VON UNTEN im Gespräch

Österreich Autoritär! Mehr denn je für eine solidarische Zukunft!

Sendung am 08.01.2018 17:00 bis 18:00
L P

Nachrichten/Info

Am 15. Oktober 2017 hat Österreich gewählt. Die ÖVP unter Sebastian Kurz ging bei der Nationalratwahl als eindeutiger Sieger hervor, gemeinsam mit der FPÖ unter Heinz Christian Strache. Am 18. Dezember 2017 wurde die Koalitionsregierung von Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen angelobt. Gegen diese rechts-konservative Regierung gab es österreichweit Proteste. In Wien gingen über 5000 Menschen auf die Straße.

Kurz nach der Wahl fand in Graz das Dokumentarfilmfestival Crossroads statt. Die Eröffnung bildete am 22.11.2017 eine Podiumsdiskussion mit dem Titel "Für eine solidarische Zukunft! Wie können wir die autoritäre Wende verhindern?" Diskutiert haben: Lukas Oberndorfer (mosaik), Flora Petrik (Plus), Markus (IL Graz) und Lisa Mittendrein (Attac), Moderation: Josef Obermoser (Crossroads).

Die Diskussion drehte sich um eine Analyse des Wahlkampfes, dass wir uns laut Lukas Oberndorfer mindestens seit der Finanz- und Wirtschaftskrise bereits in der autoritären Wende befinden und darum was wir von einer Schwarz-blauen Regierung zu erwarten haben. Wie eine solidarische Zukunft aussehen könnte wurde auch besprochen allerdings mit vielen Fragezeichen.

In dieser Ausgabe von VON UNTEN im Gespräch hört ihr eine gekürzte Version der Podiumsdiskussion.

 

 


 

Ausführliche Interviews und Gespräche

Interviews und Gespräche der VON UNTEN-Redaktion und von Sendungsmachenden von Radio Helsinki sowie aus den Freien Radios.

Die VON UNTEN im Gespräch-Sendungen zum Nachhören findest du unter: https://cba.fro.at/series/von-unten-im-gespraech

VON UNTEN-Redaktion
Email: vonunten@helsinki.at

Programm derzeit
01:00  

KAPUTT FM

03:00

Musikpool

06:00  

Singing Birds

07:30  

Between The Lines

Programmhinweise
    10.08. 07:30 - 08:00

Between The Lines

Between The Lines (broadcast affiliate version) - Aug. 5, 2020
[weiter]

    10.08. 10:00 - 11:00

Pflegestützpunkt. Wie wir pflegen und pflegen wollen

WH: Was Sie über Pflege wissen sollten und nie wissen wollten
[weiter]

    10.08. 13:30 - 14:30

Women on Air present: Globale Dialoge

Global Network of Women Peacebuilders (GNWP)
[weiter]

    10.08. 17:00 - 18:00

VON UNTEN im Gespräch

„Die Migrant*innen suchen den Reichtum, den wir ihnen gestohlen haben“
[weiter]

    10.08. 19:00 - 19:30

Economic Update

The FED's Rigged Money Management
[weiter]

    10.08. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Verbindet Lyrik mit Gesellschaftskritik: Uroš Prah
[weiter]

    10.08. 22:00 - 00:00

92,6 Hertz

Teletubbies
[weiter]

    11.08. 07:30 - 08:30

VON UNTEN im Gespräch

WH: „Die Migrant*innen suchen den Reichtum, den wir ihnen gestohlen haben“
[weiter]

    11.08. 12:05 - 13:00

VON UNTEN im Gespräch

WH: „Die Migrant*innen suchen den Reichtum, den wir ihnen gestohlen haben“
[weiter]

    11.08. 13:00 - 14:00

X_XY (Un)gelöst und (Un)erhört!

LISTEN TO THE FEMALE HITS: NOBUNTU – Frauen-Acapella aus Bulawayo (Zimbabwe) – CD Präsentation
[weiter]

    11.08. 15:00 - 16:00

Radio DARC

#286
[weiter]

    11.08. 19:30 - 20:00

A year abroad

Auslandsdienst am Museum of Jewish Heritage und beim World Jewish Congress
[weiter]

    11.08. 20:00 - 21:00

Mit den Ohren lesen und schreiben

Wh. der 2. Sendung vom 1.4.2014, Thema: „Jugend“
[weiter]

    12.08. 16:00 - 16:30

Frequently Asked Questions

Psychische Gesundheit - kranke Gesellschaft? (Wiederholung der Sendung vom 22.05.2020)
[weiter]

    12.08. 17:00 - 17:30

VON UNTEN

Holocaust Gedenktag | Magna-Blockade | 8.März in Graz
[weiter]

    12.08. 19:00 - 20:00

Werkstatt-Radio

Corona Krise oder doch systematische Krise
[weiter]

    12.08. 21:00 - 22:00

Café Manchester

wiederholung. trotzdem geil
[weiter]

    13.08. 07:30 - 08:00

VON UNTEN

WH: Holocaust Gedenktag | Magna-Blockade | 8.März in Graz
[weiter]

    13.08. 12:05 - 12:35

VON UNTEN

WH: Holocaust Gedenktag | Magna-Blockade | 8.März in Graz
[weiter]

    13.08. 17:00 - 17:30

#Stimmlagen

Sommerpause: Medien, Journalismus und Pressefreiheit in der Corona-Krise
[weiter]

Aktuelle Kommentare