Kraftwerksfunk

Stark machen für den Erhalt des Augartens: Demonstration und Pressekonferenz

Sendung am 21.09.2018 17:00 bis 17:30
L N P

Feature/Magazin

Zwei Beiträge rund um den Grazer Augarten:

1. Demonstration der BürgerInneninitiative Hände weg vom Augarten

2. Pressekonferenz der Bezirksräte von SPÖ, Grünen und KPÖ zum Augarten

 

1. Am vergangenen Samstag wurde von der BürgerInneninitiative Hände weg vom Augarten zur Demonstration geladen. Gefolgt sind dem Aufruf laut Veranstalter über tausend Menschen, die den Augarten in der jetztigen Form behalten möchten.

Was auf den Schildern stand? Hier ein kleiner Auszug:
Augarten schützen. Gauner einbuchten
Augarten beschützen
Verlust von Freizeitflächen
Augarten schützen. Can George do it?
Baden verboten
Drüber Reden statt Drüberfahren
Hände weg von meinem Spielplatz
GrazerInnen zahlen drauf
Fehlende BürgerInnenbeteiligung
Augarten absenken? Nagl absetzen!

Für diese Ausgabe vom Kraftwerksfunk wurde die Stimmung bei der Demonstration eingefangen, begleitet von äußerst fröhlicher Straßenmusik, ausserdem ein paar "Sager" von den sehr kurz gehaltenen Ansprachen, denn die Botschaft war klar:
"Hände weg vom Augarten!"

Ein Beitrag von Karin

 

2. Die Bezirksräte von SPÖ, Grünen und KPÖ luden gemeinsam mit der BürgerInneninitiative Hände weg vom Augarten am Mittwoch, 19.9. zur Pressekonferenz. Präsentiert wurde eine Stellungnahme zum Erhalt des Augartens, die bereits von rund 40 GemeinderätInnen unterstützt wird.

Marlies war bei der Pressekonferenz dabei.


Eindrücke von der Demo am 15.9.2018:






Fotos: schu

 


 

Update Murstaustufe Graz

Wöchentliche News zu den Geschehnissen rund um die geplante Mur-Staustufe in Graz Puntigam.

Wiederholung der Sendung: Montag von 9:00 - 9:30 Uhr

Sendungen zum Nachhören: https://cba.fro.at/series/kraftwerksfunk

Bei Interesse am Mitgestalten bzw. für Rückmeldungen: redaktion.mur@helsinki.at

 

Redaktion Mur

Programm derzeit
22:00  

KAPUTT FM

00:00

Democracy Now!

Democracy Now! 2019-04-25 Thursday

01:00  

Radio Rinia

06:00  

canzoni italiane

Programmhinweise
    26.04. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Für ein Verbot von Vollspaltenböden in der Schweinemast
[weiter]

    26.04. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Time Talks: J. Kēhaulani Kauanui (Wh.)
[weiter]

    26.04. 14:30 - 15:00

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören

Show 734: My Digital Music Collection, by Allanah Stewart (Radio One 91FM, NZ)
[weiter]

    26.04. 17:30 - 18:00

morgen

(Wdh.) Pflanzen-Raritätenmarkt
[weiter]

    26.04. 18:00 - 19:00

MegaphonUni

Wiederholung der Sendung vom 29.März
[weiter]

    27.04. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Portrait Martin Schaberl, Gitarrist und Komponist
[weiter]

    27.04. 18:00 - 19:00

Radio Stimme

Weggesperrt – Strafvollzug und Knastkritik
[weiter]

    28.04. 14:00 - 14:30

Gerüchteküche

GerÜchtekÜche 15 - Special Kleinkunstvogel 2019 WH
[weiter]

    28.04. 14:30 - 15:00

Canapé

Canapé 15 - Sondersendung Diagonale Graz 2019 WH
[weiter]

    29.04. 06:30 - 07:30

Mit den Ohren lesen und schreiben

67. Sendung: Hörspiel „FERNWEH“ von Gerhard Weißensteiner und seinem Leseteam
[weiter]

    29.04. 07:30 - 08:00

onda-info

onda-info 458
[weiter]

    29.04. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Da capo! Ursula Reicher, musikalisches Multitalent
[weiter]

    30.04. 09:30 - 10:00

morgen

(Wdh.) Pflanzen-Raritätenmarkt
[weiter]

    30.04. 10:00 - 11:00

Arbeit

Sondersendung
[weiter]

    30.04. 13:00 - 14:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

Grrrls to the Front: Vina Yun und ihr Comic "Homestories" | Yasmo: Neues Album "Prekariat & Karat" | Intersektionalität | Kaya
[weiter]

    30.04. 14:00 - 14:45

Arbeit

Sondersendung
[weiter]

    30.04. 18:00 - 19:00

7 shades of Grauko

Blaue Sendung - Grau!
[weiter]

    30.04. 19:00 - 20:00

Arbeit

Sondersendung
[weiter]

    30.04. 20:00 - 21:00

Radio Jazz Day Liezen

John Wolf Brennan - Österreichpremiere
[weiter]

    30.04. 22:00 - 00:00

Radio Jazz Day Liezen

Klaus Gesing - reaLTime | Grande Finale: Weltpremiere mit Klaus Gesing und John Wolf Brennan
[weiter]

Aktuelle Kommentare