VON UNTEN

WH: "Pizzabrot statt Wohnungsnot"-Räumung Pizzeria Anarchia in Wien | Abschiedsfest der Mobilen Sozialpsychatrischen Betreuung

Sendung am 30.07.2014 07:30 bis 08:00
K P

Nachrichten/Info

Wiederholung der Sendung von Dienstag

 

Gestern wurde in Wien die Pizzeria Anarchia von Einsatzkräften der Polizei geräumt. Mehr als 12 Stunden dauerte der Einsatz, 1700 Beamte waren beteiligt. Wir fassen die Geschehnisse zusammen und beleuchten die Hintergründe, außerdem interviewen wir einen der Aktivisten, der am Montag vor Ort war.

 


 

In Graz gibt es seit rund dreieinhalb Jahren die sogenannte Mobile Sozialpsychiatrische Betreuung, kurz MSB, bei alpha nova. Dabei werden Menschen unterstützt, die psychische Probleme haben oder an einer psychischen Erkrankung leiden. Eine sehr wichtige Aufgabe, denn viele der Betroffenen müßten sonst, was auch mehr kosten würde, sehr oft in Krankenhäusern oder gar Heimen sein. Doch das hochprofessionelle Team der MSB von alpha nova konnte bereits viele schöne Erfolge für sich verbuchen. Umso betroffener und trauriger sind nun aber die Menschen, die betreut werden, und ihre BetreuerInnen. Denn die MSB von alpha nova wurde vom Land Steiermark abgeschafft, Anfang Juli hat ein Abschiedsfest stattgefunden. Irene war dabei und hat mit KlientInnen wie mit BetreuerInnen über ihre Erfahrungen und Gefühle gesprochen.

 

Meldungen:

In Graz hat es am Freitag eine Demonstration gegen das Urteil gegen Josef S. gegeben. Etwa 50 Personen sind vom Südtirolerplatz durch die Innenstadt zum Stadtpark gezogen. Dort ist dann die Abschlusskundgebung abgehalten worden. In einer Wortmeldung wird gehofft, dass das Skandalurteil gegen Josef nicht die Zukunft des Österreichischen Reststaats ist, denn

SONST PROBLEM

In der Abschlusskundgebung ist auch versucht worden, eine Parallele zu ziehen zwischen den Protesten gegen den Wiener Akademikerball und der Situation in Graz...

TAFELN

Am Samstag ist auch in Wien gegen das Urteil gegen Josef demonstriert worden.

FREIHEIT FÜR JOSEF

Schon seit Wochen war angekündigt worden, dass im Falle einer Verurteilung am Samstag danach eine Demonstration stattfinden würde. Nach dem Schuldspruch an Josef war es vielen ein Anliegen ihrer Wut gegen das Urteil kund zu tun.
Laut Medienberichten waren am Samstag etwa tausend Personen an der Demonstration beteiligt. Wir waren vor Ort und schätzen etwa 1.500 Personen. Die Demonstrationsroute folgte wichtigen Punkten, die auch bei Josefs Festnahme bei den NoWKR-Demonstrationen eine Rolle spielten. Die Demonstration begann am Stephansplatz, wo am 24. Jänner, die Scheiben flogen. Die Demonstration ist dann weiter gegangen zu der Polizeistation, die attackiert wurde und endete an jener Stelle, wo Josef schließlich verhaftet wurde.
Auf der Demonstration wurde betont, dass noch viele Andere von der Repression nach dem Akademikerball betroffen sind. Das hat auch Josef selbst in einer Stellungnahme betont, die bei der Demonstration vorgelesen worden ist.

STELLUNGNAHME JOSEF

Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki

Mi: 17:00-18:00 Uhr Aktuelle Beiträge der VON UNTEN Redaktion.

Wiederholungen:
Do: 07:30-08:00 Uhr und 12:00-13:00 Uhr VON UNTEN Wiederholung vom Vortag.

Die VON UNTEN Beiträge zum Nachhören findest du auf dem Cultural Broadcasting Archive unter: http://cba.fro.at/series/2653

 

VON UNTEN-Redaktion
Email: vonunten@helsinki.at

Programm derzeit
19:30  

Long from the Suburbs

20:00

Mit den Ohren lesen und schreiben

78. Sendung WIEDERHOLUNG: Hörspiel "Ernst und Egon"

21:00  

Gegenwart On Air

22:00  

raumfest

Programmhinweise
    26.02. 00:00 - 01:00

Democracy Now!

Democracy Now! 2020-02-25 Tuesday
[weiter]

    26.02. 07:30 - 08:30

FROzine

WH: #itsup2us II – Stark machen für Gleichberechtigung! Podiumsdiskussion, Sendung vom 18.2.2020
[weiter]

    26.02. 11:00 - 12:00

Querbeet

Querbeet mit Musik aus allen Richtungen
[weiter]

    26.02. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #5: Am Eisernen Tor
[weiter]

    26.02. 12:05 - 13:00

FROzine

WH: #itsup2us II – Stark machen für Gleichberechtigung! Podiumsdiskussion, Sendung vom 18.2.2020
[weiter]

    26.02. 14:00 - 15:00

MegaphonUni

Wiederholung der Sendung vom 31.1.2020
[weiter]

    26.02. 19:00 - 20:00

Werkstatt-Radio

An den Universitäten braucht es eine Zivilklausel jetzt!
[weiter]

    27.02. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #5: Am Eisernen Tor
[weiter]

    27.02. 19:00 - 20:00

c/o

Biafra – ein vergessener Krieg? [c/o südnordfunk - iz3w]
[weiter]

    28.02. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

3 Kälber von Österreich in den Libanon transportiert
[weiter]

    28.02. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Solecast with Sara Falconer and Daniel McGowan of Certain Days collective (Wh.)
[weiter]

    28.02. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #5: Am Eisernen Tor
[weiter]

    29.02. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Da capo! Sigrid Narowetz, Cellistin von Tuesday Microgrooves
[weiter]

    29.02. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #5: Am Eisernen Tor
[weiter]

    29.02. 18:00 - 19:00

Radio Stimme

„Living in a state of dreaming“ – Drag als politische Kunst
[weiter]

    29.02. 21:00 - 22:00

Indie Pop

Indie Pop Present: Mëther & Zacker
[weiter]

    01.03. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #5: Am Eisernen Tor
[weiter]

    02.03. 06:30 - 07:30

Mit den Ohren lesen und schreiben

78. Sendung: WIEDERHOLUNG des Hörspiels "Ernst und Egon"
[weiter]

    02.03. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Neuer Roman aus Christoph Dolgans Schattenwelt
[weiter]

    02.03. 23:00 - 00:00

Karmacoma by Night

Mark Hollis/Talk Talk
[weiter]

Aktuelle Kommentare