Logo des Nachrichtenmagazin's Von Unten

VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki

 

VON UNTEN ist das kritische, unabhängige Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki 92.6 mit Schwerpunkt auf regionalen Themen.

MITMACHEN!

Mit VON UNTEN verschaffen wir vor allem widerständigen und unterrepräsentierten Stimmen Gehör und bieten eine Alternative zu etablierten Nachrichtensendungen.
Inhaltlich liegt der VON UNTEN Schwerpunkt auf politischen Themen, kulturelle Themen haben ebenfalls Platz.

SENDETERMINE:

VON UNTEN im Gespräch
Montag, 17:00-18:00 Uhr
Dienstag, 7:30-8:30 Uhr (Wh.) und 12:00-13:00 Uhr (Wh.)

Podcasts!
Eine Auswahl der VON UNTEN-Redaktion
Dienstag, 17:00-18:00 Uhr
Mittwoch, 7:30-8:30 Uhr (Wh.) und 12:00-13:00 Uhr (Wh.)

VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
Mittwoch, 17:00-17:30 Uhr
Wiederholungen am Donnerstag, 7:30-8:00 Uhr und 12:00-12:30 Uhr

Stimmlagen – Infomagazin der Freien Radios in Österreich
Donnerstag, 17:00-17:30 Uhr
Freitag, 7:30-8:00 Uhr (Wh.) und 12:00-12:30 Uhr (Wh.)

Stimmlagen wird abwechselnd von der VON UNTEN-Redaktion, der FROzine-Redaktion (Radio FRO, Linz), der ANDI-Redaktion (Orange 94.0, Wien) und der Unerhört-Redaktion (Radiofabrik, Salzburg) produziert.

Wir sind mit Euch auf der Straße!

 

Die VON UNTEN Redaktion trifft sich donnerstags um 18 Uhr zur Redaktionssitzung. Komm im Funkhaus in der Schönaugasse 8 vorbei und bring Deine Ideen mit!

PODCASTS:

Du willst ein Praktikum bei VON UNTEN machen?

Pflegestützpunkt 3.0

Das Radio Helsinki-Projekt über Pflege und deren Zukunft.

Pflegestützpunkt. Wie wir pflegen und pflegen wollen

Pflegearbeit wurde pandemiebedingt sichtbarer, hat allerdings die oft artikulierte und notwendige Wertschätzung bis jetzt nicht erhalten. Im Gegenteil, Pflegekräfte sind seit Ausbruch der Pandemie verstärkt Anfeindungen und Aggressionen ausgesetzt. Der Pflegestützpunkt fördert weiterhin Erfahrungsaustausch, Vernetzung und schafft die notwendigen Diskursräume, um gemeinsam über die Zukunft der Pflege zu diskutieren und Lösungsansätze zu finden, in Graz und landesweit. Pflegearbeit – bezahlt und unbezahlt – muss verstärkt sicht- und hörbar gemacht und endlich wertgeschätzt werden!

Pflegestützpunkt 3.0: ein Jahr lang Radiosendungen, Podiumsgespräche, Pflegestammtische, ein Pflege-Tanz-Flashmob, ein Theaterworkshop für Pflege-Auszubildende sowie Veranstaltungen im öffentlichen Raum. Die vielfältigen Settings laden Interessierte zum Mitmachen ein!

Wer keine Infos verpassen möchte, meldet sich für den Pflegestützpunkt-Newsletter an: per E-Mail an


Projektlaufzeit

1.5.2022 – 30.4.2023

Kontakt

Karin Schuster

+43 316 830 880

Kontakt aufnehmen

Pflege-Tanz-Flashmob im EKZ Shopping Nord, 27. Mai 2021 | Foto: Salon deluxe

Das Programm im Überblick

Radiosendungen


Pflegestützpunkt 3.0

Wie wir pflegen und pflegen wollen. Die Sendereihe über Pflege und deren Zukunft.

Sendezeit: Freitag, 11:00-12:00 Uhr, 4-wöchentlich
Wiederholung: montags darauf, 10:00-11:00 Uhr

Sendungsankündigungen
Sendungen online hören / Podcasts


Folgende Freie Radios übernehmen den Pflegestützpunkt:

Orange 94.0 (Wien): jeden 4. Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr

Radio Freequenns (Ennstal): jeden 4. Donnerstag im Monat um 14:00 Uhr (Wiederholung am 1. Dienstag im Monat um 10:00 Uhr)

Radiofabrik (Salzburg): jeden 4. Samstag im Monat um 15:00 Uhr

Radio Proton (Vorarlberg): Jeden 4. Donnerstag um 11:00 Uhr

Radio FRO (Linz): Jeden 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr (Wiederholung am darauf folgenden Werktag um 14:00 Uhr)

Pflegestützpunkt goes Lendwirbel

Der Auftakt des neuen Projektjahres wird beim Lendwirbel mit gleich drei Aktionen zelebriert:

Wann: 5.5.2022
Wo:
„Hier ist Platz“ (nahe des Lendplatzes, wo die Stockergasse in die Mariahilferstraße mündet)

Pflege-Tanz-Flashmob

Wann: 16:30 Uhr
Sei dabei! Tanze mit oder schau vorbei 🙂
Das Anleitungsvideo für die Choreografie findest Du auf FB und hier detailliert

Podiumsdiskussion

„Gesundheit & Pflege für Stadtviertel und Gemeinden!“
Wann:
17:00-19:00 Uhr
anschließend gepflegte Text Performance von Christine Teichmann
plus Infostände zu Pflege und Betreuung

Lendwirbel-Schaufenster

Der Pflegestützpunkt 3.0 ist während des Lendwirbels in einem Schaufenster im Viertel präsent. Ausgestellt wird eine „gepflegte“ Graphic Recording und alle Termine für das Projektjahr. Plakate und Flyer zum Mitnehmen liegen bereit!

Ort: Kunsthauscafé, Südtirolerplatz 2

Rückschau auf den Pflegestützpunkt beim Lendwirbel und Video auf Youtube ansehen.

Podiumsgespräch hier Anhören.


12 Stunden-Sondersendung „Nochtschicht

Zum internationalen Tag der Pflege, dem 12. Mai, die ganze Nacht mit Pflegekräften „im Dienst“! Mit Livegästen, Lesungen, Anrufmöglichkeiten, gepflegter Musik und Online-Pflege-Tanz-Flashmob.

Wann: 12.-13.5.2022, 19:00-7:00 Uhr

Alle Gespräche hier zum Nachhören.


Pflegestammtische

Eingeladen sind alle professionellen Pflegepersonen. Hier gibt es Raum für wertschätzenden Diskurs über die alltäglichen Herausforderungen im Pflegeberuf. Der Mehrwert liegt in der Vernetzung und im Erfahrungsaustausch. Die Stammtische werden moderiert.

Anmeldung per E-Mail ist erforderlich: pflege@helsinki.at

Nur für Pflegepersonen (sowie in Ausbildung bzw. Pension befindlich und Lehrende)

Orte werden noch bekanntgegeben.


In Präsenz:
Ort: Haus Esther, GGZ, Bethlehemgasse 6, 8020 Graz
Dachterrasse bzw. Seminarraum 3. Stock (je nach Wetter)

20.6.2022, 18:00-20:00 Uhr

11.8.2022, 18:00-20:00 Uhr

27.9.2022, 18:00-20:00 Uhr

Online:

16.11.2022, 18:00-20:00 Uhr
13.2.2023, 18:00-20:00 Uhr


Foto: Gudrun Jöller

Foto: Gudrun Jöller

GePFLEGtes Theater

Interaktives Theater und Weltcafé mit Menschen in der Pflegeausbildung:

Eine Kooperation mit steirischen Gesundheits – und Krankenpflegeschulen, Fachhochschule Joanneum – Institut für Gesundheits- und Krankenpflege, Ausbildungszentrum für Sozialberufe (HLSP) der Caritas sowie InterACT.

Die Teilnehmenden erzählen von ihren Praktikumseinsätzen, das Theaterensemble spielt Schilderungen nach und führt in eine Reflexionsrunde. Im Weltcafé wird das „Bild der Pflege“ beleuchtet und eine Flashmob-Aktion vorbereitet. Dieser Tag soll vor allem Spaß machen!

Wann: 30.11.2022, 10:30-16:00 Uhr

Anmeldung: pflege@helsinki.at
Nur für Pflege-Auszubildende


Podiumsdiskussion:

Berufspolitik in der Pflege

Wann: 28.3.2023, 18:30-20:30 Uhr


Foto: Alexander Danner

Foto: Alexander Danner

Info: Alle aktuellen Covid-19-Schutzmaßnahmen werden umgesetzt. Sollte eine Durchführung am angegebenen Ort nicht möglich sein, geben wir zeitnah Bescheid bezüglich einer Alternative.


Ein Projekt von Radio Helsinki mit freundlicher Unterstützung von:

Fördergeber: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz | Land Steiermark: Gesundheit, Pflege und Wissenschaft | Stadt Graz: Sozialamt | Arbeiterkammer Steiermark | Gewerkschaft Vida Steiermark

Kooperationspartner:innen: Age and Care Research Group Graz, Uni Graz | Arbeiterkammer Steiermark: Abteilung Gesundheit, Pflege und Betreuung | Gewerkschaft Vida Steiermark | IG24 | Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger | Land Steiermark: A8, Referat Gesundheitsberufe und Referat Pflegemanagement | ÖGKV Junge Pflege | ÖGKV Landesverband Steiermark | Stadt Graz: Sozialamt, Fachbereich Pflege/Planung/Controlling | Verein Sorgenetz | Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung, Uni Graz

Projektleiterin: Karin Schuster, MA, DGKP

Foto: Alexander Danner

Snapshots from the Borders

Staffel IV: Re:fiction Radio

Snapshots from the Borders: Season IV – Re:fiction Radio.

Global Citizens

Bei „Re:fiction Radio“ sprechen globale Bürger:innen, Menschen mit internationaler Geschichte*. Dabei verknüpfen wir alltägliche, lokale mit globalen Themen.

Mitmachen

Freie Radios oder Community Radios laden ein zum Mitmachen. Demokratie braucht die Vielstimmigkeit und Debatten.

Freie Radios (Community Radios) fördern den offenen Zugang zu Medien. Hier können sich Menschen einbringen mit unterschiedlichem Alter, Herkunft (sozial, kulturell oder geografisch), Interesse oder persönlicher Disposition.

Damit Mitmachen gelingen kann, braucht es Respekt und Fairness. Mehr dazu in der Charta der Freien Rundfunks Österreich.

Das Projekt

Seit 2020 hat Radio Helsinki eine internationale Redaktion aufgebaut. Wir haben die Kämpfe um Frauenrechte thematisiert, leistbares Wohnen, Geschichten von Flucht und Migration erzählt, Kunst und Kulturprojekte besucht, vom „Sprachenfest Graz“ berichtet und waren in Samburu Kenya bei einem Agroforrestry Projekt.

Von 2022 bis 2023 bauen wir eine zweite Redaktion auf Lesbos auf und möchten die Redaktion in Graz erweitern. Beide Redaktionen werden jeweils von ihren Orten aus berichten, als auch gemeinsam Programm gestalten. Wir werden diese Projektseite in den nächsten Monaten entsprechend adaptieren.

Sendungen

Das Team auf Lesbos und das Team in Graz werden abwechselnd Sendungen gestalten, zweimal im Monat wirst Du von uns hören. Die Sendungsvorschau findest Du im Programm und Nachhören kannst Du die aktuellen Sendungen im Podcast.

Die „Snapshots from the Borders“ Geschichte.

Seit 2019 gestalten wir Sendungen in nunmehr vier Staffeln. Die Schwerpunkte haben sich in den Jahren verändert. Die Teams sind gewachsen und wir sind mittlerweile in Graz und Mytelini vor Ort präsent.

  • Staffel 1 haben wir mit Menschen gesprochen, die sich 2015 an der Grenze zu Slowenien, bei Spielfeld-Straß für Flüchtende eingesetzt und Hilfe organisiert haben. In Kooperation mit Südwind-Steiermark.
  • Mit Staffel 2 haben wir eine internationale Redaktion aufgebaut und die Kämpfe um Frauenrechte thematisiert, leistbares Wohnen, Musik und Kunst, den Wert der Bildung oder zu Border Crossing Spielfeld. In Kooperation mit Südwind-Steiermark.
  • Staffel 3 hat den Fokus auf die Entwicklungszuammenarbeit gerichtet. Die Themen waren Bildung für Frauen im  ländlichen Kenya, Agroforestry, wir haben das Sprachenfest besucht, Fragen der Inklusion (>rotor<) und Poesie als interkulturelle Interpretation diskutiert (uniT). In Kooperation mit dem Land Steiermark – Fair Styria.
  • Staffel 4 – „Re:fiction Radio“: Durch die neue Kooperation können wir zwei Jahre lang die Netzwerke erweitern und stärken, neue Geschichten erzählen. Die zwei Redaktionen auf Mytelini und in Graz arbeiten vor Ort und gemeinsam. In Kooperation mit dem ASFhub.

Partner:innen

Unser Partner:innen Doro Blancke: Flüchtlingsinitiative, COMMIT, empowerhouse sind in der Flüchtlingshilfe, Erwachsenen- und Medienbildung und im Community-Building tätig. Wir können auf ihr lokales Wissen, ihre langjährigen Erfahrungen und Netzwerke vertrauen und gemeinsam auf diese zweijährige Reise gehen.

In Kooperation

mit dem „Action for Sustainable Future (ASF) hub“ – getragen von der „Universität für angewandte Kunst Wien“ und „Ludwig Boltzmann Gesellschaft“. Wir freuen uns, daß wir von diesen honorigen Institutionen die Mittel, die Unterstützung und das Vertrauen für dieses Projekjt bekommen haben.

* „Menschen mit internationaler Geschichte“ hat der Soziologe Aladdin El Mafaalani eingebracht als Alternative zu diskriminierenden Begriffen wie „Menschen mit Migrationshintergrund, Migrant:in, Asylant:in oder Flüchtling“.


lgb-angewandte



Radio Activism

„Radio Activism“ ist ein internationales Podcasting-Projekt zum Thema Umweltschutz für junge Menschen.

Radio Activism | Unpolluted on Air

„Radio Activism“ ist ein 18-monatiges Projekt von Radio MARŠ (Projektleitung, Maribor, Slowenien), Radio Student (Zagreb, Kroatien) und Radio Helsinki (Graz). Von Juni 2022 bis August 2023 werden alle drei Radios verschiedene lokale, regionale und nationale Themen zum Thema Umweltschutz behandeln. Die produzierten Podcasts werden sowohl auf einer Online-Plattform veröffentlicht als auch in allen drei Community-Radios gespielt.

Radio Activism ist ein internationales Projekt unabhängiger Radiosender und Umweltaktivist:innen, das den Aktivismus und die Emanzipation junger Menschen in Bezug auf die sozialen Fragen des Klimawandels fördert und die Sichtbarkeit und den Aktivismus junger Menschen in Bewegungen für Klimagerechtigkeit unterstützt. Das Projekt zielt darauf ab, gemeinsam digitale Inhalte zu produzieren, eine Reihe von Podcasts zu Umweltthemen, die von jungen Menschen produziert werden.

Der Klimawandel ist die größte und dringendste gesellschaftliche Krise unserer Zeit. Es handelt sich auch um ein gesellschaftliches Problem, das nicht auf rein nationaler Ebene angegangen werden kann. Das RadioActivism-Projekt wird daher junge Menschen aus den Ländern aller drei teilnehmenden Organisationen in die Produktion von Podcasts zu Umweltthemen einbeziehen und durch die Zugänglichkeit und Verbreitung von Audioinhalten ein breiteres, internationales Publikum ansprechen, sie mit Wissen über Klimagerechtigkeit ausstatten und sie darauf vorbereiten, die Umweltkrise, die wir erleben, aktiv anzugehen.

Das Hauptziel des Projekts ist die Schaffung einer internationalen Gemeinschaft junger Radiomacher:innen und Aktivist:innen, die sich für das Klima und soziale Gerechtigkeit einsetzen und das Medium Radio (unabhängige Radiosender) als Plattform für ihre Arbeit nutzen. Gruppen junger Menschen aus den drei Radiosendern werden gemeinsam eine Reihe von Podcasts zu den Themen Umweltbewusstsein und Kampf gegen den Klimawandel erstellen. Die Themen der einzelnen Programme sind aktuelle Situationen, Probleme und Lösungen, die junge Menschen in diesen Gebieten im lokalen, regionalen und nationalen Umfeld sehen. Junge Menschen werden an der Produktion der Podcasts als Radiosprecher:innen, Tontechniker:innen, Journalist:innen, investigative Journalist:innen und Umweltaktivist:innen beteiligt sein. Aufgrund des Charakters unabhängiger, auch studentischer, Radiosender werden junge Menschen durch Schulungen (Workshops) und praktische Arbeit in die Produktion einbezogen.

Die Hauptziele des Projekts sind:

– Schaffung einer internationalen Radiogemeinschaft junger Menschen, die sich mit Fragen der Klimagerechtigkeit auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene befasst,

• Schaffung einer digitalen Plattform für die Verbreitung von Podcasts und den Austausch von Inhalten zwischen den Partnerorganisationen, um die Zugänglichkeit und Reichweite junger Radiohörer:innen zu erhöhen,

• die Teilnahme von 50 jungen Menschen (die bereits in diesen Radios aktiv sind und solche, die es noch werden wollen) an Workshops zur Produktion von Podcasts, in denen sie neue Fähigkeiten erwerben (technische Fähigkeiten im Umgang mit Aufnahmegeräten, Fähigkeiten zur Bearbeitung von Audioaufnahmen, Vorbereitung und Durchführung von Podcast-Interviews).

Während des Projekts (1. 3. 2022 – 1. 9. 2023) werden wir die folgenden Aktivitäten durchführen:

• Koordination und Ausführungsplanung des Projekts (März 2022-Mai 2022),

• Podcast-Workshops für Jugendliche (15.-29. Jahre) (April 2022-Mai 2022),

• – Produktion von 36 (12/Radio) Podcasts (Juni 2022-August 2023),

• 4 internationale Partner:innentreffen (Maribor, Graz und Zagreb) und Produktion von 4 gemeinsamen Podcasts (Juni 2022-August 2023)

Ab 1.6.2022 können Sie die im Rahmen des Projekts Radio Activism produzierten Podcasts in der neu gestalteten Sendung Unpolluted On Air jeden Mittwoch auf den Frequenzen von Radio Helsinki von 9:00 bis 10:00 Uhr hören.

Die von allen drei Radios produzierten Podcasts werden in der jeweiligen Landessprache ausgestrahlt (Radio Marš – Maribor – slowenisch, Radio Student – Zagreb – kroatisch, Radio Helsinki – Graz – deutsch) und enthalten eine kurze Zusammenfassung auf Englisch.

Aufruf zur Teilnahme

Du bist zwischen 15 bis 29 Jahre alt und kommst aus Graz?

Du interessierst dich für die Themen Klimawandel und Umweltschutz auf lokaler Ebene?

Du willst Erfahrungen in der Podcast-Produktion sammeln und für deine Beiträge ein eigenes Honorar erhalten?

Radio Helsinki lädt dich ein, dich einer neu gegründeten kleinen Gruppe von Jugendlichen anzuschließen, die während der monatlichen Treffen im Bereich des Umweltschutzes recherchieren, sich im Radio Activism engagieren und die Podcast-Produktion erlernen.

Interessiert? Fragen? Gea Gračner ist die Projekt Koordinatorin bei Radio Helsinki. Du erreichst sie per Mail: gea@helsinki.at.

Projekt-Website

Radio Activism auf Facebook und Instagram



Projektlaufzeit

01.03.2020 – 01.09.2023

Koordination für Radio Helsinki

>> Gea Gračner

+43 316 830 880

Mail-Kontakt