VON UNTEN im Gespräch

Gedenkkultur: Novemberpogrome 1938 | Widerstand und Verfolgung in der Steiermark

Sendung am 11.11.2019 17:00 bis 18:00
L P

Nachrichten/Info

In der heutigen Sendung geht es um Gedenkkultur. Gedenkkultur an den Nationalsozialismus. „Diktatorpuppe zerstört, schaden gering“ ist der Titel eines Buches, das 2012 von Lisa Bolyos und Katharina Morawek herausgegeben wurde. Damit nehmen die beiden Herausgeberinnen auf die heutige österreichische Gesellschaft Bezug, in der der Nationalsozialismus nur scheinbar überwunden wurde. Wir befinden uns im Postnazismus – einerseits wurde mit dem Nationalsozialismus gebrochen, gleichzeitig wirkt er fort.

Zwischen 7. und 10. November 1938 – also vor 81 Jahren fanden im gesamten deutschen Reich die sogenannten Novemberpogrome statt. "Nach dem "Anschluss"-Pogrom im März/April 1938 waren die Ereignisse rund um den 9. November ein erster Höhepunkt der antisemitischen Maßnahmen des NS-Regimes, der der jüdischen Bevölkerung in einschneidender Weise ihre Rechtlosigkeit demonstrierte. In vielen Orten in Österreich – so auch in Graz, wurden Synagogen in Brand gesetzt, es wurden jüdische Menschen verletzt und getötet. In Graz wurden rund 300 - in der Steiermark insgesamt an die 350 - Juden/Jüdinnen verhaftet; die meisten wurden am 11. November 1938 in das KZ Dachau überstellt." [Zitat: DÖW]

Im Gedenken an die Novemberpogrome wiederholen wir ein Interview mit dem Historiker Thomas Stoppacher vom Centrum für jüdische Studien Graz vom letzten Jahr.

Im österreichischen Postnazismus tut man sich noch immer schwer mit Erinnerungskultur. Das Buch „Widerstand und Verfolgung in der Steiermark. Arbeiter*innenbewegung und Partisan*innen 1938-1945“ versucht hier eine große Erinnerungslücke zu schließen. Im 2. Teil der Sendung hört ihr dazu ein Interview mit dem Historiker Heimo Halbrainer, der die Einleitung im Buch geschrieben hat.

 


 

Ausführliche Interviews und Gespräche

Interviews und Gespräche der VON UNTEN-Redaktion und von Sendungsmachenden von Radio Helsinki sowie aus den Freien Radios.

"Die VON UNTEN im Gespräch Sendungen zum Nachhören findest du auf dem Cultural Broadcasting Archive unter: http://cba.fro.at/series/2653"

VON UNTEN-Redaktion
Email: vonunten@helsinki.at

Programm derzeit
07:30  

Between The Lines

08:00

Musikpool

09:00  

Selchfleisch

11:00  

c/o

Programmhinweise
    18.11. 11:00 - 12:00

c/o

Der Dokumentarfilmer Heinz Trenczak [c/o Seitenblicke von den Grenzen]
[weiter]

    18.11. 13:30 - 14:30

Women on Air present: Globale Dialoge

My headscarf is challenging me
[weiter]

    18.11. 15:00 - 16:00

Styrian Underground

Wenn Auge Mund wird - Veza Fernandez
[weiter]

    18.11. 19:00 - 19:30

Economic Update

Political Strategy for Transition
[weiter]

    18.11. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Schöne Stimme, melancholische Songs: Agnes Milewski
[weiter]

    19.11. 08:30 - 09:30

Eigenklang

Eigenklang: Booklaunch „Ethnomusicology Matters“
[weiter]

    19.11. 15:00 - 16:00

Radio DARC

#248 Künftige Verteilung aller Funkfrequenzen
[weiter]

    19.11. 19:00 - 19:30

Tipping-Point

WH: Klimawandel und Gletscher
[weiter]

    20.11. 06:30 - 07:30

Die Radiokometen - Wir sind Radio!

Bücher und mehr
[weiter]

    21.11. 10:00 - 11:00

7 shades of Grauko

Wunschlose Hornissen beschimpfen den unwissenden Torwart(WDH)
[weiter]

    21.11. 19:00 - 20:00

c/o

Der Dokumentarfilmer Heinz Trenczak [c/o Seitenblicke von den Grenzen]
[weiter]

    22.11. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Massaker an Feldhasen
[weiter]

    22.11. 11:00 - 12:00

Hannas bunte Kommode

Solecast with James Rotten of Denver Communists (Wh.)
[weiter]

    22.11. 16:30 - 17:00

barrierefrei aufgerollt

Barrierefreiheit bei Haushaltsgeräten
[weiter]

    22.11. 18:00 - 19:00

konfliktFREI

WH: Mit sich und dem Umfeld in Frieden sein vor dem Sterben
[weiter]

    23.11. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Schöne Stimme, melancholische Songs: Agnes Milewski
[weiter]

    24.11. 11:00 - 12:00

RADIO KULTUR KAFFEE

#9: Kritische Sexarbeitsforschung
[weiter]

Aktuelle Kommentare