Soundkisten Workshop!

Ein eigenes Webradio für euer Stadtteilzentrum.

© Lorem ipsum

In diesem Workshop basteln wir eine Kiste, mit der ihr Klänge aus dem Grazer Soundscapes Projekt und Radio Helsinki hören könnt. Wir bauen einen RasberryPi Minicomputer, verbinden Knöpfe und Kabel und gestalten gemeinsam die Soundkiste.

Der Workshop ist komplett kostenfrei. Es sind keine Vorkenntnisse nötig!

Geeignet ist der Workshop für Erwachsene und Kids ab 12 Jahren.

Wann und Wo?

  • Fr. 2.7., 16:00 – 18:00 Uhr: NaNet Floßlend, Kalvariengürtel 7
  • Di. 6.7., 16:00 – 18:00 Uhr:  Büro der Nachbarschaften, Kernstockgasse 20
  • Fr. 9.7., 16:00 – 18:00 Uhr: Club Hybrid: Herrgottwiesgasse 16
  • Di. 20.7., 15:00 – 17:00 im STZ St.Peter St. Peter Hauptstraße 85
  • Mi. 21.7., 16:00 – 18:00 im STZ EggenLend, Alte Poststraße 118
  • Mi. 28.7., 16:00 – 18:00 Uhr: „Margerl“ – Margaretenbad, Grillparzerstrasse 10
  • Do., 2.9., 16:00-18:00 im Stadtteilzentrum Denggenhof, Siebenundvierzigergasse 29, 8020 Graz und
  • Fr., 3.9., 16:00-18:00 bei Radio Helsinki, Schöaugasse 8, 8010 Graz

Eine Kooperation der Grazer Stadtteilzentren, Radio Helsinki und mur.at. Gefördert von Graz Kulturjahr 2020

Diese Workshops in den Grazer Stadtteilzentren sind auch für interessierte Sendungsmacher*innen von Radio Helsinki sowie andere Interessierte offen. Bei Interesse schreibe bitte an: sarah.kieweg@helsinki.at

Je nach freien Plätzen, bekommst Du spätestens zwei Tage vorher Bescheid, ob deine Teilnahme möglich ist.


To let: Radio Hotel Europa zu vermieten!

Mehrsprachiges Hörspiel | Multilingual radiodrama

Radio Hotel Europa zu vermieten!

Ein bunter Mix aus mehrsprachiger Radioarbeit mit Hörer:innenpartizipation

Wir laden die Stimmen multikultureller, mehrsprachiger Zuhörer:innen ein, bei Radio Hotel Europa zu vermieten! mitzumachen – ein gemeinsamer Hörspielabend mit anschließender Workshop-Reihe, in der wir die gemeinsam gehörten Stücke in neue Hörspiele verwandeln. Die fertigen Hörspiele werden ins Radio Helsinki-Programm aufgenommen.

Mit diesem Projekt kannst du in einen Entwicklungsprozess eintauchen: angefangen von der Inspiration, die wir von den bestehenden Hörspielen bekommen bis zur aktiven Umgestaltung der Stücke zusammen mit anderen Teilnehmer:innen.

Da Hörspiele komplett ohne visuelle Elemente auskommen, geben sie uns Raum für Fantasie und Interpretationsmöglichkeiten! Die Kernelemente können durch persönliche Erfahrungen ergänzt und erweitert werden, so dass mit Hilfe unterschiedlicher Sprachen und kreativer Geräuschkulisse völlig neue Hörspiele entstehen.

To let: Radio Hotel Europa!

A colourful mix of multilingual radio work with listener participation

We are inviting multicultural and multilingual voices to participate in „To let: Radio Hotel Europa!“ – A public listening of radio dramas and workshops, where we remake those radio dramas into new audio pieces that will be presented on Radio Helsinki.

This project is offering you to dive into a process of transformation – from the inspiration that listening to radio dramas gives you, to actively re-making those radio dramas with other participants.

Since radio dramas do not consist of visual elements, they offer open space for imagination and interpretations. The essence of their themes can relate to personal experiences and therefore when being re-made, new radio dramas can be told in different languages, sounds of people and elements.

1. Öffentliches Anhören von Hörspielen

Wir laden Dich zum gemeinsamen Anhören von drei Hörspielen ein: zu kollektiven, eingefahrene Gewohnheiten, Vorstellungen und Bildern der Realitäten in Zeiten der Pandemie 

Die Hörspiele sind englisch und deutsch.

  • Live on Air bei „Sorry, We are Open!“, 92,6MHz oder im livestream.
  • Wann? 12. Juni 2021, 20:00 – 22:00 Uhr

Wenn Du den Hörspielabend verpasst hast, aber am Workshop teilnehmen möchtest, sende bitte eine E-Mail an die Redaktion und Du bekommst den Link zu den Hörspielen von uns: kulturredaktion@helsinki.at

1. Public listening of radio dramas

We are inviting you to join our public listening of three radio dramas on common established habits, concepts and images of realities in times of the pandemic.

The radio dramas will english and german.

  • Live on Air at „Sorry, We are Open!“, 92,6MHz or livestream.
  • WHEN? 22nd of June from 20:00 till 22:00

If you miss the radio play evening but would like to take part in the workshop, please send an email to the editorial office and you will receive the link to the radio plays from us: kulturredaktion@helsinki.at

2. Workshop

Wir organisieren Workshop-Wochenenden iFunkhaus von Radio Helsinki (Schönaugasse 8, 8010 Graz), wo wir unsere eigenen Versionen der Stücke mithilfe unserer Stimmen, Sprachen und Rollenspiel anfertigen werden. Die vorher gehörten Stücke dienen als Inspiration für die neuen, persönlichen Versionen der Workshop-Teilnehmer:innen. Wir werden mit den Botschaften, Erinnerungen, Gedanken und Geräuschen arbeiten, die die Stücke in euch hervorrufen. Eure Ideen werden aufgenommen und das Ergebnis in einer unserer Samstagabend-Ausgaben von Sorry, we’re open präsentiert.

Wir laden jede:n Interessierte:n ein, der/die* fließend Deutsch oder Englisch spricht. Falls du zusätzlich eine dieser Sprachen sprichst, können wir dir dabei helfen, deine Sprache zu nutzen um, ein mehrsprachiges Hörspiel zu produzieren: Arabisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Französisch, Persisch (Farsi/Dari), Slowenisch.

2. Workshops

We are organising workshops weekends at Radio Helsinki (Schönaugasse 8, 8010 Graz) where we will create our own radio-dramas by playing with our voices, languages, and roles. Pre-listened radio dramas will be used as a framework of inspiration to re-master them with the individual taste of all of us joining the workshop. We will focus on messages, memories, sounds that those radio dramas awake in us, record our processes, and present them in one of Saturday shows Sorry, we’re open.

We are inviting participants who are fluent in English/German. If you also speak Arabic, Bosnian/Serbian/Croatian, French, Persian (Farsi/Dari), Slovenian we can assist you in those languages and include your multilingual voices into our re-making process of radio dramas.

Wann und Wo und Wie ?

– 18. und 20. Juni oder

– 25. und 27. Juni oder

– 3. und 4. Juli

bei Radio Helsinki (Schönaugasse 8, 8010 Graz)

Interessiert? Melde dich unter kulturredaktion@helsinki.at an, um bei dem Hörspielabend (an einem der zwei Termine) und/oder den Workshops (an einem von drei Terminen) teilzunehmen.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist KOSTENLOS.

*Die Teilnahme an dem Hörspielabend ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an den Workshop-Wochenenden.

**Maßnahmen in Hinblick auf die Corona-Pandemie werden eingehalten.

***In der Zeit zwischen Hörspielabend und Workshop-Wochenenden werden die Teilnehmer:innen angehalten, ihre eigene Version eines der Hörspiele in ihrer Muttersprache bzw. Zweitsprache zu verfassen und Ideen für eine mögliche Umsetzung zu sammeln. Im Zuge des Workshops werden wir die Stücke erarbeiten, aufnehmen und produzieren. Kein Vorwissen in den Bereichen Radioarbeit oder Theater nötig.

When and Where and Who ?

– 18th and 20th June, or

– 25th and 27th June, or

– 2nd, 3rd and 4th July

At Radio Helsinki ( Schönaugasse 8, 8010 Graz)

Interested? Register for the public listening (participating in one of two events) and workshop (participating in one of 3 options) at kulturredaktion@helsinki.at.

All the events are FREE OF CHARGE.

*Being part of the public listening event is not a prerequisite for attending the workshop weekend

** Regarding the Corona situation we will take safety measurements into account.

***In the time between the public listening and the workshop dates, the participants are encouraged to write their own versions of the stories in their mother tongue or second language. In the workshops we will then revise, record and produce the new radio plays together. No prior knowledge of radio or theatre is required.

Wer ? – Die Vermittler:innen:

Gea Gračner ist eine interkulturelle Redakteurin bei Radio Helsinki und spricht Slowenisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Englisch. In Workshops nutzt sie einen theatralischen Zugang, arbeitet mit der Verkörperung von Emotionen, sowie Ausdruck durch Bewegung und Stimme.

Léa Gendrillon ist Erasmus-Praktikantin bei Radio Helsinki, ursprünglich aus Frankreich und studiert Kulturvermittlung und Internationale Kommunikation. Sie spricht Französisch, Englisch und Deutsch, liebt es mit Stimme und Ton zu arbeiten und vermisst das Theater schon seit Anbeginn der Pandemie.

Mohadese Siasar ist Künstlerin, die in verschiedene Kunst-Projekte und Performances involviert ist. Sie verbindet in ihren Projekten verschiedene Kunstformen. Mohadese mag es, neue Geräusche durch den Einsatz von Instrumenten, menschlichen Stimmen, Sprachen und Materialien zu entdecken.

Saif Abdurzzak kommt aus Südlybien und lebt seit einigen Jahren in Graz. Er ist Student, moderiert seine eigene Radioshow „Sounds of Africa“ und ist ein leidenschaftlicher Künstler, der sich durch Gedichte, Zeichnungen und Malerei ausdrückt.

Töni Pock ist gebürtige Grazerin, aber ihre Reisen haben sie schon quer durch Europa, Kanada, die USA und einige Teile Asiens geführt. Während ihrer Studien in all diesen Orten war sie ein aktiver Teil mehrerer Deutsch- und Englisch-sprachiger (Impro)-Theater-Projekte. Durch ihr Interesse an allem, was mit Sprache und Kultur zu tun hat, möchte sie Mehrsprachigkeit in ihrer Heimatstadt Graz fördern.

Who ? – Trainers of the project:

Gea Gračner is an intercultural editor at Radio Helsinki, speaking Slovenian, Serbian/Croatian/Bosnian and English. While leading workshops, she likes using theatrical approaches, working with embodiment of feelings and expression with movement and voice.

Léa Gendrillon is a French Erasmus intern at Radio Helsinki, studying cultural mediation and international communication. She speaks French, English and German, loves working with sound and voices, and missed theatres a lot since the beginning of the pandemic.

Mohadese Siasar is an artist, who is working on various art projects and performances. She combines different types of art in her work. She likes to discover new sounds from instruments, human voices, languages and materials.

Saif Abdurzzak is coming from South Lybia and has lived in Graz for several years. A student, active radio presenter of his own show „Sounds of Africa“, and a passionate artist expressing himself through poems, drawing and painting.

Töni Pock is a Graz native, but her travels took her across Europe, Canada, the US and parts of Asia. Besides studying in all those places, Töni has been part of multiple German- and English-speaking theatre and improv theatre projects. Interested in all things culture and language, she wants to foster multilingualism in her hometown through radio drama.