Das rote Mikro

Da capo! Portrait von Fräulein Hona

Sendung am 05.10.2019 11:00 bis 12:00
K

Hörspiel/Literatur

Als sie 2010 die Band gründeten, waren die Vorarlbergerinnen Kerstin Eckert und Melanie Künz, die Wienerin Judith Prieler und die Oberösterreicherin Hanna Schmid noch Studentinnen für Musiktherapie bzw. Rechtswissenschaften. Inzwischen sind sie längst im Berufsleben angekommen und haben sich als Fräulein Hona einen Namen in der Musikszene gemacht. Ihre Mischung aus Akustik-Folk und Singer/Songwriter-Pop kommt gut an: „The Ground Beneath Our Feet“ (2013) fiel durch die Natürlichkeit und Unbekümmertheit auf, mit die vier singen und eine große Anzahl von Instrumenten bedienen, bei „of circles and waves“ (2016) wurden die gewitzten Arrangements gelobt. Ihre Songs wurden von FM4 und Ö1 gespielt, sie traten beim Popfest Wien und anderen Festivals auf. 2019 kam die EP „Nowhere But Here“ heraus. Das neue Programm präsentierten sie im Wiener Musikverein und im August gaben sie u.a. fünf Konzerte in Island.

Kerstin Eckert und Melanie Künz schildern den musikalischen Werdegang der Gruppe, erzählen von ihren Kolleginnen, von der Arbeit an ihren Songs, von Konzerten auf kleinen und großen Bühnen in Österreich und im Ausland, von Verzweiflungs- und Glücksmomenten und von ihren Träumen.

Musik: Fräulein Hona: CD "Of Circles And Waves" 2016 + EP "Nowhere But Here", Phonotron/Hoanzl 2019

Aktualisierte Fassung einer Sendung vom Juni 2017

 

 

Die wöchentliche Literatur-Schiene bei Radio Helsinki

In "Das rote Mikro" bringt Barbara Belic akustische Portraits von renommierten und aufstrebenden AutorInnen und MusikerInnen; fallweise bearbeitete Lesungsmitschnitte. Der Schwerpunkt liegt auf KünstlerInnen, die aus der Steiermark stammen, hier studiert haben oder in einem steirischen Verlag bzw Label veröffentlichen.

 

Barbara Belic

Programm derzeit
15:00  

substral

16:00

Anarchistisches Radio

Repression überall!

17:00  

#Stimmlagen

17:30  

Singing Birds

Programmhinweise
    24.09. 17:00 - 17:30

#Stimmlagen

#Stimmlagen: Stadt gemeinsam entwickeln & Wie klingt die Stadt?
[weiter]

    24.09. 19:00 - 20:00

c/o

Brigitte Kratzwald von der Aktion Seebrücke Graz
[weiter]

    24.09. 22:00 - 23:00

Radio Lax

Wien, Wien nur Du allein - mit Musik aus und über Wien
[weiter]

    25.09. 07:30 - 08:00

#Stimmlagen

WH: #Stimmlagen: Stadt gemeinsam entwickeln & Wie klingt die Stadt?
[weiter]

    25.09. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Tierzirkus in Österreich
[weiter]

    25.09. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #35 - Frühsommerabend im Volksgarten
[weiter]

    25.09. 12:05 - 12:35

#Stimmlagen

WH: #Stimmlagen: Stadt gemeinsam entwickeln & Wie klingt die Stadt?
[weiter]

    25.09. 14:30 - 15:00

radio radia - radiokunst zum selbsthineinhören

Show 807 : Sounds of Silence (Radio Grenouille / Studio Euphonia)
[weiter]

    25.09. 16:00 - 16:30

Frequently Asked Questions

Europäische Quarantäne des Gewissens – Kunstkollektiv „In Zeiten Großer Unschuld“ (WH der Sendung vom 15.05.2020)
[weiter]

    25.09. 16:30 - 17:00

barrierefrei aufgerollt

Barrierefreiheit im Wohnbau
[weiter]

    25.09. 18:00 - 19:00

konfliktFREI

WH: Hilfe, ich werde Vater!
[weiter]

    25.09. 19:00 - 20:00

Die Neue Stadt

Die Stadt und das gute Leben
[weiter]

    26.09. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Neue Alben von Gina Schwarz und Florian Klinger
[weiter]

    26.09. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #35 - Frühsommerabend im Volksgarten
[weiter]

    26.09. 12:05 - 13:05

Bis über beide Ohren

Zur Kärntner-Slowenischen Geschichte
[weiter]

    26.09. 18:00 - 19:00

Radio Stimme

Life is indeed strange … Feminismus, Queerness und Rassismus in Video Games
[weiter]

    27.09. 12:00 - 12:05

Soundscape der Woche

Soundscape der Woche #35 - Frühsommerabend im Volksgarten
[weiter]

    28.09. 06:30 - 07:30

Zapatistas: Caminando preguntamos – Fragend schreiten wir voran

Zapatistas
[weiter]

    28.09. 15:00 - 17:00

Jackolope - Bearfish and Country-Music

Hoyt Axton
[weiter]

    28.09. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Ausblick auf das folk.art-Festival 2020
[weiter]

Aktuelle Kommentare