Logo des Nachrichtenmagazin's Von Unten

VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki

 

VON UNTEN ist das kritische, unabhängige Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki 92.6 mit Schwerpunkt auf regionalen Themen.

MITMACHEN!

Mit VON UNTEN verschaffen wir vor allem widerständigen und unterrepräsentierten Stimmen Gehör und bieten eine Alternative zu etablierten Nachrichtensendungen.
Inhaltlich liegt der VON UNTEN Schwerpunkt auf politischen Themen, kulturelle Themen haben ebenfalls Platz.

SENDETERMINE:

VON UNTEN im Gespräch
Montag, 17:00-18:00 Uhr
Dienstag, 7:30-8:30 Uhr (Wh.) und 12:00-13:00 Uhr (Wh.)

Podcasts!
Eine Auswahl der VON UNTEN-Redaktion
Dienstag, 17:00-18:00 Uhr
Mittwoch, 7:30-8:30 Uhr (Wh.) und 12:00-13:00 Uhr (Wh.)

VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
Mittwoch, 17:00-17:30 Uhr
Wiederholungen am Donnerstag, 7:30-8:00 Uhr und 12:00-12:30 Uhr

#Stimmlagen – Infomagazin der Freien Radios in Österreich
Donnerstag, 17:00-17:30 Uhr
Freitag, 7:30-8:00 Uhr (Wh.) und 12:00-12:30 Uhr (Wh.)

Die #Stimmlagen werden abwechselnd von der VON UNTEN-Redaktion, der FROzine-Redaktion (Radio FRO, Linz), der ANDI-Redaktion (Orange 94.0, Wien) und der Unerhört-Redaktion (Radiofabrik, Salzburg) produziert.

Wir sind mit Euch auf der Straße!

 

Die VON UNTEN Redaktion trifft sich donnerstags um 17 Uhr zur Redaktionssitzung. Komm im Funkhaus in der Schönaugasse 8 vorbei und bring Deine Ideen mit!

PODCASTS:

Du willst ein Praktikum bei VON UNTEN machen?

Unser neuer Programmfalter

Im aktuellen Programmfalter lest ihr Interviews mit den Gestalterinnen der Sendung Forum Kinder:rechte und zum Schulradiotag 2022. Im Gastkommentar erklärt der Volkswirtschafter Mario Matzer, was Inflation ist und was Arbeitnehmer:innen dagegen tun können.

Mitglieder von Radio Helsinki kriegen den Programmfalter nach Hause geschickt. Ihr kriegt ihn auch bei uns im Funkhaus in der Schönaugasse 8 (eine Minute vom Jakominiplatz) und vielerorts in Graz.

Unser Programm ist sehr vielfältig. Mit der Programmübersicht verlierst du nie den Überblick. Hier findest du die Programmübersicht als PDF (Stand 3.12.2022)

KOMIKAZE x RISOGRAD x THE ZEW

18.11.2022, 19:30 Uhr: Wir feiern #20yearsKomikaze mit Lo-Fi-Cyborg-Songs von The Zew und Risograd.

18.11.-31.12.2022 Exhibition

18.11.2022

14:00-17:30 | WORKSHOP Risograd & Komikaze

Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz (Puchstraße 41, Graz)

Registration: info@risograd.org

19:30 | EXHIBITION OPENING Komikaze*

20:30 | CONCERT The Zew

– Radio Helsinki Funkhaus-Foyer (Schönaugasse 8, Graz)

+broadcasted via live.helsinki.at or 92,6 Mhz (Graz)

/ hosted by Kulturredaktion of Radio Helsinki

*voluntary donations

19.11. to 31.12.2022

EXHIBITION open for visits

+ passing by in the front window

#20yearsKomikaze #comics #Femico-mix #exquisitecorpse #risograd #risoprint #diy #thezew #radiosession #radiohelsinki    

Facebook-Event


Infos zum Workshop | Information about the workshop | Informacije o radionici

[DE] „Exquisite corpse“ ist eine dadaistische Methode des Comic-Machens, bei der eine Sammlung von Bildern kollektiv zusammengestellt wird. Jede:r Mitwirkende:r trägt der Reihe nach zur Gestaltung bei, kann aber jeweils nur den letzten Teil davon sehen, was die Person davor beigetragen hat. Das Bild bzw. der Rahmen einer Person wird in Teilen gezeichnet, wobei das Papier nach jedem Teil gefaltet wird und spätere Teilnehmer:innen den früheren Rahmen nicht sehen können.

[EN] During the workshop with Komikaze and Risograd, you can get to know the printing technique of risography and in cooperation with the other participants create print works which will be presented at the exhibition in Foyer of Radio Helsinki. There is no need in any previous experience in printing or (comic) drawing! We will create exquisite corpses – a collaborative way of drawing and reproduce the results with the risographs.

[CR] Dadaistička tehnika crtanja stripa pod nazivom „Exquisite Corpse“ je metoda kojom grupa ljudi stvara crtež ili strip postepeno dio po dio, pri tome ne vidjevši prethodne dijelove. Crtač nasljedniku tj drugoj osobi ostavlja samo nastavke linija koji zadiru u naredni dio figure/kadra kao smjernice za daljnji crtež. Tako više ljudi sudjeluje u stvaranju jednog crteža/ table koji se otvara po završetku.


Infos über die Künstler:innen | Information about the artists | Podaci o umjetnicima



Ivana Armanini, Komikaze Webzine 59/2022

Ivana Armanini, Komikaze Webzine 59/2022

KOMIKAZE

[DE] Komikaze ist ein Verlag und ein Netzwerk zur Verbreitung von Comic-Aktivitäten im World Wide Web und via digitaler & gedruckter Distribution von Comics meist junger Autor:innen. Ziel ist es, KOMIKAZE Comic-Aktivist:innen aus der Balkanregion mit Menschen aus der ganzen Welt zu vernetzen, um Informationen und konkrete Comic-Produkte austauschen zu können.

Scroll down for a curatorial text by Komikazes Marko Marković .

Im Kontext verwandter Aktionen zur Organisation des (unbewaffneten) Widerstands gegen die fortschreitende Globalisierung und die zunehmende Vorliebe für die institutionalisierte Kunstproduktion stellt das KOMIKAZE Programm freie und ehrenamtliche Aktivitäten von Künstler:innen aus verschiedenen geographischen Regionen dar, die eine unabhängige und kompromisslose Haltung – meist „die Alternative“ genannt – in Bezug auf die bestehende und dominierende künstlerische Praxis vereint.

Das Projekt KOMIKAZE existiert seit 2022, seit 2008 als eingetragener Verein. Das „komikaze album“ ist eine zweisprachige internationale Comic-Anthologie, die seit 2002 kontinuierlich erscheint. Im Jahr 2020 wurde es auf dem größten europäischen Comicfestival, dem Festival international de la bande dessinée d’Angoulême in Frankreich für die beste alternative Comic-Edition ausgezeichnet.

https://komikaze.hr/info/

„Es gibt keine Aktion oder Kunst, die nicht gesellschaftlich engagiert ist. Und Nicht-Engagement ist auch eine Form der Aktion.“


[EN] KOMIKAZE is a publisher and a network for spreading comic activities on the world wide web and via digital & press distribution of mostly young author’s comics. The aim is to connect “komikaze» comic activists from the balkan region with people from all around the world in order to exchange information and concrete comic products. In the context of related actions for the organization of (unarmed) resistance against the progressive globalization and the increasing taste of institutionalized artistic production, the KOMIKAZE programme represents free and altruistic activities of artists from different geo-strategic areas, which unites an independent and uncompromising attitude, called the „alternative“, in relation to the existing dominating artistic practice.

Partners and spatial priorities are related to non-profit autonomous culture zones. The KOMIKAZE project has been running since 2002, the association was registered in 2008.

The „komikaze album“ is a bilingual international comic anthology which has been published continuously since 2002. In 2020 they received an award for the best alternative comic edition at the largest European comic festival, Festival international de la bande dessinée d’Angoulême, in France.

https://komikaze.hr/info/

„There is no action or art that is not socially engaged. And non-engagement is also a form of action.“


[CR] KOMIKAZE su mreža za širenje strip aktivnosti na world wide webu te elektronsku i tiskovnu distribuciju stripova pretežito mladih autora/ica. Cilj je «komikaza» povezati strip aktiviste Balkanske regije i svijeta radi razmjene informacija i konkretnih strip proizvoda. Izložbe i radionice su dio prezentacije i popularizacije stripa-autora/ica. u kontekstu skupne akcije za organizaciju (nenaoružanog) otpora protiv progresivne globalizacije ukusa i porastu institucionalizirane umjetničke produkcije, program udruge komikaze predstavlja slobodno i altruistično djelovanje umjetnika iz različitih područja, koje povezuje neovisan i beskompromisan stav, nazvan alternativnim u odnosu na postojeću umjetničku praksu koja dominira. Partnerski i prostorni prioriteti vezani su za neprofitne autonomne zone kulture. Komikaze album je dvojezična međunarodna strip antologija koja izlazi kontinuirano od 2002. 2020. dobiva nagradu na najvećem Evropskom festivalu u Angoulemeu, Francuska za najbolje alternativno strip izdanje.

https://komikaze.hr/info/

„Nema akcije ili umjetnosti koja nije društveno angažirana. I neangažiranost je također oblik djelovanja.“


Risograd Flowerprint | Instagram

RISOGRAD Flowerprint | Instagram 2021

RISOGRAD

[DE] Druckkollektiv und selbstverwalteter Druckraum seit 2017. Das Kollektiv RISOGRAD hat Interesse am DIY-Aspekt von Publikationen, der spezifischen Riso-Ästhetik und versteht das Projekt als ein politisches Werkzeug, um sich die Produktionsmittel für Druckerzeugnisse zurückzuholen. Abseits von offenen Werkstätten beschäftigt sich das Kollektiv damit, über die Produktion seiner eigenen Inhalte nachzudenken — manchmal resultiert das in greifbaren Dingen wie (Foto-) Magazinen, Comics und kleinen Enzyklopädien; manchmal in Makulatur und unverwirklichten Ideen.

Im Rahmen einer wöchentlichen, offenen Druckwerkstatt können Menschen unter Anleitung ihre eigenen Druckwerke mittels Risographie verwirklichen.

https://www.instagram.com/risograd/

[EN] RISOGRAD – print collective and self-organized print studio since 2017. The collective is interested in the DIY aspect of publications and the aesthetics that go with it, and sees the project as a political tool to take back the means of production for printed matter. Besides the open print workshops, the collective engages in the production of its own content – sometimes resulting in tangible things like (photo) magazines, comics and small encyclopedias, sometimes in misprints and unrealized ideas. In the framework of a weekly open studio workshopin RISOGRAD, people can realize their own printed works under guidance using risography.

https://www.instagram.com/risograd/

[CR] RISOGRAD – tiskarski kolektiv i samoupravni tiskarski studio od 2017. Kolektiv RISOGRAD zainteresiran je za DIY aspekt publikacija u specifičnoj Riso estetici. Projekt se vodi kao politički alat za vraćanje sredstava za proizvodnju tiskanih proizvoda. Pored otvorenih tiskarskih radionica kolektiv se bavi i produkcijom vlastitih sadržaja koje ponekad nastaju kao otipljive stvari, kao što su fotografije, stripovi i male enciklopedije, imprinti i tragovi nerealizirane ideja. Tijekom otvorenih radionica u studiju RISOGRAD posjetitelji mogu uz vodstvo mentora realizirati svoje tiskane radove pomoću risografije.

https://www.instagram.com/risograd/


Foto © Numavi Records

Foto © Numavi Records

The Zew

[DE] The Zew spielt Lo-Fi-Cyborg-Songs direkt aus dem Untergrund und erzeugt ätherischen Sound mit Gitarreneffekten und Gesang. Verwurzelt in klassischer Folk- und „Outsider“-Musik, beschäftigen sich ihre Texte mit Zuständen der Liminalität und des Erkennens. In einer exklusiven Radio Session, präsentiert von der neu gegründeten Helsinki Kulturredaktion, wird sie ihr Debutalbum „1FIFO“ dem Grazer Publikum im Funkhaus-Foyer präsentieren und auf 92.6 MHz und via Livestream könnt ihr weltweit dabei sein.

https://zew-music.bandcamp.com

[EN] The Zew plays lo-fi cyborg songs directly from the vault, creating celestial sound with guitar effects and vocals. Rooted in classic folk as well as „outsider“ music, her lyrics deal with states of liminality and cognition. The Zew will present her debut album „1FIFO“ to the audience at the Funkhaus in Graz and you can also tune in at 92.6 FM or via livestream at helsinki.at for this exclusive radio session, hosted by the cultural editorial of Radio Helsinki.

https://zew-music.bandcamp.com

[CR] The Zew svira lo-fi cyborg pjesme iz podzemlja, stvarajući eteričan zvuk s gitarskim efektima i vokalima. Ukorijenjeni u klasičnoj folk i „autsajderskoj“ glazbi, njezini se tekstovi bave stanjima liminalnosti i priznanja.

Zew će predstaviti svoj album „1FIFO“ publici u Funkhausu u Grazu, a vi također možete pratiti ovaj ekskluzivni radijski prenos kulturne redakcije Radia Helsinki na 92.6 FM ili putem livestreama na helsinki.at.

https://zew-music.bandcamp.com

Team:

Organisation: Gea Gračner, Lilly Jagl, Lale Rodgarkia-Dara, Mirza Mulalić

Artistic Curation: Marko Marković, Lale Rodgarkia-Dara

Musical Curation: Lilly Jagl

Mixer: Jürgen Schweizer

Helping Hands: Saif Abdurrazak, Jutta Ferber-Gajke

Workshop: Ivana Armanini (Komikaze), Hanna Stein (Risograd)

Exhibition Concept: Komikaze/Ivana Armanini


Komikaze at Radio Helsinki celebrating 20 years of artistic and cultural engagement

Komikaze is a network of creative individuals coming together as a collective active on the international scene with DIY comic books, illustrations, and graphics production. Started with grassroots in Zagreb, Croatia in 2002, Komikaze celebrates this year 20th anniversary by presenting a new publication and exhibition on the tour now visiting Radio Helsinki in Graz with the artistic concept by Ivana Armanini.

Promoting independent strip authors for two decades predominantly in the Ex-Yu region with worldwide collaborations, Komikaze has received numerous awards for their achievements, including the Angoulême, one of the largest European comic book festival based in France.

Regarding the local scene in Zagreb, Komikaze collaborates over the years with AKC Attack! Autonomous Cultural Center Zagreb as a program with a focus on street art, independent comics, city mural actions, workshops and artist residencies reflecting on the social and political reality through surreal artistic expressions.

Concerning the background of the alternative and the underground scene where Komikaze is highly recognized, it is relevant to say how members and people form the collective are coming from the cultural spheres of punk, techno, rave and noise culture with discourse in feminism and philosophies of anarchism, often connected with social movements and activism engaged in the public space.

The artworks of Komikaze, we can frequently see in self-organized galleries, streets, occupied spaces, squats, independent zones, festivals, info-shops, zines, books and of course, imaginative places creating wonderful worlds as a meeting point for creative forces.

Using the drawing as a medium, Komikaze discusses social norms implemented by the establishment with the class, gender, race, and national inequalities coming from the patriarchal governing structures.

Rebellious audited towards such hierarchical constructs which create a capitalistic society of consumerism, Komikaze reacts with art content based on humor but also grotesque style as tragicomedy extracting the people’s voices and laughs as an ultimate weapon against repressors.

Historical background on the printing strategies refers to the 19th century independent underground channels often used for the purpose of informing people about political actions.

So-called SAMIZDAT (eng: self-published, Russian: самиздат, BKS – Samo izdat, Ukraine: samviydav, Polish:drugi obvieg) are printed text pamphlets circulating from hand to hand among working class often in social and anarchist anti-authoritarian movements in Eastern bloc. This method was used as self-organized production activity to avoid censorship by the ruling class.

Today such activities refer to the subcultures in DIY activities opposing the mainstream commercial sector and corporate production which are the strategies of Komikaze in the concept of independent authors publishing.

Under the parole …

“There is no action or art that is not socially engaged. and non-commitment is also a form of action.”

… it is evident that this collective has wider streams and a network of people which we could characterize as an anti-art movement, the terminology associated with the Dada movement.

By it means, Komikaze is definitely challenging the cultural scene by questioning the meaning of art from the perspectives of professional vs non-professional – commercial vs alternative positions – as well as formal labor sector vs non formal labor sector rejecting conventional standards defying criteria as a means of what art is, and what art should be.

Discussing the position of public space engagement and its relevant presence in today’s time, it is interesting to host an exhibition of Komikaze at the space of Radio Helsinki which has a long tradition of independent radio stations focused on social topics and cultural genres sharing the content discourse directly in the homes of the citizens from 1992 till today.

The nomadic body of Komikaze visiting the independent radio station of Radio Helsinki in Graz attends to open the public space for dialog, music, art, and creativity as a space for sharing ideas, knowledge, and skill in this collaborative temporary autonomous zone.

Marko Marković


Radio Helsinki fördern!

Unterstütze unsere Unabhängigkeit und profitiere von unseren Mitglieder-Angeboten

In unseren Workshops erarbeiten wir uns eine kritische Medienkompetenz. Bei Radio Helsinki ist es egal, wie alt Du bist, woher Du kommst, welches Geschlecht Du hast und wen Du liebst.

Unser Funkhaus ist ein Ort der Vernetzung und der Kommunikation für viele verschiedene Communities in Graz und darüber hinaus.

Wir finanzieren uns über Mitgliedsbeiträge, Spenden und Förderungen der öffentlichen Hand. Viele Förderungen müssen wir Jahr für Jahr neu verhandeln. Durch Deinen Mitgliedsbeitrag stärkst Du unsere Unabhängigkeit gegenüber politischen Entscheidungsträger:innen.


haus.kultur - Housewarming Concert, 20.09.2020; ©NICOLAS PLEASURE GALANI

© Walther Moser

Radio Helsinki sendet rund um die Uhr ein werbefreies, unabhängiges und abwechslungsreiches Programm in derzeit zwölf Sprachen auf der Frequenz 92.6 MHz im Großraum Graz und per Livestream weltweit im Internet.

Unsere rund 280 Sendungsmacher:innen genießen eine große Autonomie in der Programmgestaltung. Weder staatliche noch kommerzielle Interessen beeinflussen unser Programm.


Claudia beim Basisworkshop mit Maske

© Walther Moser

haus.kultur - Housewarming Concert, 20.09.2020; ©NICOLAS PLEASURE GALANI

© haus.kultur – © Nicolas P. Galani

Regionale Künstler:innen und Musiker:innen kommen bei uns (ausgiebig) zu Wort, auch wenn sie (noch) nicht im Blickfeld öffentlich-rechtlicher und kommerzieller Radiostationen stehen. Wir haben großes Interesse an Initiativen der Zivilgesellschaft, auch wenn keine großen Organisationen dahinter stehen.

Mit unserem Nachrichtenmagazin VON UNTEN werfen wir einen kritischen Blick auf die gesellschaftlichen Verhältnisse. Wir senden derzeit in elf verschiedenen Sprachen und es dürfen gerne noch mehr werden. 

Deine Vorteile als förderndes Mitglied

Als Mitglied bekommst du regelmäßig unsere Programmfalter und Flyer ohne weitere Kosten zugesandt. Du kannst zu vergünstigten Konditionen an unseren Workshops teilnehmen und bekommst unsere Merchandising-Artikel zum vergünstigten Mitgliederpreis.

Bei Festen und Konzerten, die wir veranstalten, zahlst du nur den ermäßigten Eintritt für Mitglieder. Und Du kannst Dir sicher sein, ein Projekt zu unterstützen, dass sich an den Menschenrechten orientiert und jenen eine Stimme gibt, die in den großen Medien nicht oder kaum vorkommen.

Die Konditionen:

Der Mitgliedsbeitrag pro Kalenderjahr beträgt € 60 für natürliche Personen und € 120 für Organisationen. Wenn Du Dir den regulären Mitgliedsbeitrag nicht leisten kannst, dann kannst Du mit € 40 einen ermäßigten Preis zahlen.

Hier kannst Du Dir die Beitrittserklärung (PDF) herunterladen. Sende uns die ausgefüllte Beitrittserklärung per E-Mail an office@helsinki.at oder per Post an

Radio Helsinki
Schönaugasse 8
A-8010 Graz

Unsere Kontodaten:

Radio Helsinki
Bank: BAWAG
IBAN: AT72 1400 0860 1061 8802
BIC: BAWAATWW

Wenn Du Deine Mitgliedschaft beenden magst, so reicht ein E-Mail oder ein formloses Schreiben. Wir zwingen niemand zu seinem Glück 🙂


Hoodies, Shirts & Bags!

© Noemí Conesa

Unsere Merchandising-Artikel wurden unter Fair-Trade-Bedingungen hergestellt und bestehen aus 100% Bio-Baumwolle. Sie stammen von den Firmen Earth Positive und Neutral. Den Druck hat eine kleine Wiener Druckerei besorgt. Die Hoodies und T-Shirts von Earth Positive haben einen Unisex-Schnitt. Die Hoodies von Neutral sind etwas taillierter geschnitten und werden eher von Frauen* getragen.

Grundsätzlich gilt: Es sind nicht alle Kombinationen vorrätig. Fragt uns nach Wunschfarbe und -Aufdruck bei den Taschen bzw Wunschfarbe und -größe bei den Jacken, Pullis und T-Shirts.


Die Kapuzenjacken

Von Earth Positive
Farben: Hellgrau / Schwarz
Vorrätige Größen: S/M/L
Aufdruck vorne: Radio Helsinki Logo

Preis regulär: € 40,-
Preis für Mitglieder: € 37,-


© Noemí Conesa

© Noemí Conesa

Die Kapuzenpullis

Von Earth Positive
Farben: Schwarz
Vorrätige Größen: XS/S/M/L
Aufdruck vorne: Radio Helsinki Logo

Preis regulär: € 38,-
Preis für Mitglieder: € 35,-

© Noemí Conesa

Die Kapuzenpullis

Von Neutral
Farben: Orange / Rot / Hellblau / Blitzblau / Dunkelblau / Navy (sehr dunkles Blau)
Vorrätige Größen: S/M
Aufdruck vorne: Radio Helsinki Logo

Preis regulär: € 43,-
Preis für Mitglieder: € 40,-

Die T-Shirts

Von Earth Positive

Farben: Weiss / Hellgrau / Hellgrün / Blitzblau / Weinrot / Schwarz
Vorrätige Größen: S/M
Aufdruck vorne: Radio Helsinki Logo

Preis regulär: € 19,-
Preis für Mitglieder: € 16,-


© Noemí Conesa

© Noemí Conesa

Die Gym-Bags

Von Earth Positive, 40 x 45 cm

Farben: Weinrot / Navy (sehr dunkles Blau) / Natur (Beige) / Schwarz

Aufdruck vorne
: Radio Helsinki Logo
Aufdruck hinten
: Support your Local Grrrls Radio! | Community Radio Supporter*in | Helsinki Hörer*in | Radio Helsinki, Olta! | ohne Aufdruck

Preis regulär: € 16,-
Preis für Mitglieder: € 14,-

Die Stofftaschen

Von Earth Positive, 36 x 40 cm, lange Henkel

Farben: Rot / Weinrot / Navy (sehr dunkles blau) / Blau / Grün / Schwarz

Aufdruck vorne: Radio Helsinki Logo
Aufdruck hinten
: Support your Grrrls Radio (nur mehr 1 Stück) | Community Radio Supporter*in | Helsinki Hörer*in | Radio Helsinki, Olta! | hinten ohne Aufdruck

Preis regulär: € 15,-
Preis für Mitglieder: € 13,-


© Noemí Conesa

Alle Preise sind Bruttopreise. Umsatzsteuerbefreit – Kleinunternehmer gem. § 6 Abs. 1 Z 27 UStG.
Der Versand kommt noch dazu.

Bezahlweise: Vorabüberweisung auf unser Konto. Bitte mit der Überweisung warten, bis wir Dir eine Rechnung geschickt haben. 

Alternativ kannst Du auch während der Öffnungszeiten ins Funkhaus kommen und bar zahlen.

Zwei Wochen Rückgaberecht.

Bestellungen bitte per E-Mail an office@helsinki.at.

Unsere Kontodaten:
Radio Helsinki
BAWAG
BIC: BAWAATWW
IBAN: AT72 1400 0860 1061 8802


Schulradiotag 2022

Kinder & Jugendliche gestalten Radio

Foto © Walther Moser

Der Schulradiotag 2022 bringt am 29. November junge Stimmen on Air

Kinder und Jugendliche kommen in den klassischen Medien Radio, TV und Print nur eher selten zu Wort – am ehesten wird über sie gesprochen, statt mit ihnen. Anders am Schulradiotag: Seit 2013 veranstalten die Freien Radios in Österreich einen gemeinsamen Tag, an dem Schülerinnen und Schüler das Programm liefern. Heuer zeigen die jungen Redakteur:innen am Dienstag, 29. November, wie kreativ sie mit dem Medium Radio umgehen und präsentieren Reportagen, Hörspiele, Interviews, Nachrichten und vieles mehr. Von 9 bis 17 Uhr gehört an diesem Tag das Radioprogramm Kindern und Jugendlichen – und zwar in allen 14 Freien Radios in Österreich. Organisiert und moderiert wird der Schulradiotag heuer vom Freien Radio Salzkammergut.

Von der Idee bis zur Sendung ist es ein weiter Weg – angefangen bei der Recherche und Audiotechnik bis zur Überwindung, Menschen zu interviewen und der Herausforderung einer Moderation. Bei Schulradioproduktionen lernen die Kinder und Jugendlichen den gesamten Arbeitsprozess bis zum fertigen Radiobeitrag praxisnah kennen. Die selbständige Medienproduktionen bildet auch eine gute Voraussetzung, um über Medienverantwortung nachzudenken und Medienkompetenz zu schulen.

Radio bietet eine unkonventionelle Möglichkeit, Lerninhalte zu erarbeiten und lebt vom Interesse der Schüler:innen. Vielerlei Möglichkeiten eröffnen sich auch der jungen Kreativität – von musikalisch bis performativ. Die Kinder und Jugendlichen dürfen neue Talente entdecken und sich abseits des „normalen“ Unterrichts in neuen Rollen ausprobieren. So entpuppen sich manchmal im Unterricht stille Schüler:innen als echte Moderationstalente. Die Teamarbeit als Radioredaktion macht Spaß – und was dabei herauskommt wird auch noch gehört!

Die Themenwahl für Sendungen zum Schulradiotag ist frei, es warten also viele Überraschungen auf Hörer:innen jeglichen Alters. Vom Kurzhörspiel „Fakt und Fiktion“ zu Desinformation bis zur Reportage über Social Media wird buntes Programm geboten. Besonders ist nicht nur die Vielfalt an Themen, sondern auch die Stimmen- und Sprachenvielfalt: Da die Sendungen aus unterschiedlichsten Schulen zwischen Vorarlberg und dem Burgenland kommen, werden verschiedene Dialekte hörbar, wenn Kinder und Jugendliche aus ganz Österreich beim Schulradiotag on Air zu Wort kommen.

Mehr Infos zum Schulradiotag 2022 gibt es unter http://radiobox.at.

Mehr Infos zu den einzelnen Programmpunkten gibt es bald bei den Sendungstipps.

Teilnehmende Radios:

Radio AGORA – Klagenfurt

Campus & City Radio 94.4 – St. Pölten

Freies Radio Freistadt

FREIRAD – Freies Radio Innsbruck

Freies Radio Salzkammergut – Bad Ischl

ORANGE 94.0 – Wien

Radio PROTON – Vorarlberg

Radiofabrik – Salzburg

Radio Helsinki – Graz

Radio OP – Oberpullendorf

Freies Radio B138 – Kirchdorf an der Krems

Radio Freequenns – Liezen & Ennstal

Radio FRO – Linz

Radio Ypsilon – Hollabrunn, Retz & Ernstbrunn

Hosted by

Freies Radio Salzkammergut

Powered by

aufdraht, Verein aufdraht – Kulturverein zur Förderung der Medienkommunikation

Verband Freier Rundfunk Österreich

Gefördert aus Mitteln des Nichtkommerziellen Rundfunkfonds


Foto Ⓒ Salon Deluxe
Foto Ⓒ Salon Deluxe

GePFLEGtes Theater

30.11.: Interaktives Theater & Weltcafé mit Menschen in der Pflegeausbildung.

Der Pflegestützpunkt 3.0 und InterACT laden zum GePFLEGten Workshop-Tag ein!


Das kannst Du erleben:

  • Berufsbild und Praktikums – Reflexion in wertschätzendem Rahmen
  • Entwicklung einer Aktion im öffentlichen Raum
  • Neues ausprobieren, von dem Du persönlich profitieren kannst
  • Vernetzung und Selbstermächtigung spüren: „Ich als Pflegeperson spreche selbst“
  • und Spaß daran haben 🙂
Wer darf teilnehmen?

Auszubildende der steirischen Gesundheits – und Krankenpflegeschulen

Auszubildende vom Zentrum für Sozialberufe (HLSP) der Caritasschule Wielandgasse

Studierende vom Institut für Gesundheits- und Krankenpflege/Fachhochschule Joanneum

Voraussetzung: Praktikums-Erfahrung

Programm:

10.30 Uhr Begrüßung und Einleitung

von Karin Schuster (Projektleitung Pflegestützpunkt) und InterACT

11.00 – 12.15 Uhr Playbacktheater:

Teilnehmende schildern erlebte Momente & Erfahrungen zum Praktikum bzw. allgemein zum Pflegeberuf

Theater-Ensemble spielt die Schilderungen in kurzen Improvisationen nach

Anschließende Reflexion darüber

12.15 – 12.35 Uhr Pause

12.35 – 16.00 Uhr Weltcafé

Austausch in Gruppen zur Innen- und Außensicht von Pflege(arbeit), Konzeptentwicklung einer Aktion im öffentlichen Raum

Ausprobieren der Idee vor Ort

Evt. Umsetzung der Aktion in der eigenen Schule inkl. Dokumentation (Foto, Kurzfilm) und Veröffentlichung über die Projektwebsite

Wann?

Mittwoch, 30.11.2022 von 10.30 – 16.00 Uhr

Wo?

Theater am Lend, Wienerstraße 58a, 8020 Graz

Die Teilnahme ist gratis, inklusive Verpflegung sowie Fahrtkostenrückerstattung

Anmeldung per E-Mail ist erforderlich:pflege@helsinki.at

Anmeldefrist:14.11.2022

Vonseiten der Direktor:innen & Ausbildner:innen ist Deine Teilnahme ausdrücklich erwünscht 🙂

Auf einen spannenden Tag freuen sich Karin Schuster und InterACT!

Veranstalter:innen: Pflegestützpunkt 3.0 und InterACT – Werkstatt für Theater und Soziokultur



Pflegestützpunkt 3.0: ein Jahr lang Radiosendungen, Podiumsgespräche, Pflegestammtische, ein Pflege-Tanz-Flashmob, ein Theaterworkshop für Pflege-Auszubildende sowie Veranstaltungen im öffentlichen Raum. Die vielfältigen Settings laden Interessierte zum Mitmachen ein!   >> Projektüberblick

Wer keine Infos verpassen möchte, meldet sich für den Pflegestützpunkt-Newsletter an: per E-Mail an: pflege@helsinki.at

Studienautorin Ana Cartaxo | Foto © Karin Schuster
Studienautorin Ana Cartaxo | Foto © Karin Schuster

Pflegestammtisch

Am 16.11. reden wir über das Weglassen notwendiger Pflegetätigkeiten in Spitälern.

Pflegestammtisch – für professionelle Pflegepersonen

Am 16.11. reden wir über das Weglassen notwendiger Pflegetätigkeiten in Spitälern.

Eingeladen sind alle professionellen Pflegepersonen sowie in Ausbildung bzw. Pension befindliche und Lehrende.

Thema: Misscare-Austria Studie. Über das Weglassen notwendiger Pflegetätigkeiten in österreichischen Spitälern

„84,4% der Teilnehmenden der Umfrage geben an, dass in ihrem Team in den letzten zwei Wochen mindestens eine Pflegetätigkeit oft oder sehr oft weggelassen bzw. mit einer für die Patient:innensicherheit nachteiligen Verzögerung durchgeführt wurde.“

Pflegekräfte artikulieren immer wieder, aus Zeit- und Personalmangel nicht so pflegen zu können wie es gelernt wurde. Mit dieser Studie bekommt „ein Gefühl“ wissenschaftlichen Boden!

Die Ergebnisse machen Versorgungslöcher sichtbar und gehen der Frage nach, ob und wie sich Personalnotstand auf Pflegebedürftige und Pflegepersonal auswirkt.

Impulsgeberin: Ana Cartaxo, Msc, Studienautorin

Moderation: Karin Schuster, Radio Helsinki

Ana Cartaxo gibt bei diesem Online-Pflegestammtisch einen Impuls zu den beeindruckenden und berührenden Ergebnissen. Anschließend führen wir einen lockeren Austausch wo Eure Fragen und Statements Platz haben.

Wann: Mittwoch, 16.11.2022, 18:00-20:00 Uhr

Wo: Online

Der Pflegestammtisch lebt vom Mitmachen – sei dabei!

Anmeldung per E-Mail ist erforderlich: pflege@helsinki.at

Bei freiem Eintritt!

Facebook-Event (Please spread)

MissCare-Austria Studie – Ergebnisse

Pflegestützpunkt-Sendung mit Ana Cartaxo (60 Minuten)


Pflegestützpunkt 3.0: ein Jahr lang Radiosendungen, Podiumsgespräche, Pflegestammtische, ein Pflege-Tanz-Flashmob, ein Theaterworkshop für Pflege-Auszubildende sowie Veranstaltungen im öffentlichen Raum. Die vielfältigen Settings laden Interessierte zum Mitmachen ein! Projektüberblick

Wer keine Infos verpassen möchte, meldet sich für den Pflegestützpunkt-Newsletter an: per E-Mail an: pflege@helsinki.at

Grafik: Freies Radio Salzkammergut

Ein Themenschwerpunkt der Freien Radios

Die 14 Freien Radios begeben sich auf die Suche nach g’scheiter Boden(nicht)nutzung in Österreich: von Vorarlberg bis ins Burgenland, von Klagenfurt bis Freistadt, in den Städten und auf dem Land. Über die „Bodenfrage“ werden teils heftige Auseinandersetzungen geführt und die Sendungen dieses Schwerpunktes zeigen, wer wo warum und mit welchen Interessen um die Art der Nutzung von Grund und Boden streitet.


Grafik: Freies Radio Salzkammergut

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut. Ein sorgloser oder rein kapitalgetriebener Umgang mit dieser Ressource hat in den vergangenen Jahrzehnten Gestalt und Funktion unserer Städte und Dörfer massiv verändert. Klimakrise, steigende Wohnungskosten und der drohende Verlust der Ernährungssouveränität machen die Bodenfrage zum entscheidenden Zukunftsthema.“ (Aus dem Katalog zur Ausstellung Boden für alle)

Grund und Boden – Von Eigentumsfragen und Lebensgrundlagen ist der gemeinsame Themenschwerpunkt der Freien Radios in Österreich 2022.

Sendezeiten auf Radio Helsinki: 26.10.- 14.11. von Montag bis Freitag, jeweils von 12:30 bis 13:00 Uhr. Unter diesem Link finden sich auch die Themen der einzelnen Sendungen.


Tag des feministischen Radios

Am 21. Oktober 2022 von 9 Uhr bis Mitternacht

Foto © Doku Service Steiermark

Das Programm

09:00-10:00: bum bum tschack x Gen Z: One hour Female Rap Special

10:00-11:00: Prekäre Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft, aus feministischer Perspektive betrachtet: Ipek Yüksek im Gespräch mit Dijana Simic vom Institut für Slawistik und Elife Krasniqi vom Institut für Geschichte  an der Uni Graz.

11:00-13:00: Genderfrequenz x Grrrls Night In: Ausgewählte Beiträge der Genderfrequenz-Reihe „Vokabelminute“ & Musik aus dem House of Grrrls.

13:00-14:00: Klassismus und feministische Sichtweisen. Eine Sendung von FREIRAD (Innsbruck).

14:00-15:00: Eine Stunde Tag des feministischen Radios mit Radio Blau, (Leipzig)

15:00-16:00: VON UNTEN x Grrrls Night In: Ausgewählte Beiträge der VON UNTEN-Redaktion untermalt mit Tunes aus dem House of Grrrls.

16:00-17:00: Feminismus aus der Sicht einer Migrantin: Ein Gespräch mit einer Vertreterin der migrantischen Selbstorgansisation Patika.

17:00-18:00: Schwarz. Feministisch. Von welchem Feminismus reden wir? | Frauengesundheit Endometriose

18:00-19:00: Mom’s Mic Story: Migrantinnen, Geflüchtete, Aktivistinnen und Mütter als Medienmachende.

19:00-21:00: Awesome Hip Hop Humans: Buchvorstellung und Lesung im Rahmen vom „Claim The Waves“ Radiofestival 2022 in Leipzig und awesome female Hip Hop.

21:00-22:00: Música para vivir sabroso: The Abya Yala Libre Leipzig Feminist Collective on Air.

22:00-00:00: Grrrls Night In Spezial – THE FUTURE IS FEMINIST