

Kolumbianische Frauenbasisorganisation OFP im Interview mit Women on Air

Die Frauen-Friedensorganisation OFP ist eine der größten von Frauen geleiteten Basisorganisationen in Kolumbien. In dem Land, in dem seit über 50 Jahren ein bewaffneter Konflikt herrscht, keine leichte und oftmals auch gefährliche Aufgabe. 2011 erhielt die Organisation für ihre Arbeit den Paul-Grüninger-Preis. Aus diesem Anlass waren die OFP-Leiterin Yolanda Becerra und die Aktivistin Sandra Gutierrez in Wien. Mit Women on Air Maria Hörtner und Caroline Haidacher sprachen sie vor allem über die?Medienaktivitäten und Pressearbeit der Organisation, über die generelle Situation des BürgerInnenkriegs im Land und die Wichtigkeit von internationaler Solidarität.

Sendungsgestaltung: Maria Hörtner & Caroline Haidacher

Wiederholung vom 21.2.2012




Information zur Sendereihe

Women on Air present: Globale Dialoge
Solidarität ist weiblich und international

Die Redaktionsgruppe Women on Air wurde von ORANGE 94.0 und der Zeitschrift FRAUENSOLIDARITÄT ins Leben gerufen. Seit 2005 gestalten wir einmal wöchentlich die entwicklungspolitische Sendereihe Globale Dialoge. Darin berichten wir u.a. über internationale Frauenbewegungen und feministischen/queeren Aktivismus, werfen einen kritischen Blick auf die globalisierte Arbeitswelt und rücken das Kulturschaffen von Frauen in den Mittelpunkt – in Form von Reportagen, Beiträgen, Interviews, Veranstaltungsberichten, Live-Sendungen mit Studiogästen u.v.m.

 

Email: programmrat@helsinki.at
Website: http://noso.at/


Teile diese Seite!