VON UNTEN

WH: Nur wenige Teilnehmer*innen bei unabhängiger 1. Mai Demo | 10 neue Arbeitsplätze bei der Ordnungswache

Sendung am 02.05.2014 12:00 bis 12:30
K P

Nachrichten/Info

Wiederholung der Sendung vom 1. Mai

Heute waren wir bei einer partei-unabhängigen Demonstration und Kundgebung zum 1. Mai. Es waren nicht besonders viele Leute, aber wir haben uns das Ganze trotzdem angesehen. Außerdem hört ihr was zum Ursprung des 1. Mai - da ging es eigentlich nie darum die Arbeit zu feiern, sondern Arbeiter*innen kämpften für bessere Bedingungen und weniger Arbeit.

 

Und: Wir dürfen uns über zehn neue Arbeitsplätze freuen.

Zehn neue Ordnungswächter*innen wurden Ende April in Graz angelobt. Ja angelobt. In der Presseaussendung der Stadt Graz heißt es dazu: "Die Ordnungswache Graz wächst immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte: Um die Fülle der Aufgaben, die den OrdnungswächterInnen übertragen wurden, qualitativ hochwertig erledigen zu können, musste der Wachkörper aufgestockt werden." Aus diesem Anlass hat Therese für VON UNTEN mit dem Leiter der Ordnungswache Alexander Lozinsek gesprochen. Er hat sich früher als FPÖ Politiker bereits für eine Bürgerwehr in Graz eingesetzt. 2008 ist er aus der Partei ausgetreten. Jetzt leitet er für die Stadt ein Projekt, das dem einer Bürgerwehr nicht unähnlich ist. Wir hören ein Interview mit Alexander Lozinsek und Stimmen von der Straße.

 

Zum Schluss: Die Kulturtipps

´Selbst Denken- eine Anleitung zum Widerstand´ : So lautet der Titel eines Vortrag am heutigen Feiertags-Abend mit dem Soziologen Harald Welzer. Er ist zudem Autor, Initiator der Stiftung www.futurzwei.org/ und Uniprofessor. Besonders bekannt wurde Welzer durch sein letztes Buch, das denselben Titel trägt wie der heutige Vortrag, eben  "Selbst Denken - Eine Anleitung zum Widerstand". In Graz tritt er nun im Rahmen des Kongresses zur Gemeinwohl-Ökonomie auf.
Ausgehend von ökonomischen Ideen, Problemen und Ansätzen will man dabei eine zukunftsfähige Gesellschaft diskutieren. Also Vortrag des Soziologen Harald Welzer, heute ab 19 Uhr, an der Universität Graz, am Universitätsplatz 3.

Einen besonderen Abend gibt es heute im Forum Stadtpark: So wird bei musikalischer Untermalung groß aufgekocht. Und es wird die neueste Ausgabe des Leinwandliteraturmagazins ´ Glory Hole – Nachrichten von drüben´ präsentiert. Glory Hole ist ein Bildschirmliteraturmagazin für Kurzformen, das monatlich neu erscheint und auf den Bildschirmen sowie Leinwänden des FORUM STADTPARKs zu sehen ist.
Die neueste Ausgabe stammt von einer Künstlerin unter dem Namen elffriede. aufzeichnensysteme.
Für den Eintritt gilt: Freiwilliger Unkostenbeitrag. Also heute abend, ab 19 Uhr, im Forum Stadtpark.

Ein Kulturtipp für alle, die sich auch jenseits der Landesgrenzen für Radiosender und deren Gestalter interessieren: Radio Student, das Freie Radio in Laibach, Slowenien, feiert sein 45-jähriges Bestehen. Wir haben in ´ von unten´ berichtet. Gegründet wurde Radio Student, kurz RS, 1969 und zwar von der Studierenden-Organisation der Universität Ljublijana. Somit ist RS einer der ältesten Freien Radiosender in Europa. Radio Student, eben RS, wird nächste Woche einige Feierlichkeiten, sowie Symposien und Diskussionsveranstaltungen abhalten. Denn mittlerweile gestalten über 200 SendungsmacherInnen das Programm von RS mit.

Im Konzentrationslager Mauthausen in Oberösterreich wurden während des NS-Faschismus  über 100.000 Menschen ermordet, bis es am 5. Mai 1945 endlich befreit wurde. Jährlich gedenken Anfang Mai tausende AntifaschistInnen bei den Befreiungsfeiern den Opfern.
Dazu organisiert unter anderem der KPÖ-Bildungsverein Graz am übernächsten Wochenende,  10./11. Mai,  eine Fahrt nach Mauthausen und Linz. Dabei gibt es eine Führung in der KZ-Gedenkstätte, einen Vortrag über Neofaschismus und Rechtsextremismus in Österreich sowie einen Besuch der Befreiungsfeiern. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, und zwar bis zum 4. Mai. Ihr findet das Ganze auch auf Facebook bzw. könnt euch, wie gesagt, anmelden unter der E-Mail-Adresse graz@kjoe.at.

Und die Zeitung ´ Yegussa´ wird ein Jahr alt. Jetzt im Mai kommt die  Geburtstags-Ausgabe heraus. Unter dem Untertitel ´ Alles Gute kommt von unten´ widmet sich die Zeitung, die man kostenlos bzw. auf Basis einer freiwilligen Spende erwerben kann, Themen aus Graz und der weiteren Umgebung mit einem kritschen Blick. Wir gratulieren zum einjährigen Jubiläum!

Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki

Mi: 17:00-18:00 Uhr Aktuelle Beiträge der VON UNTEN Redaktion.

Wiederholungen:
Do: 07:30-08:00 Uhr und 12:00-13:00 Uhr VON UNTEN Wiederholung vom Vortag.

Die VON UNTEN Beiträge zum Nachhören findest du auf dem Cultural Broadcasting Archive unter: http://cba.fro.at/series/2653

 

VON UNTEN-Redaktion
Email: vonunten@helsinki.at

Programm derzeit
12:00  

VON UNTEN

12:30

Musikpool

14:00  

Steinzeit

15:00  

Jeux on Air

Programmhinweise
    12.12. 15:00 - 16:00

Jeux on Air

Weihnachten Klimabewußt
[weiter]

    12.12. 16:00 - 17:00

Anarchistisches Radio

We will Remember Freedom von Margarete Killjoy Episode 4
[weiter]

    12.12. 17:00 - 17:30

#Stimmlagen

Civil Radio | Waldrodungen | Abschiebungen | Gewalt an Frauen | Rechter Unidozent | #WiederBrennen | Free Mülkiye
[weiter]

    12.12. 19:00 - 20:00

c/o

„Schwieriges Erbe“ – Orte der Erinnerungspolitik: Braunau, Predappio und Bruck an der Mur. [Zeitgeschichte im Radio]
[weiter]

    12.12. 22:00 - 23:00

Radio Lax

Merry Laxmas: Die letzte Sendung vor Weihnachten
[weiter]

    13.12. 07:30 - 08:00

#Stimmlagen

WH: Civil Radio | Waldrodungen | Abschiebungen | Gewalt an Frauen | Rechter Unidozent | #WiederBrennen | Free Mülkiye
[weiter]

    13.12. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Neues vom Kampf gegen den Tierpelzhandel
[weiter]

    13.12. 11:00 - 12:00

Widewidewitt

Angelika - Burgwirtin Gösting
[weiter]

    13.12. 12:00 - 12:30

#Stimmlagen

WH: Civil Radio | Waldrodungen | Abschiebungen | Gewalt an Frauen | Rechter Unidozent | #WiederBrennen | Free Mülkiye
[weiter]

    13.12. 14:30 - 15:00

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören

Show 766: The Story Of Alvarenga by Lucija Gregor for Radio Worm/Klangendum
[weiter]

    13.12. 15:00 - 16:00

Blind Date

"Weihnachten für mi" - Vorweihnachtliches mit Seiwald & Topf
[weiter]

    13.12. 20:00 - 21:00

Literare e Musica

Norbert Leitgeb
[weiter]

    14.12. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Der Vielschreiber. Portrait Egyd Gstättner
[weiter]

    14.12. 18:00 - 19:00

Leben am Limit

Konsum am Limit
[weiter]

    14.12. 22:00 - 01:30

Club Station

Christmas Special vs. Techno vs. Progressive Trance
[weiter]

    15.12. 17:00 - 18:00

Trans*genderradio

Trans* in den 1970ern in Berlin | Kolumne 'Der Koffer' | Transgender Day of Remembrance
[weiter]

    15.12. 18:00 - 19:00

Gen Z | Nach Y kommt Z

Best of 2000er Musik
[weiter]

    16.12. 07:30 - 08:00

Between The Lines

Between The Lines (broadcast affiliate version) - Dec. 11, 2019
[weiter]

    16.12. 11:00 - 12:00

c/o

„Ich fühl mich noch immer als Werklerin“ – Das Stahlwerk in Judenburg im Spiegel der Zeit. [Zeitgeschichte im Radio]
[weiter]

    16.12. 17:00 - 18:00

VON UNTEN im Gespräch

Spezial: Reflexion und Jahresrückblick
[weiter]

Aktuelle Kommentare