Kraftwerksfunk

Der Murwächter gibt nicht auf

Sendung am 25.08.2017 17:00 bis 17:30
L N P

Feature/Magazin

Das Verfahren rund um Franz Keppel, auch als Huchenfranz bekannt, geht in die nächste Instanz. Der ehrenamtlich engagierte Fotograf, Dokumentarfilmer und Huchenexperte will sich von der ESTAG nicht einschüchtern lassen. Keppel hat Rekurs erhoben.

KraftwerksgegnerInnen vermuten hinter den Klagen an Franz Keppel und Romana Ull eine Einschüchterungstaktik von Seiten der Energie Steiermark.

Aus der Presseaussendung von Rettet die Mur:
In erster Instanz hat die Grazer Richterin gegen Franz Keppel entschieden und damit dem Unterlassungs-Begehren zugestimmt. Das, obwohl die 30-Tage Frist einer Klagseinbringung nicht eingehalten wurde. „Unserer Rechtsauffassung nach hätte eine Beanstandung früher vorgebracht werden müssen. Die Frist wurde versäumt,“ erklärt Keppel, „doch vor allem die Vorwürfe sind es, die schockieren und auch weitreichende Auswirkungen auf die Pressefreiheit haben könnten.

Der Fall Keppel geht nun in die zweite Instanz. Und sein Engagement für die Mur geht weiter, wie er sagt.

Im Gespräch mit Franz Keppel

Sendungsgestaltung: Karin Schuster

 

Infos zum Spendenkonto für die Gerichtskosten von Franz Keppel und Romana Ull: http://rettetdiemur.at/Robin-Hood

 


Foto: Julia Keppel


Ebenfalls Murwächter, im Februar 2017, Höhe Murcamp 2.0


Foto: schu

 


 

Update Murstaustufe Graz

Wöchentliche News zu den Geschehnissen rund um die geplante Mur-Staustufe in Graz Puntigam.

Wiederholung der Sendung: Montag von 9:00 - 9:30 Uhr (seit 14.8.2017)

Sendungen zum Nachhören: https://cba.fro.at/series/kraftwerksfunk

Bei Interesse am Mitgestalten bzw. für Rückmeldungen: redaktion.mur@helsinki.at

 

Weiterführende Links zur Mur:
http://rettetdiemur.at/
http://www.murcamp.at/
http://www.murxkraftwerk.at/

 

Redaktion Mur

Programm derzeit
22:00  

fixe

00:00

raumfest

musizieren, tischkarieren, probieren

06:00  

Singing Birds

07:30  

Between The Lines

Programmhinweise
    23.10. 07:30 - 08:00

Between The Lines

Between The Lines Week Ending 10/27/17
[weiter]

    23.10. 09:00 - 09:30

Kraftwerksfunk

zu Gast: Gabriela Hiti und Helmut Köpping (Wh.)
[weiter]

    23.10. 11:00 - 12:00

c/o

Basisworkshop Oktober 2017 Live [c/o Ausbildung bei Radio Helsinki]
[weiter]

    23.10. 15:00 - 16:00

Styrian Underground

Johnny Silver is coming to town (pumkinrecords) | Bird of the year/Racoon Rally Split LP (numavi records) | Kotva - W-PUNK III
[weiter]

    23.10. 19:00 - 20:00

Economic Update

Economic Update: Success of New York Worker Coops
[weiter]

    23.10. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Eingängige Melodien, pulsierende Grooves: Xafer!
[weiter]

    23.10. 22:00 - 00:00

92,6 Hertz

alles schon da gewesen (aber nicht bei uns)
[weiter]

    24.10. 08:30 - 09:30

Eigenklang

Wean schbüün und g’spian. Auf der Suche nach der verlorenen Selbstverständlichkeit in der Wiener Musik
[weiter]

    24.10. 09:30 - 10:00

morgen

(Wdh.) Aktuelle Nachrichten vom Einsparkraftwerk
[weiter]

    24.10. 13:00 - 14:00

X_XY (Un)gelöst und (Un)erhört!

im Porträt Reni Hofmüller – Radiopiratin, anlässlich 25 JAHRE PIRATENRADIO IN GRAZ
[weiter]

    24.10. 20:00 - 21:00

tramina FM

tramina FM quiz
[weiter]

    25.10. 11:00 - 12:00

Querbeet

Verlängerte life-line mit Helga-Maria Lang, da Vilja wieder einmal auf Reisen ist
[weiter]

    25.10. 18:00 - 18:30

Radio AGEZ

Frauen.Leben.Stärken. Podiumsdiskussion zum Thema Frauensolidarität
[weiter]

    26.10. 19:00 - 20:00

c/o

Basisworkshop Oktober 2017 Live [c/o Ausbildung bei Radio Helsinki]
[weiter]

    27.10. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Wir sind Freunde – Ein Hörspiel mit veganen Kinderliedern
[weiter]

    27.10. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Poetry Cafe: Charles Baudelaire (Wh.)
[weiter]

    27.10. 12:30 - 13:00

Radio AGEZ

WH: Frauen.Leben.Stärken. Podiumsdiskussion zum Thema Frauensolidarität
[weiter]

    28.10. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Eingängige Melodien, pulsierende Grooves: Xafer!
[weiter]

    28.10. 18:00 - 19:00

Radio Stimme

Stationen der Flucht: Vom Kongo nach Europa
[weiter]

Aktuelle Kommentare