Radio RomaRespekt

WH: #4 - Literatur mit Haltung - "Meine 7000 Nachbarn"

Sendung am 13.08.2018 06:30 bis 07:30
K P

Feature/Magazin

Sendung vom 9.2.2016

Eva Ruth Wemme ist Lektorin, preisgekrönte Autorin und Übersetzerin aus dem Rumänischen. Sie arbeitet außerdem seit mehreren Jahren als Sprach- und Kulturmittlerin in Berlin. In dieser Funktion dolmetscht und berät sie Migrant_innen aus Rumänien, die sehr oft Rom_nja sind. So ist sie sehr nah an ihren Sorgen und Nöten dran, bekommt die ganze Bandbreite ihrer Diskriminierung mit. Sie schrieb ihre Erlebnisse in kurzen Geschichten auf, die im Buch "Meine 7000 Nachbarn" zusammengestellt sind.
Erklärt ihr Buch, wer oder wie die Rom_nja sind? Eva Ruth Wemme sagt dazu in der Einleitung: "Ich fragte mich also: Wer sind die Roma? Bis sich kurz darauf herausstellte, dass die Antwort auf diese Frage sowohl unauffindbar als auch so gut wie irrelevant für das Zusammenleben ist."
Ihr hört in der Sendung die Lesung von Eva Ruth Wemme zu ihrem Buch "Meine 7000 Nachbarn". Sie liest mehrere ihrer kurzen Geschichten, in denen sie ihre Zusammenarbeit mit Berliner Rom_nja beschreibt. Danach sind einige Beiträge aus der Diskussion zu hören. Die Lesung fand am 23. September 2015 im Festspielhaus Hellerau in Dresden während der Herbstschule gegen Antiromaismus statt.

Mit dem Stück "Chaven Romane" von Lavinia Raducanu.

 


 

Sint_ezze und Rom_nja als Expert_innen ihrer Interessen

Was will Radio Romarespekt? Die meisten von euch – das Radiopublikum – sind Gadje, das heißt Personen der Mehrheitsgesellschaft.
Was wisst ihr von Roma und Sinti, Rom_nja und Sint_ezze, von ihren Leben, von ihren Wünschen, von ihren Interessen?
Viel von dem, was ihr denkt über sie zu wissen, sind jahrhunderte alte falsche Bilder. Der Realität entbehrende Klischees. Das sind antiromaistische Stereotype. Diese Stereotype nerven. Sie machen reale Personen unsichtbar. Menschen werden ausgegrenzt und das sogar gewaltsam. Radio RomaRespekt sendet gegen überkommene antiromaistische Stereotype. In Radio RomaRespekt sprechen Sint_ezze und Rom_nja als Expert_innen ihrer Interessen, z.B. als Wissenschaftler_innen oder als Künstler_innen. Sie sprechen als Individuen mit selbstgewählten und komplexen Identitäten. Viele von ihnen sprechen auch als politisch aktive Kämpfer_innen für Respekt, Bürger_innenrechte und menschenwürdige Lebensbedingungen. Auch solidarische Personen kommen zu Wort, die die Kämpfe von Rom_nja und Sint_ezze unterstützen oder den Antiromaismus der Mehrheitsgesellschaft kritisch reflektieren. Radio RomaRespekt sammelt und verbreitet Wissen über antiromaistische Stereotype – Wissen aus politischen Kämpfen und aus gelebten Leben.

 

Sendungen zum Nachhören unter: https://soundcloud.com/weiterdenken/sets/radio-romarespekt

Programm derzeit
07:30  

VON UNTEN im Gespräch

08:30

Radio Stimme

All about books: Feminismus, Echokammern und die Liebe

09:30  

morgen

10:00  

Die Toten Europas

Programmhinweise
    13.11. 09:30 - 10:00

morgen

(Wdh.) Parade für saubere Luft in Graz
[weiter]

    13.11. 10:00 - 10:30

Die Toten Europas

Die Toten Europas – 13 – 27.10.2009 bis 26.10.2008
[weiter]

    13.11. 13:00 - 14:00

genderfrequenz - sozialpolitisch, feministisch, unbeugsam!

Wiederholung: Ableism - Crip Magazine | Lookism | umagaunan mit Kaya
[weiter]

    13.11. 18:00 - 19:00

7 shades of Grauko

Anno 1918
[weiter]

    14.11. 15:00 - 15:30

radio%attac

816. radio%attac – Sendung, 12. 11. 2018
[weiter]

    15.11. 13:00 - 14:00

konfliktFREI

WH: Die Sache mit den Gefühlen
[weiter]

    16.11. 08:00 - 09:00

Tierrechtsradio

Bericht von einem Jagdmonitoring
[weiter]

    16.11. 17:00 - 17:30

Kraftwerksfunk

Im Dialog bleiben!
[weiter]

    16.11. 20:00 - 20:30

Lange Lieder

Lange Lieder #116 - Beggars Banquet
[weiter]

    17.11. 11:00 - 12:00

Das rote Mikro

Christian Teissl, Lyriker und Literaturarchäologe
[weiter]

    17.11. 16:00 - 17:00

Werkstatt-Radio

Quo Vadis, Demokratische Republik Kongo
[weiter]

    17.11. 23:30 - 01:30

Club Station

90s Rave vs. Hands Up
[weiter]

    18.11. 17:00 - 18:00

Trans*genderradio

WH: RuT Lesbenwohnprojekt in Berlin steht vor dem Aus
[weiter]

    19.11. 20:00 - 21:00

Das rote Mikro

Neues Album von Matthias Forenbacher
[weiter]

    20.11. 08:30 - 09:30

Eigenklang

Studierende machen Radio: Marginalisierter Klang in Wien/ „Und sie rocken noch immer…“ – Burgenlandkroatische Popularmusik
[weiter]

Aktuelle Kommentare